Casa Nova Properties Immobilien Mallorca Webdesign Mallorca
 

Autor Thema: Vermietung kleine Finca  (Gelesen 4289 mal)

Offline PM

  • Insel-Fan
  • ***
  • Beiträge: 309
Antwort #30 am:
28, Dezember, 2018, 08:40:22
Hallo colau

Unter diesem Link ist der Hinweis auf die Aktuelle Situation. Erst lesen dann Meckern.

http://www.caib.es/govern/organigrama/area.do?lang=es&coduo=165

Offline colau

  • Insel-Kenner
  • ****
  • Beiträge: 680
Antwort #31 am:
28, Dezember, 2018, 08:46:52
Hallo colau

 Erst lesen dann Meckern.

http://www.caib.es/govern/organigrama/area.do?lang=es&coduo=165

das ! ist m.e. kein meckern  :-bd

der erste satz aus Deinem link peter
stellt Deine vorherige aeusserung i.m.a. in frage ;-)

Nicht gewerblich ist für mich wenn du ab und zu an Bekannte und Verwandte vermietest.

Auf Mallorca ist die private Vermietung eines Hauses,
einer Finca oder einer Wohnung zu Wohnzwecken  grundsätzlich
 erst einmal keine gewerbliche Tätigkeit und bedarf
keiner entsprechenden Anmeldung bei einer Aufsichtsbehörde.

Anders sieht es aus, wenn an Feriengäste für einzelne Tage
oder Wochen vermietet wird.
 Diese Art der Vermietung wird durch das Tourismusministerium der Balearen
 als touristische Aktivität eingestuft und unterliegt somit der Aufsicht des Ministeriums.



ab und zu an freunde und bekannte
ist fuer mich  vermietung fuer einzelne tage oder wochen...  von daher ...  :-"

un saludo


p.s. und  nur nebenbei bemerkt
Dein link und die aussagen sind von 2013
in so einigen  angelegenheiten - wie z.b. ausstattung
hat sich so einiges geaendert
wie z.b. folgender satz ist nicht mehr richtig :
Das Gesetz schließt Wohnungen in Mehrfamilienhäusern
 und Häuser in Wohnanlagen aus. Eine Ferienwohnung kann also nicht
 angemeldet werden und deren touristische Vermietung ist damit untersagt.


und den link hast Du ja nicht gleich eingestellt
warum erst einen alten link und nun den neuen
- und mir meckern unterstellen

weisst Du was  - allerwertester peter -
ich beende das fuer mich hier mit Dir .

un saludo

Offline PM

  • Insel-Fan
  • ***
  • Beiträge: 309
Antwort #32 am:
28, Dezember, 2018, 08:58:35
Der Link ist doch auf der Seite.

Offline PM

  • Insel-Fan
  • ***
  • Beiträge: 309
Antwort #33 am:
28, Dezember, 2018, 09:03:03
Klar ist das man vor Lizenz Antrag alle Anforderungen erfüllen sollte.
Sehr interessant ist auch das hier auf über 90 Seiten

Erfolgreich vermieten, Risiken vermeiden:


file:///C:/Users/PM/Desktop/WW_Erfolgreich_vermieten__Risiken_vermeiden.pdf

Offline Spezies8472

  • Insel-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 1569
Antwort #34 am:
28, Dezember, 2018, 12:24:01
Moinsen PM
öhm dein letzter Link ist ne Verlinkung auf ein PDF auf dein PC, genauer auf dein Desktop, wo du das wohl abgespeichert hast...kann man so nicht abrufen.
so mal als Info...

Unsere Wohnung in Cala Millor nutzen wir zB. mal an ne WE selber, oder auch mal ne Woche. Dann sind da auch mal meine Mutter oder Schwiegereltern drin. Ferienvermietung machen wir nicht. Ich weiss aber von Leuten die es in der Eigentümergemeinschaft machen, bisher auch ohne Lizenz. Der direkte Nachbar zB. hat ne eigene Homi gebaut, ferienvermietet seit Jahren ohne. Der Nachbar daben auch...etc. Als die letzte Eigentümerversammlung war, und die Frage "Ferienvermietung Ja/Nein" kam, war nicht ein einziger dieser Eigentümer da, die diese hartcore Ferienvermietung betreiben. Bei dem mit der Homi ist der Belegungsplan 2019 schon gut gefüllt. Da keiner von diesen Hartcorlern da war, ist davon auszugehen, da sie es seit Jahren ohne Lizenz betreiben, das auch zukünftig kein Interesse einer Legalisierung vorhanden ist. Mit den Leuten, mit denen man so beruflich zu tun hat, haben sich von der Ferienvermietung zurückgezogen ( Damalige Las-Islas Geschichte ). Das Haus nutzen sie nur noch privat, die Wohnung wurde nun Langzeitvermietet. Alles aufgrund der Ferienvermietproblematik, auch ne Konsequens, die man ziehen kann. Von der Seite wurde das Angebot auch zurück gezogen. Die Seite fürt allerdings immer noch zT. Wohnungen/ Häuser ohne Lizenznummern.

Offline PM

  • Insel-Fan
  • ***
  • Beiträge: 309
Antwort #35 am:
29, Dezember, 2018, 07:48:17
Moin
Das war etwas blöd von mir.

https://www.europeanaccounting.net/fileadmin/user_upload/Bilder/wegweiser/WW_Erfolgreich_vermieten__Risiken_vermeiden.pdf


Ohne Lizenz zu vermieten halte ich nicht für ratsam außerdem kann der Gast nicht nachprüfen ob es das Objekt überhaupt gibt. Dies ist ja möglich unter der App Ferienvermietungscheck Mallorca.

Grüße Peter

Offline Spezies8472

  • Insel-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 1569
Antwort #36 am:
29, Dezember, 2018, 10:42:46
 :D PM
geht doch  :-bd
Interessant das du als User auch PM bist. Jo die App habe ich schon vom Govern installiert. Ist ganz aufschlussreich. Problem ist nur, die mietenden Gäste dafür zu sensiblisieren. Den meisten ists eigendlich "latte", ob die Objekte legal oder nicht legal sind. Für die meisten isset wichtig, das A der Preis stimmt, und B die Vermietung an sich funktioniert. Dh. das die Vermietportale korrekt im Tema Vermietabwicklung arbeiten. Ob nu Steuern gezahlt werden oder nicht, das interessiert die wenigsten. So lange das so ist und die Portale weiterhin teils auch illegales führen, wird das Problem weiter bestehen... Wenn der "Kunde" mit belangt wird, dann würde ein großes Umdenken stattfinden...oder man bleibt weg...weil zu stressig um immer die Lizenznummern bei den Buchungen zu suchen..

Offline PM

  • Insel-Fan
  • ***
  • Beiträge: 309
Antwort #37 am:
29, Dezember, 2018, 17:52:10
Hallo Spezies

Erstmal bin ich dankbar dafür das  Lapampas dieses Thema aufgemacht hat dabei sind einige Dinge zutage gekommen die ich gar nicht erfülle.

1.keine Beschwerde Formulare.
2.Keine Ölkanne 
3.keine Seifenspender in original Verpackung
4.Keinen Reinigungsplan
5.keinen Plan zu Instandhaltung
6.Mülltrennung nur unzureichend
7.Hinweis zum sparsamen Umgang mit Wasser und Energie
8.Keine Inventarliste der Ausstattung der Unterkunft
7.Keine Auflistung von Dienstleistungen zur Information des Kunden (dann wären wir ja Mwst. pflichtig)

Diese Liste ist unvollständig vieleicht  kann Lapampas die 21 Katalog Punkte mal hier reinstellen.

Grüße Peter

Offline PM

  • Insel-Fan
  • ***
  • Beiträge: 309
Antwort #38 am:
29, Dezember, 2018, 17:58:59
Das Resultat ist dann 40.000€ Strafe ?

Offline Lapampas

  • Insel-Fan
  • ***
  • Beiträge: 268
Antwort #39 am:
29, Dezember, 2018, 20:23:05
Hallo kann gerne die 21 Punkte einstellen. Im Moment kenne ich die Punkte aber auch nicht da ich die Beantragung komplett fremd vergeben habe und persönlich keine Unterlagen darüber habe. Aber besorge ich gerne und stelle die Liste ein. Was mir spontan einfällt großer Spiegel, Feuerlöscher, 24h Notrufnummern

Offline Lapampas

  • Insel-Fan
  • ***
  • Beiträge: 268
Antwort #40 am:
30, Dezember, 2018, 09:08:24
Neben weiteren Dingen wie Küche mit bestimmten Ausstatungsmerkmalen, Handtücher,  Bettwäsche, Haftpflichtversicherung über min. 300.000 € ist die formal rechtliche Seite nicht unerheblich.
Ich wusste vorher z.B gar nicht, dass bei einem Vermietungsobjekt zusätzlich Spekulationssteuer in Deutschland anfällt wenn ich es unter 10 Jahre mit Gewinn verkaufe. Das es die Steuer in Deutschland gibt war mir genauso bewusst wie das ich in Spanien den Gewinn pauschal versteuern muss, dass ich aber dann zweimal versteuert werde ist mir völlig neu. Auch das ich als Nichtresident anstatt jährlich die Steuererklärung vierteljährig abgeben muss (auch wenn ich keine Mieteinnahmen habe) ist mir auch neu.
Heute rechnen viele die Reinigung pauschal bei der Vermietung ab. Ich habe gelesen, dass man dann Arbeitsverträge mit Sozialversicherung nachweisen muss. Keine Ahnung was ist wenn man die Dienstleistung selbst erbracht hat. Ich werde mich mal steuerlich intensiv beraten lassen.
Auch die baurechtlichen Anforderungen sind nicht unerheblich. Energieausweis der je nach BJ der Immobilie bestimmte Klassen erfüllen muss, eine gültige Bewohnbarkeitsbescheinigung und alle baurechtlichen Genehmigungen müssen vorhanden sein.
Da ich mir häufiger Immobilien zum Kauf anschaue gucken mich die Verkäufer immer mit großen Augen an wenn ich die gültige Bewohnbarkeitsbescheinigung mit allen vorhandenen Schlafplätzen, Original Bauzeichnungen mit Stempeln der Gemeinde und Architektenkammer sowie die Bauabnahme sehen möchte. Jedes Mal wenn eines oder alles fehlt höre ich den Spruch hier ist alles legal und die Unterlagen brauch man nicht..
ich kann nur jedem raten bevor er die Anträge zur Ferienvermietung einreicht, zu checken ob wirklich alles bautechnisch ok ist. Viele haben in der Vergangenheit gekauft und sind im Glauben das alles ok ist.. Glauben reicht aber nicht..

Offline Spezies8472

  • Insel-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 1569
Antwort #41 am:
30, Dezember, 2018, 09:53:33
Lapampas,
was ist mit dem Doppelbesteuerungsabkommen?? Wenn in einem Land besteuert wird, dürfte das andere Land nicht mehr die selbe Steuer abgreifen...

Offline Lapampas

  • Insel-Fan
  • ***
  • Beiträge: 268
Antwort #42 am:
30, Dezember, 2018, 10:30:35
Keine Ahnung.. es steht so unter dem Punkt 9.2 des Link der hier eingestellt wurde.

Offline Spezies8472

  • Insel-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 1569
Antwort #43 am:
30, Dezember, 2018, 10:40:13
Da würde ich mal nen Steuerberater mit ins Boot holen. Da es dieses Abkommen gibt, sollte man sich da genau informieren.

Offline PM

  • Insel-Fan
  • ***
  • Beiträge: 309
Antwort #44 am:
05, Januar, 2019, 15:16:22
Hallo

Ich musste die Lizenz nur umschreiben daher wusste ich nicht alle Auflagen. Problem ist das man bevor man die Lizenz beantragt alle Vorrausetzungen erfüllt haben muss wenn nicht steht man schon in der Pfütze.

Beim Finanzamt in Deutschland haben wir alles angegeben leider hat unser Finanzamt meine doch erheblichen Verluste nicht akzeptiert, schade. Grüße Peter





Unsere Sponsoren: