Casa Nova Properties Immobilien Mallorca Webdesign Mallorca
 

Autor Thema: Bausatzhaus / Holzhaus auf Mallorca  (Gelesen 2076 mal)

Offline colau

  • Insel-Kenner
  • ****
  • Beiträge: 680
Antwort #15 am:
01, Januar, 2019, 07:22:41
falls Du Dir ein stueck land ausgesucht hast
schau in den PGOU - den aprobieren die gemeinden
jede gemeinde kann restriktiver sein als der PGOU vom consell

PGOU = Plan General de Ordenación Urbana

beim rathaus gibt Dir wieder der aparejador auskunft
ueber die normativa der gemeinde

un saludo


p.s.
pauschalitaeten bringen Dich nicht weiter und fuehren zu nichts ;-))

Offline mitglied11094

  • Insel-Kenner
  • ****
  • Beiträge: 827
Antwort #16 am:
01, Januar, 2019, 15:43:20
Prinzipiell kann man selbstverständlich auch auf Mallorca Holzhäuser bauen. Feuchtigkeit ist dabei genauso wie etwa bei Gebäuden aus Leichtbeton (Ytong) nur bei fehlerhafter Konstruktion ein Problem.
Dass es auf der Insel kaum Holzhäuser gibt dürfte wohl zum einen an der fehlenden Tradition und zum anderen an den hohen Holzpreisen und fehlenden Fachfirmen liegen.

Es hat in der Vergangenheit auch schon verschiedene Versuche von deutschen Fertighausherstellern gegeben, nach Mallorca zu expandieren (Hansahaus, Weberhaus). Dass diese Ansätze nach meiner Kenntnis nie über den Verkauf einzelner Gebäude hinaus gekommen sind dürfte weniger an den Besonderheiten des hiesigen Baurechts als an den damaligen strukturellen Problemen der Fertighauswirtschaft in Deutschland und der folgenden Immobilienkrise in Spanien gelegen haben.
Denn selbstverständlich ist jede halbwegs kompetente Firma in der Lage, ihre Fertighäuser an unterschiedliche Bebauungspläne sowohl in Deutschland als auch im Ausland anzupassen. Nicht überall muss man Mönch-und-Nonne-Ziegel auf sein neues Haus legen. Und die generellen normativen Unterschiede muss man zwar kennen, insgesamt sind die aber auch überschaubar.
All das erzählt einem aber der beauftragte Architekt und der Aüarejador, ohne die sowieso nix geht.

By the way: Weiß eigentlich jemand, was es mit dieser verfallen(d)en Gartenhausausstellung an der Straße von Palma nach Manacor kurz vor Villafranca auf sich hat?
Und noch ne Nachfrage, die zumindest halb zum Thema passt: Ich habe nun schon wiederholt gehört, dass nach spanischem Baurecht im Gegensatz zum deutschen Häuser auf Rädern (also Wohnwagen, Tinyhouses usw.) unabhängig von der Nutzung nicht erfasst werden. Weiß zufällig jemand verbindlich, ob dies zutrifft, bzw. wo man es nachlesen könnte?

Offline Mallorca1998

  • Insel-Kenner
  • ****
  • Beiträge: 531
Antwort #17 am:
01, Januar, 2019, 18:18:24
Bekannte von uns hatten auf Ihrem Fincagrundstück so ein Homemobil auf Rädern stehen. Da haben immer Bekannte und Kinder geschlafen. Das hat allerdings nur  2 Jahre funktioniert. Ist und war illegal und das Mobilhome musste vom Grundstück entfernt werden

Offline colau

  • Insel-Kenner
  • ****
  • Beiträge: 680
Antwort #18 am:
02, Januar, 2019, 11:53:35
# mitglied11094

betr.: Wohnwagen, Tinyhouses usw.

CASAS PREFABRICADAS, MOBIL-HOMES Y YURTAS EN SUELO NO URBANZABLE

https://arquiteututecnicu.com/2016/08/01/casas-prefabricadas-mobil-homes-y-yurtas-en-suelo-no-urbanzable/


¿Son legales las mobil-home en suelo rústico?

https://urbanistica91.com/doctrina/son-legales-las-mobil-home-en-suelo-rustico-2/


Instalación de casas prefabricadas MOBILHOME en suelo urbanizable

http://www.abogadourbanista.com/Knowledgebase/Article/View/225/1/instalacion-de-casas-prefabricadas-mobilhome-en-suelo-urbanizable

Offline herbstzeit

  • Insel-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 5320
Antwort #19 am:
02, Januar, 2019, 14:57:27
Bekannte von uns hatten auf Ihrem Fincagrundstück so ein Homemobil auf Rädern stehen. Da haben immer Bekannte und Kinder geschlafen. Das hat allerdings nur  2 Jahre funktioniert. Ist und war illegal und das Mobilhome musste vom Grundstück entfernt werden

Dann müssen die Bekannten von Euch das gewerblich betrieben haben, denn sonst kann Dir niemand verbieten, Dein Wohnmobil auf Deinem Eigentum abzustellen. Vielleicht wurden sie denunziert?

Unser Wohnmobil überwintert jedenfalls bereits seit einigen Jahren unter einem großen Zelt ( 4 x 10 x 3,1 m) auf der Finca meiner Schwester und wird es auch fürderhin tun...  ;)
"Und wenn wir die ganze Welt durchreisen, um das Schöne zu entdecken: Wir mögen es in uns tragen, sonst finden wir es nicht."

(Ralph Waldo Emerson)

Offline Spezies8472

  • Insel-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 1569
Antwort #20 am:
02, Januar, 2019, 16:12:16
Herbstzeit:
Fenster, Türen etc ja. Ein Haus von einer in Deutschland ansässigen Baufirma bauen lassen, sind zwei Sachen. Ich kenne edliche, die es gern so machen würden wollen. Also gern ihr Haus durch eine Baufirma des Vertrauens aus Deutschland bauen zu lassen. Geht aber nicht, weil der Constructor mit eingetragen werden muss, der in Spanien ne Zulassung hat und den Titel maestro de Obras fürt. Einen kleinen Umbau, den viele hier ohne Genemigung machen, klar da nehmen einige ihre Leute aus Deutschland. Aber nicht für ein ganzes Haus. Ich kenne min. 2 Kunden die, Aufgrund das das nicht geht, ein ortsansässiges Unternehmen genommen haben.
Mit dem Haus auf Räder ist wA****einlich ein amerikanischer Trailer ( Wohnhaus auf Rädern) mit gemeint. Den darf man hier nicht stellen. In Arta hat das jemand mal versucht, Rathaus hat da nen Riegel vorgeschoben, das Ding musste wieder weg. Also ist kein Wohnwagen oder sowas.
Ach ja, mit dem Fudament meine ich zB ne verankerte Betonplatte...was adequates halt
frohes neues Jahr noch...

Offline mitglied11094

  • Insel-Kenner
  • ****
  • Beiträge: 827
Antwort #21 am:
02, Januar, 2019, 16:54:59
Ganz herzlichen Dank, Colau, für diese Links, die ich bisher vergeblich gesucht hatte.

Herbstzeit, wenn du dir die verlinkten Artikel anschaust, dann geht es auch in Spanien so wie in Deutschland um die Nutzung. Es macht demnach rechtlich einen Unterscjied, ob du dein Wohnmobil lediglich bis zur nächsten Reise abstellst, oder ob es am Standplatz verbleiben und dort auch bewohnt werden soll.

Offline Prensal Blanc

  • Insel-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 2026
Antwort #22 am:
02, Januar, 2019, 17:22:50
Unser Wohnmobil überwintert jedenfalls bereits seit einigen Jahren unter einem großen Zelt ( 4 x 10 x 3,1 m) auf der Finca meiner Schwester und wird es auch fürderhin tun...  ;)

Gut getarnt unter gebunkerten Weihnachtsbäumen?  :D




Offline Mallorca1998

  • Insel-Kenner
  • ****
  • Beiträge: 531
Antwort #23 am:
03, Januar, 2019, 00:03:20
@Herbstzeit, ich meinte auch kein normales Wohnmobil oder Wohnwagen sondern ein Haus auf Rädern wie es Spezies beschrieben hat mir Wasseranschluss, Küche, 2 kleine Schlafzimmer schön eingezäunt mit kleinem Garten davor. Das du dein Wohnmobil oder Wohnwagen ab und unterstellen kannst ist ja wohl selbstverständlich.





Unsere Sponsoren: