Casa Nova Properties Immobilien Mallorca Webdesign Mallorca
 

Autor Thema: Pferdekutschen in Palma!  (Gelesen 39969 mal)

Offline seven

  • Superior-Moderator
  • Insel-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 5875
Antwort #30 am:
13, April, 2013, 18:53:26
Grieky mich interessiert einfach, was Du für Erwartungen hast. Was soll Deiner Meinung nach passieren?
Liebe Grüße Petra

katzeninnot-sessalines.jimdo.com

Offline Grieky

  • Newcomer
  • *
  • Beiträge: 49
Antwort #31 am:
13, April, 2013, 18:58:32
Wir befinden uns hier in der Rubrik Tierisches!
Ich bin nicht davon ausgegangen, dass sich jetzt jeder NUR noch Gedanken über diese Pferde macht, 
bin aber schon davon ausgegangen, dass das Thema mit dem Tüv etc. hier in dieser Rubrik gut aufgehoben ist und diskutiert werden kann.
Wenn nicht hier, wo dann?
Im Übrigen habe ich mich hier lediglich für das Wohlergehen der Tiere ausgesprochen und auf Kommentare reagiert. Ich habe mit keinem Wort von irgendwem der User verlangt, dass er was tun soll.

Außerdem bin ich schon der Meinung: sich über eine Sache Gedanken zu machen, hilft sehr wohl.
Vielleicht lesen jetzt in paar Touristen diesen Beitrag und fahren nicht einfach gedankenlos Kutsche.
Vielleicht liest jemand diesen Beitrag, dem dieses Thema vorher so gar nicht bewusst war!
Vielleicht achtet das nächste Mal jemand in Palma auf die Pferde und schreitet ein, wenn was nicht stimmt!

In diesem Sinne...
« Letzte Änderung: 13, April, 2013, 19:02:38 von Grieky »

Offline herbstzeit

  • Insel-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 5171
Antwort #32 am:
13, April, 2013, 19:14:57
zur Information: der tüv für Kutschen und Pferd (Sicherheit der Kutsche & Gesundheit des Pferdes) ist NICHT neu, sondern existiert schon seit einigen Jahren. NEU sind die Gummi-Hufe. Aber die verlangt die Stadt, nicht auf Rücksicht für die Pferde, sondern, damit der Asphalt "nicht so beschädigt" wird. Die Kutscher sind verärgert darüber, weil diese praktisch alle 2 Wochen gewechselt werden müssen, da sie sich viel schneller abnutzen.
Die Veterinäre prüfen über den microchip (welcher über der linken Halsseite gescannt wird), ob es sich um das Tier auf den zugehörigen Papieren handelt, ob dieses gesund, geimpft und gut ernährt ist.
Es gibt in Palma noch 22 Kutschen und an der Playa de Palma 3. Ich bin sicher, dass es jedes Jahr weniger werden. Aber selbst wenn ich auch nicht unbedingt damit einverstanden bin, dass die Tiere in der heißen Sonne stehen, geht es diesen 25 Tieren wesentlich besser, als Hunderten von Hunden und Katzen....
Leben ist das, was passiert, während Du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen.

(John Lennon)

Offline Grieky

  • Newcomer
  • *
  • Beiträge: 49
Antwort #33 am:
15, April, 2013, 14:30:51
Zitat
Aber selbst wenn ich auch nicht unbedingt damit einverstanden bin, dass die Tiere in der heißen Sonne stehen, geht es diesen 25 Tieren wesentlich besser, als Hunderten von Hunden und Katzen....

weißt du das oder hoffst du das?

[...Man muss dazu wissen: Pferde sind hochorganisierte Säugetiere, zudem sehr empfindliche "Lungentiere", die körperlich und psychisch durch Nutzung in einer verkehrsreichen Großstadt permanent gestresst werden - alleine schon durch die städtischen Umwelt- und Verkehrsverhältnisse (u. a. extreme Geräusche, Luftverpestung), aber auch durch die typischen, häufig nicht am Lebewesen Pferd orientierten, weil primär umsatzorientierten Gebrauchspraktiken vieler gewerbsmäßig tätigen Kutscher.

Pferde sollen aber nach dem Sinn des Tierschutzgesetzes respektvoll und insgesamt artgerecht behandelt und nicht gezwungen werden, z. B. lange Zeit ungeschützt in praller Sonne zu stehen, mit Scheuklappen versehen, fast blind, schwere Kutschen durch die Stadt zu ziehen, unvertretbar lange Zeit auf hartem Zement/Asphalt zu laufen und gesundheitsschädliche Abgase einzuatmen. Pferde sind soziale GRUPPENTIERE, die tagsüber wenigstens stundenweise freien Auslauf unter Naturbedingungen ohne Geschirr und sonstiges Lederzeug sowie immer frische, saubere Luft brauchen, sich auch turnusmäßig entspannt ausruhen müssen, und die sich manchmal - abhängig vom Alter und der Leistung - auch hinlegen möchten. Zudem sind sie (anders als der Mensch oder der Hund) vegetarische Dauerfresser, die zwischendurch (auch bei der Arbeit) immer wieder Raufutter wie Heu benötigen (damit sich keine Magengeschwüre bilden) sowie ausreichend trinken müssen - mit anschließenden Verdauungspausen. Die ständige Gespann-Nutzung im modernen Großstadtbetrieb lässt eine solche artgerechte Versorgung schon mangels sog. Pferdetränk-, Umspann- und Versorgungsstationen (wie sie in der historischen Vor-Kraftfahrzeug-Zeit in Städten für Fuhrwerksgespanne vorhanden waren) nicht zu. Somit ist die heutige Goßstadt-Nutzung auch aus diesen räumlich-organisatorischen Gründen gegen die Pferdenatur gerichtet.

Pferde unter den in der Großstadt Berlin vorherrschenden speziellen Bedingungen dauernd vor Kutschen einzuspannen, zieht für das einzelne Individuum u. U. akute und chronisch fortschreitende, vermeidbare Leiden nach sich (u. a. Schwächung der Immunabwehr durch Duerstress und damit vermehrte Anfälligkeit für Infekte, Atemwegsprobleme, Gelenkerkrankungen, u. U. Hufreheerkrankung durch längeres Stehen durch mögliche Störung der Blutzirkulation im Huf) - und dies verstößt m. E. gegen geltendes Recht.

Zudem sind Pferdekutschen - mit zumeist apathisch-abgestumpft aussehenden/dreinblickenden Vierbeinern - ein trauriger Anblick für nachdenkliche Touristen und selbstverständlich auch für kritische Einheimische. Pferdekutschen in Großstädten sind demnach durchweg auch keine Werbung, sondern können auf Dauer das Image der Stadt möglicherweise empfindlich schädigen.

Zum Wohle der Pferde und aus Gründen der Förderung der Tierschutzkultur in Berlin plädiere ich für ein Verbot des gewerbsmäßigen Kutschbetriebs in der Großstadt Berlin.
...]

Auszug aus einer Stellungnahme zum Thema Kutschpferde (in Berlin) von Pferdeexperte Ingolf Bender, beratender Biologe, langjähriger Haltungspraktiker und KOSMOS-Pferdesachbuch-Autor (z. B. "Praxishandbuch Pferdegesundheit")
(Quelle PETA)

Denke, das ist auf Palma 1:1 übertragbar...
« Letzte Änderung: 15, April, 2013, 14:33:05 von Grieky »

Offline Susanne 111

  • Insel-Fan
  • ***
  • Beiträge: 181
Antwort #34 am:
15, April, 2013, 15:13:14
Hallo Grieky,

alles richtig !!!  Und was nun ???  Mach einen Vorschlag !

Gruß
Susanne


Offline Grieky

  • Newcomer
  • *
  • Beiträge: 49
Antwort #35 am:
15, April, 2013, 15:41:24
sich die Situation der Tiere bewusst machen, würde für den Anfang ja reichen.

Auch wenn es nur 25 Pferde sind...! Auch wenn sie durch den TÜV müssen, auch wenn es sie nun mal schon jahrelang im Stadtbild gibt...!

Ich habe mich jetzt nur deswegen nochmal zu Wort gemeldet (mit dem vollen Bewusstsein zu nerven!), weil ich es immer kritisch finde zu sagen: Da gibt es tausende Hunde und Katzen, denen es schlechter geht, also ist das Thema KutschPferde nicht so dramatisch.

Beide Themen haben ihre Wichtigkeit. Das eine Thema anzusprechen, schließt die Wichtigkeit des anderen ja nicht aus.
Das Thema Tierschutz im Bereich Hunde und Katzen habe ich ja hier auch bereits mehrfach angesprochen...!

Und ich hätte noch so einige andere Themen... :D










Offline holli12

  • Insel-Fan
  • ***
  • Beiträge: 374
Antwort #36 am:
15, April, 2013, 16:02:46

... ich denke das ist noch nicht mal 1:50 auf Palma übertragbar!

Oh man, was versuchst du hier Grieky?

Den Einwand, doch auf die teils noch schlechter gehaltenen Hunde oder Katzen einzugehen, überliest du einfach mal!
Stattdessen kommst du hier mit einem langen Salmon über Berlin! Wie kann ich Klima; Population, Verkehr, Einwohnerzahl, Feinstaubbelastung, Smog einfach so Gleich setzten???
Vielleicht hast du noch einen Bericht aus Bangladesch oder Shanghai!

Aber wie du an den Antworten doch schon gemerkt haben dürftest, kommt deine Stimmungsmache hier wenig an! Alles mündige, selbst nachdenkende Forumianer hier!

... so, Luft gemacht, habe fertig!



Offline herbstzeit

  • Insel-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 5171
Antwort #37 am:
15, April, 2013, 16:19:58
Aber selbst wenn ich auch nicht unbedingt damit einverstanden bin, dass die Tiere in der heißen Sonne stehen, geht es diesen 25 Tieren wesentlich besser, als Hunderten von Hunden und Katzen....
weißt du das oder hoffst du das?

Das weiß ich!!!
« Letzte Änderung: 15, April, 2013, 16:21:40 von herbstzeit »
Leben ist das, was passiert, während Du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen.

(John Lennon)

Offline Red Dingo

  • Insel-Freund
  • **
  • Beiträge: 52
Antwort #38 am:
15, April, 2013, 16:34:30
ich hatte in Deutschland für mein Pferd einen sehr guten Tierarzt, der nun - ebenso wie ich :-) - auf der Insel lebt, aber nur noch Kleintiere (Hunde und Katzen) behandelt. Er begründete das folgendermassen: wenn hier ein Pferd krank wird, entscheidet der Spanier in dem er sich fragt: kann ich für den Preis der Behandlung ein neues Pferd haben. Meist beantwortet er sich die Frage mit "ja", also braucht das Tier keinen Tierarzt mehr, sondern maximal noch den Schlachter. Mein Pferdetierarzt hat daher beschlossen hier nicht mehr im großen Rahmen Pferde zu behandeln. Er ist Tierarzt aus Leidenschaft.....
(wer will kann sich aus dieser kleinen Anekdote Zusammenhänge mit den Kutschern ziehen ;-) )
M.E. wollte Grieky auf die Situation aufmerksam machen, was wenig mit Stimmungsmache zu tun hat.  Wohl eher war das Thema zum Nachdenken gedacht. Und jedesmal wenn ich durch die Stadt laufe und die Tiere sehe, stimme ich in allen Punkten Grieky zu. Ändern - was kann ich ändern. Nichts, aber aufmerksam machen!  Jeder liest von den Kunststoffbeschlägen (egal ob für Stadtschonung oder Pferdeschonung), ich habe noch kein Pferd damit laufen sehen. Da meiner auch mal solch einen Beschlag hatte weiß ich wie schwer es hier auf der Insel ist, den Beschlag und noch den geschulten Schmied dafür zu finden. Eigentlich gar nicht möglich. Also wohl doch nur wieder heiße Luft um die Mehrheit damit zu überzeugen "es wird doch was getan, zumindest überlegt".
Ich finde jede Tierart, die hier auf der Insel nicht artgerecht behandelt wird, hat das Recht, dass auf ihre Situation aufmerksam gemacht wird. Und ich finde es schön wenn sich jemand für Tiere so emotional einsetzt. Danke, Grieky :-)
 
PS: Für Hunde und Katzen gibt es genügend andere Beiträge, aber Pferde passen nun mal schlecht in eine Mülltonne oder auf die Couch ;-)  daher brauchen sie hiermit ihren eigenen Beitrag  :-bd

Offline Grieky

  • Newcomer
  • *
  • Beiträge: 49
Antwort #39 am:
15, April, 2013, 22:42:47
Danke Red Dingo! Du hast mir jetzt aus der Seele gesprochen! Genauso war es gedacht...Das Thema sollte zum Nachdenken anregen. Darauf aufmerksam machen. Bewusstsein schaffen!

Stimmungsmache war das nun wirklich nicht!

Und wenn es Leute gibt, denen das Wohl von Hunden und Katzen am Herzen liegt, so zähle ich ganz sicher dazu!!

Offline Kalle_FAAM

  • Newcomer
  • *
  • Beiträge: 25
Antwort #40 am:
15, April, 2013, 23:54:11
Ich setze mich überwiegend für Hunde auf der Insel ein. Dennoch bewegen mich natürlich auch die Schicksale anderer Tierarten sehr. Es sind ja nicht nur die Kutschpferde, sondern auch die Katzensituation auf Mallorca, die Vogeljagd, Entenwerfen usw. die unserer Aufmerksamkeit bedürfen.

Ich bin für jede Äusserung dankbar, die Touristen zum Nachdenken bringt, und wenn dieser Thread dazu beiträgt, das auch nur eine Kutsche weniger fährt war er nicht sinnlos.

"Man kann nicht sagen, man hat ein Herz für Tiere; Entweder hat man ein Herz oder nicht"

Gruß Kalle

Offline herbstzeit

  • Insel-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 5171
Antwort #41 am:
16, April, 2013, 01:06:22
Ich setze mich überwiegend für Hunde auf der Insel ein. Dennoch bewegen mich natürlich auch die Schicksale anderer Tierarten sehr. Es sind ja nicht nur die Kutschpferde, sondern auch die Katzensituation auf Mallorca, die Vogeljagd, Entenwerfen usw. die unserer Aufmerksamkeit bedürfen.
Richtig!!
Ich bin für jede Äusserung dankbar, die Touristen zum Nachdenken bringt, und wenn dieser Thread dazu beiträgt, das auch nur eine Kutsche weniger fährt war er nicht sinnlos.
Dieser Thread trägt sicherlich nicht dazu bei, sondern eher der Lauf der Zeit...., dieses "Gewerbe" wächst nicht nach..., somit jedes Jahr weniger... und ist gut so... Dazu kommt, dass "die Deutschen" eher wenig in Kutschen zu sehen sind, das ist ihnen zu teuer... ;)
"Man kann nicht sagen, man hat ein Herz für Tiere; Entweder hat man ein Herz oder nicht"
Also müssen wir alle, die "ein Herz für Tiere haben", mindestens Veganer sein, oder? Die Tierwelt beschränkt sich ja schließlich nicht auf Pferde, Hunde, Katzen und Vögel, nicht wahr?

Leben ist das, was passiert, während Du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen.

(John Lennon)

Offline herbstzeit

  • Insel-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 5171
Antwort #42 am:
16, April, 2013, 01:40:16
Mein Pferdetierarzt hat daher beschlossen hier nicht mehr im großen Rahmen Pferde zu behandeln. Er ist Tierarzt aus Leidenschaft.....
Kleinvieh bringt ja auch mehr Geld....., aus Leidenschaft... :D

(wer will kann sich aus dieser kleinen Anekdote Zusammenhänge mit den Kutschern ziehen ;-) )
Das ist keine Anekdote, das ist Zynismus..., entweder Du bist Tierarzt für Pferde aus Leidenschaft und dann wirfst Du nicht das Handtuch....., klar, hier wird nicht so viel verdient. Da hätte Dein Tierarzt vllt. mal vorher seine Möglichkeiten eruieren müssen... (den Rest, der mir auf der Zunge liegt, verkneife ich mir)


M.E. wollte Grieky auf die Situation aufmerksam machen, was wenig mit Stimmungsmache zu tun hat.  Wohl eher war das Thema zum Nachdenken gedacht. Und jedesmal wenn ich durch die Stadt laufe und die Tiere sehe, stimme ich in allen Punkten Grieky zu. Ändern - was kann ich ändern. Nichts, aber aufmerksam machen!

Grieky muss uns auf nichts aufmerksam machen, wir sind alle nicht blöd und haben Augen im Kopf!! Ich habe nichts dagegen, etwas zu kommentieren, aber Ihr habt nicht das Recht, zu behaupten, dass hier sozusagen die Kutschpferde kurz vorm Hunger/Hitzetod stehen.... Verdammt noch mal, was wisst Ihr eigentlich von den Menschen hier? Wie die um ihre Existenz krebsen? Dass der Sohn vom Papa die Lizenz für die Kutsche bekommen hat, weil es gar keine neuen mehr gibt? Was wißt Ihr denn, welches Schicksal überhaupt hinter jedem Pferd mit Kutsche steht??
Warum kritisiert Ihr nicht die noblen Reitställe (ich hab jetzt keine Lust, alle hier auf der Insel aufzuzählen, aber wenns sein muss, frag mich nur), wo sich die Pferde die Beine in den Bauch stehen, wohl- und überernährt mit Powerfutter, um 3 x in der Woche über den Parcour gejagt zu werden und kaum wissen, was eine grüne Wiese ist? Die an Koliken krepieren, weil sie zu wenig Bewegung haben und all die Energetik Pallets nicht verdauen können, die ihren Darm aufblähen, weil sie nicht genügend Bewegung haben?? Aber klar......, die sieht man ja nicht im Stadtbild...., die stehen ja teuer bezahlt Tag für Tag für Tag in ihren schattigen, langweiligen Boxen...


Jeder liest von den Kunststoffbeschlägen (egal ob für Stadtschonung oder Pferdeschonung), ich habe noch kein Pferd damit laufen sehen.
Blödsinn, Gummischuhe gibt es schon ewig, damit die Tiere auf dem glatten Asphalt nicht ausrutschen..., musst halt mal richtig hingucken!


Da meiner auch mal solch einen Beschlag hatte weiß ich wie schwer es hier auf der Insel ist, den Beschlag und noch den geschulten Schmied dafür zu finden. Eigentlich gar nicht möglich.
Was hatte Deiner? Gummischuhe? Wage ich zu bezweifeln.

Zu behaupten, auf der Insel keinen geschulten Hufschmied zu finden, bzw. gar nicht möglich, ist eine Frechheit! PUNKT!


Also wohl doch nur wieder heiße Luft um die Mehrheit damit zu überzeugen "es wird doch was getan, zumindest überlegt".
Frage: Was tust DU?

Der Rest ist nicht der Mühe wert, zitiert zu werden.
Leben ist das, was passiert, während Du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen.

(John Lennon)

Offline Red Dingo

  • Insel-Freund
  • **
  • Beiträge: 52
Antwort #43 am:
16, April, 2013, 11:00:45
es ist schade dass man hier nur angegiftet wird. Und es sind komischerweise immer die selben die giften.... :-q
Liebe Herbstzeit, es gibt Unterschiede zwischen Gummischuhen und einem ordentlichen Kunststoffbeschlag. Und den macht nicht jeder Schmied hin. Lass doch Deinen Zynismus, echt traurig langsam hier im Forum.....  :-? Und was mein Pferd trägt - was soll Dein Kommentar? Ich werds wohl besser wissen als Du, oder hast Du mein Pferd beschlagen?!   :-@
Ja es gibt hier massig viel Elend auf der Insel, traurig.
Aber die miese Laune hier gerade und die Angiftungen bringen auch niemanden weiter.
Es macht auch irgendwie keinen Sinn mehr hier was zu schreiben, denn man bekommt eh nur eine "gewatscht" von den wenigen die komischerweise in allen Themen immer alles besser wissen.






Offline Susanne 111

  • Insel-Fan
  • ***
  • Beiträge: 181
Antwort #44 am:
16, April, 2013, 12:44:20
@ Red Dingo

Wenn man seine Meinung äussert, muss man auch mit Kontroverse rechnen.

Und kehre bitte nicht alle über einen Kamm.
Nicht verzagen!

Gruß
Susanne





Unsere Sponsoren: