Casa Nova Properties Immobilien Mallorca Webdesign Mallorca
 

Autor Thema: hunde gesucht  (Gelesen 1188 mal)

Offline achim_2019

  • Newcomer
  • *
  • Beiträge: 1
am:
12, Dezember, 2019, 11:46:15
hi Leute
meine frau und ich suchen 2 kleine bis mittelgroße Hunde.
wir leben im Norden auf einer großen Finca . aus gesundheitlichen gründen brauche ich nicht mehr zu arbeiten. hab also jede menge zeit. falls jemand etwas hört, sagt bescheid. Wir haben Erfahrung mit Hunden.
..... und ich zahle keine Schutz Abzockgebühr.  ( Impfen etc macht unser Tierarzt )

Achim

Offline seven

  • Superior-Moderator
  • Insel-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 5965
Antwort #1 am:
12, Dezember, 2019, 12:50:26
Das mit der Abzockgebühr habe ich jetzt mal überlesen. Kein verantwortungsvoller Tierschützer gibt ein Tier ungetestet und ungeimpft ab. Von den Kosten nebenbei wie Entwurmung, Futter etc ganz zu schweigen. Dabei deckt die Schutzgebühr nicht mal einen Teil dieser Kosten.
Liebe Grüße Petra

Offline Prensal Blanc

  • Insel-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 2098
Antwort #2 am:
12, Dezember, 2019, 14:55:26
Auf Mallorca Hunde suchen ist etwa so, wie in der Sahara Sand suchen.

Und wenn man sich schon Gebühren nicht leisten kann oder will, sollte man das Unternehmen zum Wohle aller insgesamt überdenken.

Offline Frieder

  • Insel-Fan
  • ***
  • Beiträge: 132
Antwort #3 am:
13, Dezember, 2019, 14:10:13
Hallo Achim.

verstehe Dich voll und ganz. Du kannst die Hunde, obwohl Du eine Schutzgebühr zahlst, auch nur adoptieren. Also nicht z.B. verschenken etc..Die Organisationen verpflichten sich gleichzeitig das Tier "zurückzunehmen". Aber wehe, wenn Du das Tier aus schwerwiegenden persönlichen Gründen zurückgeben willst ... Kurz gesagt, Du hast eigentlich nur Pflichten und keine Rechte!

Am besten, Du durchforstet mal die Kleinanzeigen der Zeitungen. Da inserieren viele Privatpersonen, die Hunde verschenken, da die Hündin "versehentlich" schwanger wurde. Oder Du hörst Dich mal bei Deinen spanischen Nachbarn oder anderen Hundehaltern um. Vor Jahren haben wir dadurch einen ganz tollen Schäferhund in Deutschland gefunden. Letztes Jahr haben wir auch wieder einen Schäferhund aus einem städtischen Tierheim, ohne Schutzgebühr, geholt.

Viel Glück,

Frieder

Offline seven

  • Superior-Moderator
  • Insel-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 5965
Antwort #4 am:
13, Dezember, 2019, 15:18:57
Sorry, aber das ist nicht richtig. Jede verantwortungsvolle Orga nimmt ein Tier zurück, wenn es zB aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr geht. Einen Hund aus den Inseraten in Zeitungen oder Ebay Kleinanzeigen nimmt der Anbieter sicher nicht zurück, das Tier landet also irgendwann in der Perrera, wird von einer Orga rausgeholt und dann hoffentlich in die richtige Familie vermittelt. Und im schlimmsten Fall wird es ausgesetzt
Liebe Grüße Petra

Offline herbstzeit

  • Insel-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 5437
Antwort #5 am:
13, Dezember, 2019, 16:39:11
@seven: ich kann Dir in beiden posts nur uneingeschränkt zustimmen und auch prensal blanc   Wer glaubt, dass eine Schutzgebühr „Abzocke“ ist, hat keine Ahnung, was aktiver Tierschutz kostet (impfen, sterilisieren, Aufpäppeln, Medikamente, etc. p.p.) Und alles zum größten Teil von Spendern finanziert.  Wenn einem ein Tier aus dem Tierschutz keinen. Cent wert ist, sollte man sich von Tierheimen fern halten.....

@Frieder, es ist doch wohl mehr als logisch, dass man ein adoptiertes Tier nicht „ verschenken“ darf?  möglicherweise war das Tier ursprünglich bereits ein „Geschenk“,  bis es lästig wurde.... und ausgesetzt.
"Und wenn wir die ganze Welt durchreisen, um das Schöne zu entdecken: Wir mögen es in uns tragen, sonst finden wir es nicht."

(Ralph Waldo Emerson)

Offline Frieder

  • Insel-Fan
  • ***
  • Beiträge: 132
Antwort #6 am:
13, Dezember, 2019, 21:13:02
Hallo,

wir haben zwei Mal negative Erfahrungen mit diesen Organisationen auf Mallorca gemacht. Ein Hund hatte gleich fast so eine Art Darmverschluß, da man ihn dort mit Geflügel gefüttert hat. Er mußte in der Klinik operiert werden und einige Tage dort verbingen. Der andere wurde vorher anscheinend zu Hundekämpfen ausgebildet und wollte somit jeden anderen Hund töten, der uns begegnet ist.

Diese Hunde waren von zwei verschiedenen Organisationen. Uns wurde auch gesagt, daß sie vorher und auch danach kontrollieren, daß das Tier gut gehalten wird etc.. Allerdings ist niemand weder vorher noch nachher gekommen. Meiner Meinung nach möchten sich da einige Personen profilieren und und wichtig machen unter dem Deckmantel des Tierschutzes.

Das alles ist meine persönlich Erfahrung und bestimmt gibt es auch reellere Organisationen auf Mallorca.  Aber nach den guten Erfahrungen, die wir u.a. auch auf dem spanischen Festland gemacht habe, meide ich diese Organisationen auf Mallorca, insbesondere die, die von Deutschen geführt werden.

Wünsche Euch noch einen schönen Abend.

Frieder

Offline Spezies8472

  • Insel-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 1804
Antwort #7 am:
13, Dezember, 2019, 22:54:43
Hallo Frieder,
warscheinlich meidest du, insbesondere die deutschen Tierorgas, weil die Deutschen öfter dazu neigen über das Ziel hinaus zu schießen, grade was den Tierschutz betrifft. Wir spielten vor Jahren mit den Gedanken, auch einen Hund aus einer deutsch geführten Orga zu adoptieren. Nachdem wir die Auflagen ( Kontrollen, usw ) mitgeteilt bekommen haben, haben wir auch Abstand davon genommen. Irgendwo könnte da tatsächlich der Eindruck einer Profilierung der Leute entstehen. Ich mein, das sind private Organisationen und haben somit keine Amtliche Funktion, geschweige denn ein amtliches Recht auf Kontrolle, usw. Nun kann man natürlich wieder sagen, "wenn du nichts zu verbergen hast". Klar haben wir das nicht. Aber hier gehts ja darum, was diese ( deutsch geführten?) Orgas meinen machen zu können und was sie halt eigendlich nur machen dürften. Aber dies stellt, wie bei Frieder, auch nur eine persönliche Erfahrung und Meinung da und möchte nicht alle Orgas über einen Kamm schären.
Als Tipp, wenn man nicht mit diesen Tierschutzorgas klar kommt. Man kann auch bei den (spanischen)Tierärzten und hiesigen staatlichen Tierheim nachfragen. Auch dort wird einem Tiersuchenden geholfen.

Offline bumblebee

  • Insel-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 1092
  • Mallorcashop gusto balear - Mallorca für zuhause
Antwort #8 am:
13, Dezember, 2019, 23:14:04
Sorry, kann mich Seven nur anschließen! Mir bleibt hier nur ein Kopfschütteln zum Eingangspost bzgl. Abzocke!
Mal ein bisschen Nachdenken, bevor man so etwas schreibt, schadet nicht.
Wir haben diese „Abzocke“ gerne bezahlt, noch einen ordentlichen Spendenbetrag oben drauf gelegt, und bereits mehrfach finanziell nachgelegt. Ganz davon abgesehen, dass wir die Arbeit der Orgas sehr schätzen und unseren Hut vor deren Engagement ziehen, haben wir ihnen eine so tolle und treue Fellnase zu verdanken, dass wir gar nicht oft genug danke sagen können!
Mallorca Onlineshop für Mallorca Wein, Spirituosen, Olivenöl & mehr:

https://www.gustobalear.com
https://www.gustobalear.com/Can-Rubi
https://www.facebook.de/gustobalear

Offline Prensal Blanc

  • Insel-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 2098
Antwort #9 am:
13, Dezember, 2019, 23:39:04
Spezies, es geht nicht darum, ob sich in Tierschutzorgas auch Menschen einfinden, die gern auch mal übers Ziel hinausschießen. Das gibt es.

Wem das Finanzielle aber wichtiger ist als andere "Eckdaten", sollte sich büdde von Haustieren ganz weit fern halten.   
Die sind nämlich extrem unwirtschaftlich und - weil Lebewesen - auch mal krank. 

Offline Spezies8472

  • Insel-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 1804
Antwort #10 am:
14, Dezember, 2019, 09:28:32
Prensal:
das stimmt, das weiß ich nur zu gut. Wir hatten zwei Hunde die an Leismaniose erkrankt waren. Der eine haben wir einschläfern müssen. Die Hündin haben wir noch ein paar Jahre durchbringen können ( jeden Tag spritzen, etc ). Wo es wieder schlimmer wurde, gab es nen Blutaustausch. Dann ging es für ein Moment. Alle Katzen die uns zugelaufen sind, haben wir kastrieren ( Normalpreis, kein Orgaspezialpreis) kastrieren, imfen, etc lassen. Manche Katzen, sind dann auch weitergegangen. Oder eine Katze war mal da, dann mal wieder nicht. Von daher kenne ich schon die Verpflichtung und auch die Kosten, die damit zusamnenhängen. Wir haben das auch nie hinterfragt, so nach dem Motto: wenn die Katze ohnehin nicht jeden Tag da ist. Tema sind dabei ja auch due ausufernden Katzenkolonien und das nötige eindämmen. Bei dem, was wir so in der Zeit an Katzen beim Arzt angeschleppt haben, hätte man natürlich auch nach dem "Orgatarif" fragen können. Haben wir aus Prinzip schon nicht gemacht. Als dann der letzte Hund verstorben war, nach ner Zeit, hat uns die Tierärztin halt gefragt, wenn wir mal wieder so weit für ein Hund wären, würde sie uns auch dabei gern helfen. Orgahistorie hatte ich ja geschrieben. Wenn wir wieder ein Hund haben würden wollen, würden wir definitiv den Weg über unsere Tierärztin machen.
schönes WE an alle
die Spezies

Offline Spezies8472

  • Insel-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 1804
Antwort #11 am:
14, Dezember, 2019, 10:53:16
Wie wichtig Tierschutz ist, auch immer noch in Deutschland, sieht man in diesem Bericht:
https://www.mdr.de/thueringen/nord-thueringen/unstrut-hainich/katzen-muehlhausen-tierschaenderei-quaelerei-100.html
Auch, wenn viele der Meinung sind, es wäre nur ein südländisches Problem, gibt es sowas...auch,mitten in Deutschland.





Unsere Sponsoren: