Casa Nova Properties Immobilien Mallorca Webdesign Mallorca
 

Autor Thema: Finca als " ALMACEN" eingetragen... Legal?  (Gelesen 10621 mal)

Offline andi_meister

  • Newcomer
  • *
  • Beiträge: 37
am:
09, Februar, 2019, 16:59:55
Moin zusammen,
ich habe mir eine schöne kleine Finca zum Kauf angeschaut.. diese scheint auch legal zu sein ist aber als " Almacen" legal eingetragen... meine Bank sagte mir dies sei lediglich der Begriff für Lagerraum und es würde keine Finanzierung geben. Der Makler sagte mir der Besitzer hätte beim Amt einen Vorgang eingeleitet um aus dem "Lager" ein richtiges Haus zu machen.... könnt Ihr mir helfen? Oder lieber gleich "Finger weg" ? Danke für Eure Hilf!
lg

Offline PM

  • Insel-Fan
  • ***
  • Beiträge: 345
Antwort #1 am:
09, Februar, 2019, 17:44:12
Hallo Andi
An deiner stelle würde ich abwarten bis der Lagerraum zum Wohnraum im Grundbuch eingetragen ist. Ich habe davon keine Ahnung aber Lagerräume zu Wohnraum zu machen ist sicherlich nicht so einfach.
Wie groß ist denn das Grundstück?

Grüße Peter

Offline andi_meister

  • Newcomer
  • *
  • Beiträge: 37
Antwort #2 am:
09, Februar, 2019, 17:50:11
Hola, ja das mache ich auf jeden Fall... das Grundstück ist 2600 qm
lg
Andi

Offline PM

  • Insel-Fan
  • ***
  • Beiträge: 345
Antwort #3 am:
09, Februar, 2019, 18:01:55
2600 qm Innerorts oder rural?

Offline andi_meister

  • Newcomer
  • *
  • Beiträge: 37
Antwort #4 am:
09, Februar, 2019, 18:28:16
nicht direkt im Ort...

Offline Spezies8472

  • Insel-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 1732
Antwort #5 am:
09, Februar, 2019, 18:42:47
Moinsen,
auserhalb, also im Bereich des ländlichen, also in der " Zona Rustica" ?? Das wäre wichtig zu wissen. Weil 2600m2 sind und waren zu klein zum Bauen. Zu dem Zeitpunkt, wo ich mit dem Tema angefangen bin, im Jahr 1994, musste schon 7100m2 kaufem um bauen zu dürfen. Alles darunter nur 20m2 Schuppen ( Caseta de aperos ). Wenn der Makler sagt, der Eigentümer macht da was aufm Amt: währe ich SEHR visichtig. Nach meiner Erfahrungen erzählen die Makler oft, was man hören möchte. Solange das Dingen nicht als Wohnhaus eingetragen IST, würde ich das nicht kaufen. Da könnte man mir noch so viel versprechen: wird gemacht...oder ist beim Amt in Arbeit. Erst wenn du das schwarz auf weiss hast, dann würde ich das kaufen. Auch in dem Zusamnenhang wäre ne"  Cedula de Habilidad " interessant, die sogenannte Wohntauglichkeitsbescheinigung.
Gruss
die Spezies

Offline PM

  • Insel-Fan
  • ***
  • Beiträge: 345
Antwort #6 am:
09, Februar, 2019, 18:44:08
Hallo Andi
Im Grundbuchauszug steht ob es im Ort oder auf dem Land liegt. Nachdem was du geschrieben hast ist die Finca zunächst einmal, zu Wohnzwecken illegal. Verstehe auch nicht den Makler das er einen Lagerraum als Finca zu Wohnzwecken verkaufen will, was ist das für ein Makler.
Selbst wenn er es schafft alles was auf dem Grundstück steht zu legalisieren wirst du, wenn es auf ländlichem Grund steht, nichts mehr bauen dürfen. Bei uns ist es so wir haben 7300 qm auf dem Land und dürfen null bauen.
Es gibt hier aber Mitglieder die das besser.
Grüße Peter

Offline Spezies8472

  • Insel-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 1732
Antwort #7 am:
09, Februar, 2019, 18:48:10
PM:
wie ich schon sagte, Makler erzählen viel Käse. Vor allen Dingen muss ihm klar sein, das er nichts an dem Objekt machen kann...nicht wie man das aus Deutschland kennt. Z.B mal eben Terasse erweitern, was unter normalen Umständen schon nen Amtsakt ist...aber bei sowas...
Gruss

Offline PM

  • Insel-Fan
  • ***
  • Beiträge: 345
Antwort #8 am:
09, Februar, 2019, 18:52:34
Hallo Spezies8472

Welcher Makler hat das nötig äußerst unseriös.

Offline PM

  • Insel-Fan
  • ***
  • Beiträge: 345
Antwort #9 am:
09, Februar, 2019, 19:17:33
Hallo Andi

Ich glaube der erste Weg ist das du dir einen Grundbuchauszug besorgst und im Rathaus dich schlau machst.
Aus Eigenerfahrung weiß ich das du auch dort keine rechtssicheren Auskünfte bekommst.
Musst du selbst dann entscheiden welchen Aufwand du treiben möchtest um das Grundstück zu kaufen sprich einen Anwalt für die Machbarkeit zu nehmen. Lass uns mal wissen wie es gelaufen ist.
Grüße Peter

Offline andi_meister

  • Newcomer
  • *
  • Beiträge: 37
Antwort #10 am:
09, Februar, 2019, 21:16:59
Alles klar ! ich melde mich am Montag, nach dem Termin mit dem Makler! Danke für Eure Hilfe!!!
lg
Andi

Offline Spezies8472

  • Insel-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 1732
Antwort #11 am:
09, Februar, 2019, 22:43:25
Hallo PM
Tema Makler: sorry mehrfach so erlebt, bei Objekten, die mir sehr gut bekannt waren durch zB Arbeit. Oder auch Kunden, die verkaufen wollten. Man kannte die Umstände, ob zB es einfach ist Strom zu bekommen, bei ner Finca, die auf Solarstrom lief. Die lief deswegen auf Solar, weil keiner in der Ecke nen Stromprojekt beantragen wollte. Was wurde da vom Makler zum potentiellen Käufer gesagt: klar ist kein Problem, nen Stromprojekt liefe bereits im Umkreis. Sowas geht garnicht. Oder nen andere Makler in Arta war dafür bekannt, das er, wenn er Zeit hatte, Freunde und Bekannte ( nach aussen hin als potentielle Käufer vorgestellt) durch die Fincas fürte. Makler reden die Sachen schön, kommt ne Frage nach Baugenemigungen,  Strom, etc, ist meist alles kein Problem. Sorry PM, das nenne ich schönreden. Aus Maklersicht sogar nachzuvollziehen: sie wollen verkaufen...Sie sagen ja nicht die Unwahrheit, nur das meist der Satz "alles klein Problem" noch mal richtig Kohle kostet, was sie dann aber nicht erwähnen. Da ich bei Maklerterminen öfter mit dabei war, auch bekannte Maklerfirmen, habe ich das häufiger so miterlebt.
Soviel zum Tema Makler, aber es gibt natürlich auch die korrekten, die auch auf Widrigkeiten hinweisen, welche ich im vorliegenden Fall nicht sehe. Bei 2600 m2, was will man da nachtragen lassen? Ausser den Bestandschutz oder die Ecke ist zur Urbanisation erhoben worden. Ich habe selbst so ein Grundstück gekauft. Das einzige Glück was ich habe, das meine Bauerei noch in der Verjährungsfrist lag, die vor 2018 gegriffen hat. 2018 ist sie gesetzlich abgeschafft worden. Habe auch mit  der speziellen Baubehöerte ADT zu tun. Von daher sehe ich die Geschichte aus ner anderen Warte. Ich würde sowas erst kaufen, wenn das Haus, als Wohnhaus in die Escritura eingetragen ist. Katastermässig ist es vielleicht schon eingtragen. Alles 10 Jahre werden diese ja Mallorcaweit aktualisiert. Mein Haus, 55m2,  ist katastermässig absolut weis, wir zahlen darauf unsere Steuern . Bautechnisch ist es schwarz, selbst die 20m2, die ich als Schuppen mit Genehmigung gebaut habe, da bei mir eine Nutzungsänderung vorliegt. Strafzahlung auch schon getätigt.

Grüsse
die Spezies

Offline herbstzeit

  • Insel-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 5386
Antwort #12 am:
10, Februar, 2019, 13:45:30
Zitat
Makler reden die Sachen schön, kommt ne Frage nach Baugenemigungen,  Strom, etc, ist meist alles kein Problem. Sorry PM, das nenne ich schönreden.

Nee, Spezies, ich nenne das Betrug!! Seriöse Makler haben die Pflicht, sich über die gesamte legale Situation, eines Objektes zu informieren. Und wenn eine Frage aufkommt, die er nicht beantworten kann, hat er das einzugestehen und kann anbieten, sich dbzgl. zu informieren.
Das bringt auf Dauer mehr Vertrauen in den Makler und eine bessere Empfehlung für die Zukunft.
"Und wenn wir die ganze Welt durchreisen, um das Schöne zu entdecken: Wir mögen es in uns tragen, sonst finden wir es nicht."

(Ralph Waldo Emerson)

Offline Spezies8472

  • Insel-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 1732
Antwort #13 am:
10, Februar, 2019, 14:09:35
Moin Herbszeit,
ich nenne das genauso...die eine Kundin mit der "Solar" Finca hat unter anderem deswegen dem Makler den Auftrag wieder entzogen. Da ich das schönreden auch bei anderen Maklern erlebt habe...bin ich davon ausgegangen, das dies ein Standart ist
schönen Sonntag noch
die Spezies

Offline Spezies8472

  • Insel-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 1732
Antwort #14 am:
10, Februar, 2019, 16:13:11
Nachtrag Herbstzeit: Da ich einigesmal gewisse Dinge erlebt habe, ob nur mit Handwerkern, Maklern, etc, verliert man irgendwo das Vertrauen in unsere Landsleute. Man fragt sich, ob es nur noch um Profit im Leben geht? Wo bleibt zB die Handerwerkerehre? Wenn ich dann sonne Geschichte höre, wie von andi_meister, 2600m2 und der Eigentümer hat gesagt...an Maklersstelle kann er die Finca eigendlich nur verkaufen, als nen Grundstück mitn Schuppen drauf und nicht als Finca mitn Wohnhaus. Da gehen bei mir alle Alarmglocken an...Mich würde interessieren: Lage des Grundstücks: zB Zona rustica ( vielleicht gar noch irgendwo in ner Naturschutzzone )?? Alter und Grösse des Hauses? Festrom schon vorhanden ( wenn ja, warscheinlich über nen Brunnen oder nen anderen Anbieter )





Unsere Sponsoren: