Mallorca Forum

Insel-Boards => Reisen & Verkehr => Thema gestartet von: margit am 12, Dezember, 2017, 18:01:53

Titel: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: margit am 12, Dezember, 2017, 18:01:53
Die Dt.Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit hat heute zum Streik bei den Dt. Basen der RA aufgerufen,
ab sofort ist jederzeit mit Arbeitsniederlegungen zu rechnen, genauen Termine wurden noch nicht genannt, um Gegenmaßnahmen zu erschweren, die Tage zwischen 23. – 26.12. sollen jedoch nicht bestreikt werden.

Die Geplanten Streiks richten sich gegen die Arbeits–und Vergütungsbedingungen der Iren.
Zuvor hatten sich auch schon die Gewerkschaften in Italien u Portugal für Streiks ausgesprochen,
An der Basis Dublin haben sich auch die irischen Piloten per Urabstimmung für Streiks ausgesprochen.

Ausführliche Berichte in FAZ u. SPIEGELonline, WELT



Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: seven am 12, Dezember, 2017, 18:49:26
Bin mal gespannt, wir haben für Neujahr gebucht
Titel: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: anonimo am 12, Dezember, 2017, 20:14:35
Halte den Aufruf der Vereinigung Cockpit momentan eher für nicht relevant. Man darf anzweifeln, inwieweit sie überhaupt berechtigt sind, die bis dato (nach meiner Kenntnis) noch unorganisierten Piloten der Ryanair in Deutschland zu vertreten.

Eine echte Streikgefahr mit größeren Auswirkungen auf den Flugverkehr von / nach Deutschland? Eher nicht.
Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: I+P am 13, Dezember, 2017, 12:52:16
Das sehe ich genauso wie anonimo.

Cockpit will wohl Mitglieder werben. Und ob die selbständigen Piloten wirklich selbständig im Sinne des Gesetzes sind oder im Rahmen einer Scheinselbständigkeit eben nicht, gehört nicht zu den Dingen, die die Pilotenvereinigung zu entscheiden hat. Das ist immer noch Sache des Finanzamts und vielleicht der Gewerbeaufsicht.

Dabei betone ich ausdrücklich, dass ich damit nicht die Einstellungs- und Besoldungskriterien von Ryanair verteidigen will. Ich will sie aber auch nicht kritisieren. Ganz einfach, weil ich viel zu wenig Ahnung davon habe. Die meistens einseitige Berichterstattung im Sinne der Gewerkschaften geht mir allerdings oft gegen den Strich!
Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: Pringels am 21, Dezember, 2017, 16:28:24
Kam gerade über den Ticker:

Beim irischen Billigflieger Ryanair müssen sich Passagiere nun doch noch auf Pilotenstreiks vor Weihnachten einstellen. Betroffen von dem Warnstreik am Freitagmorgen (22. Dezember) zwischen 5.00 und 9.00 Uhr seien alle Ryanair-Flüge von deutschen Flughäfen, wie die Gewerkschaft Vereinigung Cockpit in Frankfurt mitteilte.
Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: Thomas G am 21, Dezember, 2017, 17:25:26
Habe ich auch gelesen. Und ich fliege morgen früh nach Mallorca....oder auch nicht...
Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: Pringels am 21, Dezember, 2017, 17:45:13
Momentan betrifft es für den genannten Zeitraum auch nur einen einzigen Flug.

Dann drücke ich mal die Daumen!
Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: Thomas G am 21, Dezember, 2017, 18:20:48
das ist good news...ich fliege um 11.30 Uhr...
Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: Thomas G am 21, Dezember, 2017, 18:23:06
wie kommst du auch nur einen Flug? 
Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: Pringels am 21, Dezember, 2017, 18:32:18
wie kommst du auch nur einen Flug?

RYANAIR 9866 06:30 – 08:35
Frankfurt am Main (HHN) – Palma (PMI)

Andere Flüge gehen in dem Zeitraum nicht von DE nach Mallorca.

Ein (Folge-)Problem könnte es allerdings geben, wenn der Flieger ein "Pendler" ist...
Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: margit am 04, Juli, 2018, 19:01:54
Irische RYANAIR-Piloten kündigen 24 Std. Streiks für  12.Juli an,
Die Dt. Piloten stehen noch vor der Abstimmung
Bericht in der MZ


Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: margit am 05, Juli, 2018, 18:47:22
Und voraussichtlich 25./26.7. ist auch ein Streik vom Kabinenpersonal angekündigt
Meldet MZ

Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: anonimo am 05, Juli, 2018, 19:37:41
Da der deutschsprachige Markt und Spanien im Allgemeinen mit dort stationierten Maschinen und Personal bedient werden, sind vom Streik irischer Piloten und Crews vermutlich wenig Auswirkungen auf die Flugverbindungen zwischen Deutschland / Österreich und Mallorca zu erwarten.
Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: anonimo am 06, Juli, 2018, 08:45:27
Der angekündigte Streiktermin des Kabinenpersonals von Ryanair am 25./26.07.2018 ist da schon einschneidender, da dieser auch Spanien und somit auch Mallorca treffen kann. Da sind aber noch Gespräche vorher denkbar.
Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: chico am 09, Juli, 2018, 09:34:14
Weiß jemand mehr über die Streiks am Donnerstag? Auch Deutschland betroffen?
Unsere Kinder kommen am Donnerstag, das erste Mal dieses Jahr. Würde uns schon sehr treffen.
LG Chico
Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: anonimo am 09, Juli, 2018, 09:57:12
Man kennt nicht alle Zusammenhänge, aber wie bereits geschrieben, wird ein Streik in und des irischen Ryanair-Personals die Ryanair-Stationen in Deutschland und auf Mallorca für Flüge von / und in diese Richtungen kaum treffen.
Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: anonimo am 18, Juli, 2018, 21:48:01
Jetzt kann es richtig unangenehm werden, weil auch spanische Kabinen-Crews am 25./26.07.18 streiken wollen.
Auch von Palma starten Maschinen mit spanischen Crews Richtung Deutschland und zurück.
Vorsorglich hat Ryanair rund 600 Flüge an diesen Tagen gestrichen:

https://diepresse.com/home/wirtschaft/economist/5466484/Ryanair-streicht-600-Fluege-wegen-Streiks
Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: marci1804 am 25, Juli, 2018, 15:38:47
Hallo,
mal eine Frage in die Runde.
Wir haben einen Flug im August gebucht mit Ryanair geht der hin und mit Laudamotion zurück nach Berlin Tegel.
Sollte der Streik weitergehen oder schlimmer werden, könnte unter Umständen auch unser Flug betroffen sein.
Entschädigung bis zu 600€ fällt ja raus da Streik ja "höhere Gewalt" ist.
Trotzdem ist es ja so, dass wir unseren Mietwagen und auch unsere Wohnung gebucht haben. Sorgt Ryanair dafür das ich einen anderen Flug für den Tag bekomme mit einer anderen Airline? Kann ich einen anderen Flug buchen in dem Fall und mir die Kosten zurückholen oder wie sieht das in der Situation aus?
Wenn es schlecht läuft ist ja sowohl Wohnung wie auch Mietwagen zu zahlen obwohl man gar nicht auf die Insel kommt.
Hat da jemand Erfahrungen?

Informiere mich lieber vorab statt nachher eine böse Überraschung zu erleben.
Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: anonimo am 25, Juli, 2018, 21:54:15
Die "böse Überraschung" ist ja bereits vorprogrammiert. Denn bei der Buchung deines Mietwagens als auch bei der Wohnung hast Du wohl auf Angebote zurückgegriffen, bei denen eine kurzfristige kostenfreie oder weitgehend günstige Änderung oder Stornierung wohl nicht möglich sind. Von Ryanair ist in diesen Punkten eher keine Unterstützung zu erwarten.Trotz Verpflichtung der Airlines, in solchen Fällen auch auf andere Airlines umzubuchen. Aber freiwillig eher nicht und entgegen der britischen Luftaufsichtsbehörde ist das deutsche Luftfahrt-Bundesamt wohl eher ein zahnloser Tiger. Du müsstest also im Fall der Fälle mit vorauszuzahlenden Mehrkosten rechnen, deren Erstattung fraglich bleibt. Leider. Hoffe, dass sich die Streiksituation bis zum Abflug in Luft auflöst.
Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: marci1804 am 26, Juli, 2018, 08:33:30
Nein, ich kann den Mietwagen bis 24 Stunden vorher stornieren. Wohnung ist halt die Anzahlung weg.
Hier geht es auch nicht zwingend um die 140€ sondern um den Punkt, dass man einen Urlaub geplant hat auf den man sich freut. Sprich wenn 2 Tage vorher der Flug storniert wird, ist natürlich ein kurzfristiges umschwenken und planen nicht immer machbar.
Daher wollte ich mich vorher einfach mal erkundigen was in dieser Situation passiert.

Einen Rechtsstreit mit einer Airline würde ich dabei auch nicht scheuen um meine entstehenden Mehrkosten zurückzuerhalten.

Aber hätte ja sein können, dass sich hier jemand schon näher mit der Thematik beschäftigt hat und aus Erfahrungen berichten kann wie Ryanair sich da verhält.
Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: anonimo am 26, Juli, 2018, 12:03:50
Ist schon fstsl. Wer weiß denn bei einem Streik 24 Stunden vor Abflug schon, ob sein Flug durchgeführt wird. Und wenn nicht, wird der volle Mietwagen Preis berechnet. Bisher war es mir immer gelungen, diesen Punkt auszuschalten. Indem auch noch kostenfreie Stornierung am Abreisetag buchbar war. Kleiner, aber entscheidender Punkt.

Und um es nochmals deutlich zu machen:
Die Möglichkeiten, die der Rechtsweg  bietet, sind bei einem Streik / außergewöhnlichen Umständen  deutlich eingeschränkt.
Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: margit am 26, Juli, 2018, 17:36:07
Gerade RA ist doch auch dafür bekannt, Flüge lieber entsprechend vorsorglich rechtzeitig schon mal zu stornieren,
um Lediglich den Ticketpreis zurückzahlen zu müssen .
Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: anonimo am 27, Juli, 2018, 12:47:48
Letztlich sind auch bei Ryanair an den Streiktagen Flüge ohne Vorwarnung ausgefallen.

https://mallorcamagazin.com/nachrichten/lokales/2018/07/27/64047/ermittlungen-gegen-ryanair-wegen-flugausfallen-auf-mallorca.html

Den eigenen Schaden kann man nur durch entsprechendes Verhalten bei der Reisebuchung gering halten.
Ist schwierig in solchen Situationen.
Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: marci1804 am 27, Juli, 2018, 13:31:59
Naja bei einem Streik ist das leider nie leicht. Der kann einen auch erwischen wenn man bei anderen Airlines bucht....z.B. wenn die Fluglotsen streiken.

Buche aber deswegen keine teureren Flüge oder buche einen Mietwagen mit dauerhafter kostenloser Stornierung für mehr Gebühr nur für den "es könnte Streik geben" Fall. Wenn es jetzt so kommt muss man schauen.

Ich habe mich noch mal bei einem Anwalt erkundigt. Stand jetzt ist es so, dass Ryanair entweder 14 Tage vorher storniert um sicher zu sein was Entschädigung angeht bzw. sich bei kürzerer Stornierung auf den Streik beruft.

Hier wird aber wohl schon Klage vorbereitet gegen Rynair weil es kein Streik von Fluglotsen ist sondern ein Streik der von der Airline provoziert wird bzw. man nicht versucht das Problem zu lösen.

Derzeitig kann man wenn Ryanair einfach nur das Geld zurück überweist in einem kurzfristigen Fall die Differenz zu einem teureren Flug geltend machen. 

Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: margit am 02, August, 2018, 14:19:04
RA-Piloten wollen voraussichtlich am 10.8. streiken , soll auch D-Flüge betreffen
Endgültige Entscheidung bis 6.

Ankündigung im MM von heute

Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: marci1804 am 03, August, 2018, 11:44:06
Gestern einen Beitrage gelesen im Handelsblatt wo stand, dass Ryanair bis Dienstag einen neuen Tarifvertrag vorlegen will und man hofft eine schnelle Einigung zu erzielen damit keine weiteren Streiks stattfinden müssen.

Bleibt spannend.

Selbst wenn Ryanair nicht streikt gibt es ja immer noch das nette Bodenpersonal in Frankreich, Spanien etc. die für Flugausfälle sorgen können.
Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: margit am 08, August, 2018, 12:11:29
Freitag nun anscheinend doch Streik der RA-Piloten u.a. In D
Meldet gerade RTL
Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: margit am 08, August, 2018, 18:12:25
GewerkschaftsVereinigung „ Cockpit „ hat nunmehr alle in D Angestellten Piloten und Kabinenpersonal zu einem 24-Std.Streik aufgerufen, Begonnen wird ab 3.00 Uhr früh, ca. 250 Flüge ab/nach  D sollen betroffen sein


Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: marci1804 am 09, August, 2018, 08:43:17
Schade ist halt nur, dass hier einfach null Transparenz herrscht.

Die Vereinigung klagt Ryanair an zu wenig zu zahlen. Gibt aber keine Daten raus ob es wirklich so schlimm ist. Ryanair selber sagt es wurde bereits um 20% erhöht und man liege über den Tarifen anderer Airlines.

Fragt sich halt wo hier die Mitte ist.

Im Endeffekt stellt sich mir nur die Frage wie das weitergeht.

Fakt wird sein, in Zukunft werden die Leute wieder auf andere Airlines umsteigen um dieses Theater zu umgehen. Gerade in der Ferienzeit. Das wird dann nicht spurlos an der Airlines vorbeigehen. Folge wird Auslagerung ins Ausland sein (was das Gehalt dann sicherlich eher senkt als erhöht) oder auch Entlassungen. Dann hätte ein Pilot also extrem viel erreicht. Nämlich den keinen Job mehr zu haben.

Kann auf der einen Seite Streik immer nachvollziehen. Aber muss es wirklich in der Hauptreisezeit sein womit man mehr den Familien schadet als dem Unternehmen? Denn die einzigen die am Ende auf Kosten sitzen bleiben sind wir und nicht Ryanair.
Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: philbehr am 09, August, 2018, 12:29:06
Im Cockpit von Ryanair sitzen die Piloten und Co-Piloten mit den niedrigsten Gehältern: Co-Piloten verdienen jährlich 25 000 Euro und Piloten erhalten maximal 85 000 Euro.

Lufthansa zahlt seinen Kapitänen als Einstiegsgehalt zirka 106 000 Euro. Der Lohn eines Piloten erhöht sich im Laufe der Dienstjahre auf 225 000 Euro. Der Verdienst eines Co-Piloten liegt bei 63 000 Euro.

Quelle: https://www.gehalt.de/news/die-top-12-pilotengehaelter-nach-airline-in-2014

Das sind schon merkliche Unterschiede ...
Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: jobaer am 09, August, 2018, 12:46:30
Eigentlich müsste es uns langsam klar geworden sein, wenn ich sehr billig fliegen will, muß ich auch das Risiko eines
verpatzten Urlaubs in Kauf nehmen, ich denke es werden noch zwei Billigflieger dieses Jahr das Handtuch werfen, dünne Kapitaldecke, steigende Kerosinpreise, verärgerte Fluggäste und  streikbereites unterbezahltes Personal, das summiert sich.
Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: Sunny44 am 09, August, 2018, 12:53:32
Aus einem Kommentar der WN von gestern:
"Seitdem sich das Ryanair-Personal in Gewerkschaften organisiert hat, zeigt sich, dass O’Learys Geschäftsmodell nicht nur auf Ticket-Zuschlägen und Stornierungen schlecht ausgelasteter Flüge basiert. Der Ryanair-Chef hat darauf vertraut, dass seine Angestellten ähnlich ­leidensfähig sind wie die Fluggäste ohne Beinfreiheit.
Dieses System fährt gerade vor die Wand. Der Markt für Piloten scheint groß genug, um notfalls woanders Arbeit zu finden. Gleichwohl ist es nicht tragbar, diese Arbeitskämpfe zulasten der Passagiere auszutragen. Es wird Zeit, die Entschädigungen für Flugverspätungen auf ein Niveau hochzuschrauben, bei dem die Airlines realisieren, dass sie eine Transportdienstleistung zu erbringen haben – und keine Fluglotterie veranstalten."

http://www.wn.de/Kommentar/3425807-Kommentar-Streik-bei-Ryanair-Vor-die-Wand-gefahren (http://www.wn.de/Kommentar/3425807-Kommentar-Streik-bei-Ryanair-Vor-die-Wand-gefahren)

Mein Kommentar:
Hier steht der Kunde vor der Erkenntnis "Geiz ist geil - aber nicht für alle."

Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: marci1804 am 09, August, 2018, 13:02:59
Der Beitrag mit den Piloten Gehältern ist natürlich aus 2014. Angeblich hat Ryanair ja die Löhne angehoben. Ein Pilot der normal fliegt soll demnach ja bereits 200.000€ verdienen pro Jahr. VC lässt die Summen ja unkommentiert im Raum stehen.  Ein wenig stellt sich ja auch die Frage "wieso bewerbe ich mich bei einer Airlines um dann später über die Bedingungen zu meckern". Die Rahmenbedingungen sind ja nicht vom Himmel gefallen nach Vertragsunterschrift;-) Und wenn jetzt einer schreibt "bei anderen Airlines kommt man nicht rein" könnte man übertrieben gesagt behaupten "besserer Schulabschluss hätte geholfen".

Generell ist es wie überall.....jemand der sich auf den A**** gesetzt hat, bekommt ein besseres Gehalt. Jemand der alles hat schleifen gelassen halt weniger. Dann aber zu fordern das gleiche zu bekommen wie der der sich den A**** aufgerissen hat hinkt;-)

Ich hatte eben einen sehr netten Kontakt mit einem Mitarbeiter im Support.
Habe ohne murren und Beanstandung meine Flüge umgelegt bekommen auf meinen Wunsch und das kostenlos und auch ohne Nachzahlung des Differenz Betrages.  Scheint da doch noch Leute zu geben denen man mit einer kurzen wirtschaftlichen Rechnung helfen kann:-) Die Dame 2 Stunden vorher hat nur mit dem Sazu "Ihr Flug ist nicht storniert und wird er auch nicht reagiert".

Wir wären eigentlich ab Berlin geflogen und hätten Anreise gehabt. Die bleibt mir erspart.

Sollten diese jetzt storniert werden kann ich reagieren.



Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: margit am 09, August, 2018, 14:53:26
Na ja, von sich nicht „ auf den A... gesetzt“ zu haben, kann bei einer abgeschlossenen Pilotenausbilung ja nicht gerade gesprochen werden
Und
Außerdem betrifft es ja auch das Kabinenpersonal und die erhalten wohl eher keine Spitzengehälter .....




Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: marci1804 am 09, August, 2018, 15:01:19
Also bei bestanden und bestanden gibt's es sicherlich auch Unterschiede ;-)

Der eine besteht die Prüfung mit ach und krach...der andere glänzt weil einfach alles dafür getan wurde am Ende nicht bei einer Airlines wie Ryanair zu landen. Das diese Unterschiede bei Airlines berücksichtigt werden wie in der freien Marktwirtschaft auch sollte eigentlich logisch sein.


Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: anonimo am 09, August, 2018, 16:03:19
Ryanair:

Rund 11.000 Mitarbeiter, Platz 1 bei Beförderungen mit 129 Millionen Fluggästen innerhalb Europas 2017
und bisher 1 offizieller 24-Stunden-Streiktag in Deutschland. Und keine Frage: es gibt Verbesserungspotential.

Andererseits Lufthansa:

Wochenlange Streiks im letzten Jahr. 
Da LH aber weniger nach Palma fliegt, traf das eher andere Kundschaft. 
Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: Nunki am 09, August, 2018, 16:18:40
Zitat marci1804: "Generell ist es wie überall.....jemand der sich auf den A**** gesetzt hat, bekommt ein besseres Gehalt. Jemand der alles hat schleifen gelassen halt weniger. Dann aber zu fordern das gleiche zu bekommen wie der der sich den A**** aufgerissen hat hinkt;-)" Zitatende

Auch wenn das A-Wort 4 Sterne hat, hebt es nicht die Qualität des Dialogs.
Kannst Du Quellen nennen, zu Deinen genannten Zahlen?

Geheimnisumwittert sind die Forderungen der Gewerkschaft nicht.

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/deutsche-ryanair-piloten-treten-erstmals-in-den-ausstand-15353669.html (http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/deutsche-ryanair-piloten-treten-erstmals-in-den-ausstand-15353669.html)

Zitat aus dem o.a. Link (Dez. 2017): „Von den insgesamt 4000 Piloten, die für Ryanair tätig sind, arbeiten etwa 380 in Deutschland. Davon sind wiederum 200 direkt von Ryanair angestellt. Die anderen Kollegen werden als Scheinselbständige über externe Personaldienstleister vermittelt, um Sozialabgaben zu sparen. Die VC hat sich zum Ziel gesetzt, die fragwürdigen Beschäftigungsverhältnisse zu ändern und mit der Führung in Dublin über die Einführung eines Tarifvertrages für das Cockpit und später auch für das Personal in der Kabine zu verhandeln.

https://orange.handelsblatt.com/artikel/47939 (https://orange.handelsblatt.com/artikel/47939)

Der Artikel berichtet auch über die Bezahlung der Piloten.

Zitat aus dem Handelsblatt-Link: „Sie machen jedes Jahr Milliardengewinne, und das Durchschnittsticket kostet um die 40 Euro. Irgendwer muss dafür bezahlen. Das Personal wird es nicht mehr tun“, sagt VC-Vizechef Markus Wahl. Zitatende

Bezahlt bekommt der Pilot nur die Stunden, die der Flieger tatsächlich fliegt. Viele nehmen die schlechten Arbeitsbedingungen in Kauf, weil sie Erfahrungen sammeln wollen, um sich woanders bewerben zu können.

Von mir aus darf der irische Billiganbieter gerne vom Markt verschwinden. Geiz ist eben nicht geil und unsoziales Arbeitsmarktgebaren erst recht nicht. Ich bin eine Verfechterin von Tarifverträgen und des Streikrechts!


Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: Ratze am 09, August, 2018, 16:49:45
Danke Nunki!  :-bd
Grüße
Rainer
Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: Prensal Blanc am 09, August, 2018, 16:57:51
@Nunki

Die von Dir verwendeten Quellen geben die Auffassung der VC wieder und lassen die andere Seite völlig außen vor. Möglicherweise sind die Angaben richtig, vielleicht auch nicht. Seriös recherchiert und dargestellt scheint es nicht.

@all

Welche buchbare Fluglinie - möglichst mit Ziel Mallorca, damit wir auch den Zusammenhang wieder haben  :) -  wäre denn aus arbeitsmarkt- und sozialpolitischen Erwägungen einwandfrei?  :-?
Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: Nunki am 09, August, 2018, 17:27:13
Prensal Blanc, Du kannst den von mir eingestellten Quellen und auch anderen entnehmen, dass Ryanair selbst keine konkreten Aussagen macht.

Du schreibst von möglich und das Dir da was scheint. Das reicht mir nicht als Argument gegen meine Quellen. Bringe bitte aus Deiner Sicht Gehaltvolleres, wenn Du kannst.

Zitat aus der Zeit, 2016: "Bei den neuen Verträgen, die den Piloten angeboten werden, sei wieder eine Vermittlungsfirma zwischengeschaltet, heißt es in der Mitteilung. Mit dieser Vermittlungsfirma sollen laut Vereinigung Cockpit bestehende Rechts- und Sozialvorschriften umgangen werden. So müssten die Piloten nach einer Krankheit die entfallene Arbeitszeit nacharbeiten, um nicht auf Gehalt zu verzichten. Sie könnten nicht absehen, was sie am Ende des Tages verdienten. Ryanair behalte sich zudem vor, jederzeit Zwangsurlaub ohne Bezahlung anzuordnen." Zitatende; der Link dazu: https://www.zeit.de/wirtschaft/unternehmen/2016-09/ryanair-ermittlungen-piloten-anstellung-scheinselbststaendigkeit-vereinigung-cockpit (https://www.zeit.de/wirtschaft/unternehmen/2016-09/ryanair-ermittlungen-piloten-anstellung-scheinselbststaendigkeit-vereinigung-cockpit)

Etwas aktueller: https://www.zeit.de/wirtschaft/unternehmen/2017-12/ryanair-fluggesellschaft-gewerkschaften-anerkennung-drohung-streiks-piloten (https://www.zeit.de/wirtschaft/unternehmen/2017-12/ryanair-fluggesellschaft-gewerkschaften-anerkennung-drohung-streiks-piloten)


Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass die Ausbildung bei der Lufthansa vor noch nicht einmal 10 Jahren 60.000 Euro kostete. Der Arbeitgeber Lufthansa trat quasi in Vorleistung und die 60.000 wurden nach Beendigung der Ausbildung monatlich vom Gehalt einbehalten. Wer seine Ausbildung nicht bei der Lufthansa macht, hat direkt zu Beginn seiner Ausbildung die Tilgung am Hals.

Zu Deiner Frage an alle: Würden die Billigflieger vom Markt verschwinden könnten seriöse Anbieter für einen geordneten Flugverkehr stehen und die Luftfahrt würde nicht kaputt gerechnet. Vor allen Dingen aber würde ich als Fluggast profitieren bezogen auf Sicherheit und Service.
Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: Prensal Blanc am 09, August, 2018, 17:57:12
Die Wiedergabe lediglich einer Auffassung in einem Streitfall kann nicht ausgewogen sein. Ich möchte mich hier nicht ungewollt zum Anwalt von Ryanair machen und verzichte aus vielen Gründen auf eine Verlinkung der schönsten aktuellen Repliken von Herrn O'Leary. Auch diese gibt es, und wenn man Journalismus etwas ernster nähme, könnte man beiderseitige Tatsachenbehauptungen nachprüfen, daraus seine Schlussfolgerungen ziehen und diese dem Leser offerieren. Dann hätte man zwar immer noch nicht "die Wahrheit", wäre aber etwas näher dran.

Zu meiner zweiten Frage: Wer ist derzeit "Billigflieger" und wer "Qualitätsflieger"? Bei wem ist Sicherheit und Service nachweislich (oder gefühlt) besser?

Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: jobaer am 09, August, 2018, 18:38:04
Ich muß Nunki vorbehaltlos Recht geben, nach über 40jähriger Flugerfahrung nach Mallorca sind wir mit den "soliden" Airlines immer sicher, meist pünklich geflogen und soviel haben wir auch nicht mehr bezahlt.
Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: anonimo am 09, August, 2018, 18:54:00
Jobaer, 40 Jahre und doch haben allein die letzten 10 oder auch 5 Jahre die Branche total durcheinandergewirbelt.

Wer ist heute denn tatsächlich noch Qualitätsflieger, wie Prensal Blanc fragt? In der Tat kopiert selbst die LH-Group die vorgegebenen Wege der Ryanair oder auch der easyjet. Eurowings mit Mitarbeitern, die außerhalb Deutschlands angestellt wurden und die nur dem derzeitigen Engpass beim Personal entsprechend nach und nach wieder bessere Bedingungen vorfinden. Condor mit Tochtergesellschaft in Spanien. Flüge, die von osteuropäischen Airlines gegen gute Bezahlung der Kundschaft bei niedrigsten Personalkosten für frühere Qualitätscarrier durchgeführt werden. Flüge, die dem Kunden ungefragt vor die Nase gesetzt werden. TUIfly, wo die Mitarbeiter in den letzten Jahren zusehen mußten, wie die Technik in Hannover mehr oder weniger abgeschafft wurde. Chaos bei der Flugplanung hierzulande usw. usw..

Wer glaubt, Gewerkschaften könnten das Zeitrad und die Entwicklung zurückdrehen ...   
Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: Nunki am 09, August, 2018, 21:01:50
Zitat Prensal Blanc: „Die Wiedergabe lediglich einer Auffassung in einem Streitfall kann nicht ausgewogen sein. Ich möchte mich hier nicht ungewollt zum Anwalt von Ryanair machen und verzichte aus vielen Gründen auf eine Verlinkung der schönsten aktuellen Repliken von Herrn O'Leary. Auch diese gibt es, und wenn man Journalismus etwas ernster nähme, könnte man beiderseitige Tatsachenbehauptungen nachprüfen, daraus seine Schlussfolgerungen ziehen und diese dem Leser offerieren. Dann hätte man zwar immer noch nicht "die Wahrheit", wäre aber etwas näher dran.“

Mir sind journalistische Grundsätze nicht ganz fremd. Es scheint, wir haben unterschiedliche Auffassungen von Ausgewogenheit.
Berichten Journalisten nicht ausgewogen, ist es Meinungsmache. Beispiel: Ein Journalist kann den Prominenten XY nicht leiden und berichtet nur negative Dinge über diese Person. Mit Absicht lässt er die positiven Dinge weg. Das ist Meinungsmache.

Bei der Berichterstattung zu Raynair werden aber belegbare Fakten genannt (siehe meine bisher eingestellten Links). Insofern bin ich hier nicht im Bereich einer Auffassung.  Selbstverständlich gibt es Journalisten, die ihre Aufgabe ernst nehmen. So recherchierten der NDR, WDR und die Süddeutsche Zeitung letztes Jahr zu den neuen Verträgen, die den Piloten angeboten werden sollten. Da war wieder eine Vermittlungsfirma zwischengeschaltet. Es handelt sich um BlueSky Resources, die ihren Sitz in Dublin hat. Nach einem Informationsschreiben zum Vertrag, sollen die Piloten in Deutschland ihre Sozialabgaben zahlen, die Steuern sollen in Irland beglichen werden.

Bisher sind viele der Ryanair-Piloten nicht fest angestellt. Der Zoll durchsuchte Wohnungen von Piloten an mehreren deutschen Standorten. Ermittelt wird wegen des Verdachts der Scheinselbstständigkeit sowie der Hinterziehung von Steuern und Sozialabgaben.
Für mich heißt das: Die „Kleinen“ werden hingehängt, die Großen lässt man laufen. Aber immerhin moniert selbst das EU-Parlament umstrittene Arbeitsbedingungen.

Derweil verkündet O`Leary eine Erhöhung der Passagierzahl bis 2024 auf ca. 200 Millionen und droht mit der Verlagerung nach Polen.

 https://www.n-tv.de/wirtschaft/Ryanair-legt-kraeftigen-Gewinnsprung-hin-article19023111.html (https://www.n-tv.de/wirtschaft/Ryanair-legt-kraeftigen-Gewinnsprung-hin-article19023111.html)

Zitat aus dem Link: „Um die Wachstumsziele zu erreichen, wird die geplante Stilllegung von rund 40 Flugzeugen verschoben. Die Fluglinie hatte jüngst bereits erklärt, ab März vom Frankfurter Flughafen aus Ziele in Spanien und Portugal anzusteuern. Damit macht Ryanair der Lufthansa an ihrer Heimatbasis Konkurrenz.“

Wie , Prensal Blanc, sollen Journalisten Rechercheergebnisse kriegen, wenn ein Unternehmer mauert und keine offene Firmenpolitik betreibt, schriftliches Material als Gegenbeweis vorhandener Fakten nicht vorlegt und vielmehr droht. Hier sind wir nicht im Bereich fehlender ausgewogener Berichterstattung.   
Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: marci1804 am 10, August, 2018, 08:50:57
Generell haben hier vermutlich alle Seiten in irgendeiner Form recht.

Die Entwicklung auf dem Markt der Airlines ist so gesehen eine negative Entwicklung in allen Bereichen. Der Staat bzw. die EU guckt sich das Spielchen in Ruhe an und guckt wie die Dinge auf anderer Ebene geregelt werden. Das ist ja heutzutage leider nicht nur in dieser Sache der Fall.

Generell sehe ich es auch so, dass man für teilweise Preise von 10€ (ok, Ryanair finanziert das teilweise dann auch über Verkäufe, Gebühren wegen fehlendem Online Check-In usw.) nicht seriös fliegen kann. Ein Unternehmen wie Eurowings mit Preisen um 40€ kann es meiner Meinung nach aber auch nicht zwingend. Wenn ich mir einen Flug der Lufthansa raussuche der preislich teilweise pro Flug um die 200€ liegt muss man natürlich auch verstehen, dass viele auf die "Billig" Airlines ausweichen. Denn wer kann sich mit einem halbwegs normalem Gehalt und einer 4 köpfigen Familie mal gerade einen Urlaub auf Mallorca leisten wenn die Flüge für alle zusammen schon 1.600€ kosten? Wenn ich dann vergleichsweise mit einer anderen Airlines für 500€ fliegen kann darf man es denn Leuten nicht übel nehmen.

Selbst Urlaubsportale buchen die Flüge ja über diese günstigen Airlines weil es mit den "Qualitätsairlines" preislich einfach uninteressant wird.

Piloten werden derzeitig laut Berichten ja überall gesucht. Es wäre also für viele einfach die Airline zu wechseln. Irgendetwas, was anscheinend niemand ausspricht oder aussprechen möchte, scheint die Piloten ja trotz der Bedingungen dort zu halten.

Warten wir mal ab wie es sich weiter entwickelt, rausfinden was wirklich im Hintergrund läuft und welche Zahlen richtig sind wird man vermutlich eh nicht. Presse ist immer in irgendeiner Form gesteuert ;-) Das lernt man ja schon in der Schule das auch die ARD genau wie die Bild Dinge auslässt in Berichten damit eine Seite besser aussieht als die andere.
Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: Prensal Blanc am 10, August, 2018, 10:33:49
Da ist viel Wahres dran.

Eben wurde im Radio berichtet, dass in CGN viele Streikgeschädigte versuchen, bei anderen Fluggesellschaften kurzfristig Tickets zu bekommen. Offenbar gibt es auch welche, allerdings zu - auch für Qualitätsairlines  :D - ungewöhnlich hohen Preisen. Nehme an, dass die dadurch erzielten Überschüsse 1:1 an bedürftige Piloten bzw. Kabinen-/ und Bodenpersonal weitergeleitet werden.  <:-P

Ich stelle jedenfalls fest, dass seit dem Wegfall von Air Berlin (als Vertragspartner des Bundes) z.B. die Preise anderer Airlines bei gleichem Service für die Strecke Köln - Berlin um ca. das Dreifache angezogen sind. Ab Düsseldorf blieb alles beim Alten.

Fluggesellschaften arbeiten alle nicht altruistisch. Sie haben wie alle Unternehmen die Wahl, ob sie in Schönheit sterben oder Profit machen wollen. Letzteres ist mir fast lieber, gerade wenn ich an "die letzten Tage von Air Berlin"  (Überbrückungskredit, Arbeitslosigkeit etc.) denke. Aber Konkurrenz schützt vor allzu übertriebenen Preisforderungen.
Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: marci1804 am 10, August, 2018, 13:43:55
Außerdem betrifft es ja auch das Kabinenpersonal und die erhalten wohl eher keine Spitzengehälter .....

Gerade noch mal gelesen. Es handelt sich hierbei um den reinen Piloten Streik.
Das Kabinenpersonal erwägt mit der Gewerkschaft UFO aber wohl in naher Zukunft auch einen Streik:-)

Ansonsten kann man sich vermutlich auf eine lange Geschichte einstellen wenn Streiks bis in den Herbst geplant sind. Dazu hat die Gewerkschaft wohl einen Termin zur Schlichtung ausgeschlagen.


By the way.....mich würde mal Interessieren ob die Personen die hier mit Unverständnis auf Leute reagieren die mit Billigairlines fliegen ab und an mit dem Flixbus oder ähnlichen Reisebusunternehmen durch die Gegend tingeln:-)  Der Logik nach müssten diese ja alle Taxi fahren^^
Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: Ratze am 10, August, 2018, 14:50:44
Werden die Flixbusfahrer auh als Selbstständige vom Unternehmen beschäftigt, die für Steuern und Sozialversicherung selbst verantwortlich sind? Und verdienen angestellte Taxifahrer doppelt so viel wie Flixbusfahrer? Und warum Taxi, wär da nicht die Bahn der bessere Vergleich?

Und wenn der Flixbusfahrer besser aufgepasst hätte, hätt er auch Taxifahrer werden können?

Es reagiert keiner mit Unverständnis. Ich erst Recht nicht, da ich oft mit den billigen (jetzt eher mal wieder mit easyjet) auf die Insel fliege! Aber dabei ist mir bewusst, dass die Preise auch auf Kosten des Personals so billig sind! Gnauso wie mir bewusst ist, dass ich mit meinen 6 bis 7 Reisen das Klima in die Tonne trete. Ich fühl mich nur nicht gleich ange...., wenn man mich draf hinweist!

Rainer
Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: marci1804 am 10, August, 2018, 15:02:50
Das fühle ich mich auch nicht Rainer;-) War nur eine Frage in den Raum an diejenigen die hier ja auch mehrfach betont haben das Sie nicht verstehen wie Leute damit fliegen können.

Nur weil ein Flixbusfahrer nicht selbstständig ist rechtfertigt das ja auch nicht seine schlechten Bedingungen.
Diese finde ich z.B. sogar schlimmer als die eines Piloten. Passieren nicht ohne Grund dauernd Unfälle mit den Busen weil die Fahrer total übermüdet sind. Gab da ja auch genug Berichte drüber. Nicht umsonst kostet die Fahrt Düsseldorf - Berlin teilweise nicht mal 5€. Darüber regt sich aber niemand auf:-)

Genau das gleiche Spiel mit dem Supermarkt "Netto" welcher systematisch Belegschaft ausbeutet, einkaufen gehen da aber trotzdem genug Leute.

Mich stört halt nur diese "Doppelmoral" von vielen Leuten.
Auf der einen Seite die eine Branche in dem Punkt kritisieren und meiden und auf der anderen Seite in einer anderen Branche das Ausbeuten unterstützen.
Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: philbehr am 10, August, 2018, 16:06:25
Das ist doch das Gleiche mit den Einkaufszeiten: viele fordern Öffnung der Geschäfte bis 24 Uhr (oder sogar noch länger), aber kaum einer ist bereit, zu diesem Zeiten zu arbeiten.
Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: anonimo am 10, August, 2018, 17:43:26
Der Streik bei Ryanair - ein Zwischenbericht:

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/ryanair-streik-129.html
Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: herbstzeit am 11, August, 2018, 00:55:49
Das ist doch das Gleiche mit den Einkaufszeiten: viele fordern Öffnung der Geschäfte bis 24 Uhr (oder sogar noch länger), aber kaum einer ist bereit, zu diesem Zeiten zu arbeiten.

Ich habe jetzt in Ungarn Malls mit Tesco Supermärkten (GB) gesehen, die 24 Std. geöffnet waren.... Ich frage mich, wer (und in welcher Fluktuation) ab einer bestimmten Uhrzeit noch einkaufen geht und in wie fern sich das überhaupt rechnet?
 
Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: Prensal Blanc am 11, August, 2018, 08:22:24
Ich denke, das rechnet sich über "Impulskäufer", die weniger aber dafür teuer kaufen. Bei uns ums Eck ist ein REWE, der bis 24 Uhr geöffnet hat. Ab 20 Uhr bräuchten die nur noch die Alkohol+Chips-Abteilung offen zu halten. Diese Käufe sind dann auch nicht Schnäppchen-Sonderangebots-orientiert.  :D
Das Personal ist allerdings auch nur noch auf einen Kassierer + einen Sicherheitsmitarbeiter reduziert. Mehr braucht es nicht, da die Kunden keine Beratung wünschen  ;) und auch mal etwas länger an der Kasse stehen können, ohne völlig auszurasten.
Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: Hansheinrich am 11, August, 2018, 08:31:14

 
 . Passieren nicht ohne Grund dauernd Unfälle mit den Busen weil die Fahrer total übermüdet sind. Gab da ja auch genug Berichte drüber.   

Aha. Wie?
Schau an. Wo?
Interessant.
 :-? :-? :-?

Heinrich   
Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: Nunki am 11, August, 2018, 11:10:13
Obwohl sich das Thema Ryanair im allgemeinen Wehklagen über Zustände und allgemeinen, unterstellenden Schuldzuweisungen verliert, erlaube ich mir noch einen Beitrag zum Thema.

Es ist legitim, dass Fluggesellschaften nicht selbstlos, uneigennützig und aufopfernd (altruistisch) arbeiten. Schließlich sind sie auf Gewinn ausgerichtete Wirtschaftsunternehmen.
Ebenso legitim ist es auch zu hinterfragen, ob Low-Cost-Airline gleich Low-Cost-Airline ist.  Freie Marktwirtschaft ist eine Sache, die Missachtung sozialer Standards und Errungenschaften eine andere.

Ich vertrete die These, dass Ryanair, wenn dem Arbeitsmarktgebaren dieser Airline nicht Einhalt geboten wird oder sich das Buchungsverhalten ändert, den nationalen Flugzeugsektor zugrunde richten wird. Ein normales Konkurrenzverhalten kann es unter so ungleichen Voraussetzungen nicht geben (Steuern, Sozialversicherung,  Rentenkasse, Bezahlung etc.).

Die fragwürdigen Methoden schaden letztlich auch mir. Um Flugsicherheit zu gewährleisten dürfen Piloten nicht von ständiger Existenzangst geplagt sein. Gewinnmaximierung um jeden Preis?

Ich gönne mir den Luxus des sozialen Gewissens, zugegeben auch aus Eigeninteresse. Entgegen dem Mainstream der da lautet: Niemand ist gezwungen dort zu arbeiten. Jeder ist sich selbst der Nächste. Ist mir egal, Hauptsache billig. Da passiert schon nix, usw.

Auch ich bin daran interessiert, preiswert zu verreisen. Wenn ich weiterhin die Chance haben will, bedarf es einer Airline-Konkurrenz zu gleichen Bedingungen.
Und wo steht geschrieben, dass sich jeder immer alles leisten können muss? Ich halte das für eine unangemessene Anspruchshaltung.

Ryanair, Profit auf Kosten aller, WDR-Doku. https://www.youtube.com/watch?v=UqClb-WF92U (https://www.youtube.com/watch?v=UqClb-WF92U)
Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: anonimo am 11, August, 2018, 11:39:34
Was Speditionen und Reedereien schon vor Jahren erfahren mußten, der Wettbewerb findet nicht nur europäisch, sondern weltweit statt. Der "nationale Flugzeugsektor" hat doch schon längst abgedankt und die Vorstellungen einiger, diesen damaligen "Idealzustand", möglichst mit Preishoheit im eigenen Lande wieder herzustellen, ist eine pure Illusion.

Nach diesem Streik wird sich bei Ryanair weiterhin nichts im großen Stil ändern, solange man zumindest am Rande der Legalität operieren und Geschäfte ausbauen kann. Wie schrieb dieser Tage jemand:

Verwerflich bestimmt, aber so schön billig.
Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: margit am 11, August, 2018, 13:44:57

 
 . Passieren nicht ohne Grund dauernd Unfälle mit den Busen weil die Fahrer total übermüdet sind. Gab da ja auch genug Berichte drüber.   

Aha. Wie?
Schau an. Wo?
Interessant.


 :-? :-? :-?

Heinrich   
[/

@heinrich.  :-bd  =))
Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: Prensal Blanc am 11, August, 2018, 15:39:46
Ich frage mich - wie marcie 1804 - immer noch, warum Piloten/Kabinenpersonal nicht bei den Fluglinien anheuern, die bessere Konditionen bieten. Auch das würde etwas ändern.
Die Unzufriedenheit resultiert doch auch aus dem Vergleich zu Bedingungen anderer Linien, zumindest wird dies so kommuniziert. (Die Beschwerden orientieren sich nicht am deutschen Durchschnittseinkommen allgemein.)
 
Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: marci1804 am 13, August, 2018, 11:18:10
Das die Sicherheit unter anderem auf der Strecke bleibt kann gut sein. Stellt sich nur die Frage ob erhöhte Preise für die Passagiere das Thema verändert. Nicht nur der Pilot steht ja unter Stress und Druck, vor allem die Lotsen tun dies. Und die werden genauso schlecht entlohnt. Eine falsche Entscheidung eines Lotsen und der Pilot kann noch so viel Geld von der Airline erhalten und kann trotzdem nichts mehr an einem Zusammenstoß ändern. Man darf hier ja jetzt nicht die Themen mischen. Der Streik bezog sich ja auf die Piloten, weder Kabinen Personal noch Service Team oder der Wartungsbereich haben gestreikt.

Die Thematik ist sehr schwierig und undurchsichtig.

Hier können noch so viele Beiträge aus öffentlichen Sendern gepostet werden, eine Garantie das die Zahlen, Werte und Statistiken am Ende wirklich passen gibt es dafür nicht.

Es gibt ja auch keine Belege dafür, dass z.B. bei der Lufthansa wo ein Flug um die 200€ pro Strecke kostet die Wartung und Sicherheit größer geschrieben wird als bei anderen.

Und wie Prensal Blanc treffend feststellt, wenn händeringend Personal gesucht wird und alle anderen Airlines viel besser zahlen oder sich sozialer Verhalten, wieso orientieren sich die Piloten nicht um? Denn dann würde sich die Thematik Ryanair vermutlich anders entwickeln. Lufthansa als Beispiel hatte letztes Jahr auch durchgehend Streiks, was demnach ja auch ein Zeichen ist das dort nicht alles passt.
Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: anonimo am 13, August, 2018, 11:45:09
Müssen wir jetzt eine "Sammelbüchse" für schlecht bezahlte Piloten und Fluglotsen aufstellen? Fluglotsen-Durchschnittsgehälter liegen in Deutschland bei 100.000 € im Jahr. Piloten nagen auch nicht am Hungertuch und haben es bei Qualifizierung selbst in der Hand, einen genehme Airline und Arbeitsplatz zu finden. Der Markt gibt es derzeit her. Flexibel muß man allerdings sein.

Und die Sicherheit bei den (europäischen) Fluglinien steht doch nicht zur Debatte. Gerade das letzte Jahr war das unfallfreieste weltweit für den Passagierluftverkehr. Man muß Probleme nicht herbeireden wollen.
Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: Shakatak am 13, August, 2018, 12:18:50
Ein aktueller Bericht vom SWR1 spricht von einer Ryanair-Gehaltsbandbreite beim Co-Piloten von 40.000€ bis 67.000€

https://www.swr.de/swr1/rp/programm/gehaltscheck-was-ryanair-piloten-verdienen/-/id=446640/did=22227172/nid=446640/tk7heh/index.html
Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: marci1804 am 13, August, 2018, 13:59:28
Interessant aber auch hier fehlen jegliche Beweise, Quellen etc.
Zahlen raushauen ohne diese zu belegen aber zeitgleich behaupten das "Ryanair behauptet" ist natürlich auch fragwürdig.

Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: julesrules am 15, August, 2018, 10:06:42
Guten Morgen,
wie sieht es aktuell mit Streiks von RYANAIR von Deutschland nach Palma aus? Ist die Strecke aktuell auch betroffen? Was sind eure ERfahrungen zurzeit? Ich will im Oktober nach Mallorca  fliegen. -bin für alle Antworten dankbar. Liebe Grüße
Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: marci1804 am 15, August, 2018, 11:17:52
Guten Morgen,
aktuell scheint das die Ruhe vor dem Sturm zu sein.
Wirkliche Infos gibt es keine. Wie sich das entwickelt weiß auch niemand.
Also wenn Du wirklich sicher gehen willst dann guck ob du nicht eine alternative Airlines findest die vielleicht pro Flug 20€ mehr kostet aber Dir dafür keinen Ärger durch einen möglichen Streik machen könnte.
Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: anonimo am 15, August, 2018, 11:34:21
Airline-Streiks waren diese Saison nicht wirklich das Thema. Es gab bei Ryanair 1 Streiktag. In der Regel werden Streiks kurz vor Durchführung bekanntgegeben. Aussagen für Oktober z.B. sind nie mit so viel Vorlauf möglich und sind max. Spekulationen.

Viel mehr Unregelmäßigkeiten gab es durch Streik der Fluglotsen in verschiedenen Ländern, Ausfall von Flügen wegen fehlender Maschinen und Personal und nicht zuletzt durch Wetterkapriolen. Da ist das Risiko bei jeder Airline gegeben. 
Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: Prensal Blanc am 16, August, 2018, 15:10:20
(...)
Also wenn Du wirklich sicher gehen willst dann guck ob du nicht eine alternative Airlines findest die vielleicht pro Flug 20€ mehr kostet aber Dir dafür keinen Ärger durch einen möglichen Streik machen könnte.

Irgendeinen Tipp, welche Fluglinie derzeit (auch für 20 € mehr  :D) streikfrei bleiben wird?
Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: colau am 17, August, 2018, 07:57:05
aber klar doch prensal   :O)

alaskaair  :-bd
Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: Prensal Blanc am 17, August, 2018, 08:05:52
aber klar doch prensal   :O)

alaskaair  :-bd

Hehe, die fliegen leider nicht nach Mallorca. Habe eben dort angerufen, weil ich natürlich auch den kleinen Umweg über Amerika in Kauf genommen hätte. Kann man nix machen. ::)
Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: colau am 17, August, 2018, 08:07:22
Neue Ausstände  zu erwarten

Für Ärger sorgte bei den Gewerkschaftern eine Mitteilung von Ryanair an seine Aktionäre,
nach der es finanziell derzeit günstiger sei, die Streiks hinzunehmen
 als auf die Forderungen der Streikenden einzugehen.


https://www.mallorcazeitung.es/unterwegs/2018/08/17/mallorca-sommer-ryanair-bleibt-heis/61927.html (https://www.mallorcazeitung.es/unterwegs/2018/08/17/mallorca-sommer-ryanair-bleibt-heis/61927.html)


Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: colau am 17, August, 2018, 08:10:15


Irgendeinen Tipp, welche Fluglinie derzeit (auch für 20 € mehr  :D) streikfrei bleiben wird?

prensal  :O)

von mallorca war in deiner frage nicht die rede  :-bd
Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: Prensal Blanc am 17, August, 2018, 08:19:01


Irgendeinen Tipp, welche Fluglinie derzeit (auch für 20 € mehr  :D) streikfrei bleiben wird?

prensal  :O)

von mallorca war in deiner frage nicht die rede  :-bd

Nuja, Ausgangspunkt war die Frage von "julesrules", auf die "marci1804" geantwortet hat und die "Prensal Blanc" dann aufgegriffen hat.  :-?

Wie sind denn so die Arbeitsbedingungen bei Alaskaair? Alles ethisch tiptop?
Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: margit am 17, August, 2018, 08:34:38
Zumindest bei RA „ .... weitere Streiktage nicht ausgeschlossen .... „.
Falls RA nicht einlenkt,
So der Sprecher der Pilotenvertretung in MZ

Auch Kabinenpersonal beginnt nun ab September mit Verhandlungen

Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: anonimo am 17, August, 2018, 08:50:20
Nach einer ersten Verhandlungsrunde mit Ryanair (Kabinenpersonal) erwartet die deutsche Gewerkschaft verdi den Abschluß von Tarifverträgen bis zum Jahr 2022:

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/ryanair-tarifstreit-ver-di-erwartet-keine-schnelle-loesung-a-1223482.html

Das Thema bleibt uns erhalten

Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: Prensal Blanc am 17, August, 2018, 09:39:30
Danke, der Bericht der Flugbegleiterin ist auch interessant.

Ich stelle fest, dass junge Leute in dieser Sparte offenbar sehr blauäugig an die Sache herangehen. Man kann einfach nicht erwarten, dass einem nach einer Mini-Ausildung alle Türen offen stehen. Und alle ernsthaften Ausbildungen sind anstrengend, lang und kosten erstmal Geld. Und zwar das des Auszubildenden und zwar i.d.R. ohne feste Anstellungszusage. Das Ganze ist eine Investition in die eigene Zukunft. Je mehr man an dieser Stelle investiert, desto mehr kann man später erwarten. Statt also - z.B. in den erwähnten Leerzeiten - Fremdsprachenkenntnisse zu erwerben oder eine reguläre Berufsaufsbildung zu durchlaufen, werden entscheidende 5 Jahre mit einem "Job" vertan, dessen Konditionen von vornherein klar waren.

Und auch wenn die Darstellung schlechter Bedingungen nur beispielhaft sein sollte: In den meisten Beschäftigungsverhältnissen muss man seine Verpflegung mitbringen oder zahlen. Dort, wo ein gewisser Dresscode  herrscht, müssen Aufwendungen hierfür selbst getragen werden. Und natürlich führen Arbeitgeber eine Krankheitsstatistik. Das tun sie im eigenen Interesse, aber auch aus ihrer Fürsorgepflicht heraus. So wie es Arbeitnehmer gibt, die krank zu Arbeit erscheinen gibt es leider auch welche, die gesund daheim bleiben. Beides ist nicht richtig.  :-??

   
Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: marci1804 am 20, August, 2018, 14:44:36
@Prensal Blanc
Also wenn ich einigen Beiträgen hier glauben darf sind die teuren Airlines doch immer fehlerfrei und streiken auch nie ;-)

Anders sind die Aussagen, dass man selber schuld ist mit einer Low Budget Airline zu fliegen ja nicht zu erklären...

Da laut Insel Radio dieses Jahr aber bereits 4,7 Mio Passagiere mit diesen Airlines hier gelandet oder gestartet sind, kann es alles nicht so schlimm sein.

Und mit Deinem Beitrag zu den Rahmenbedingungen triffst Du es. Wie ich das schon mal schrieb, wer sich in der Schule anstrengt, etwas in seine Bildung investiert, der kommt weiter als welche die es nicht machen. Wer einen Trabbi kauft kann ja auch keinen Porsche erwarten. Die Erkenntnis zeigt nur immer mehr - genau das erwarten die Leute.
Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: herbstzeit am 21, August, 2018, 00:27:58
Ein aktueller Bericht vom SWR1 spricht von einer Ryanair-Gehaltsbandbreite beim Co-Piloten von 40.000€ bis 67.000€

https://www.swr.de/swr1/rp/programm/gehaltscheck-was-ryanair-piloten-verdienen/-/id=446640/did=22227172/nid=446640/tk7heh/index.html

Was soll eigentlich dieser Bericht bezwecken? Wieso vergleicht man Ryanair Piloten und Kabinenpersonal mit Lufthansa Piloten und Kabinenpersonal?
Was verdienen denn die Leute bei Germanwings, Eurowings, easy jet, Transavia, Norwegian Airlines, Alitalia, Air Europa, Swiss Air, Iberia, etc. pp.?
Wieso spricht da keiner drüber? Das liegt doch auf der Hand.....  2016 war Ryanair mit 116,8 Mio. Passagieren weit vor Lufthansa mit 109,7 Mio.

Habe übrigens bei Ryanair einen kurzen Heimaturlaub gebucht: Hin und zurück Eindhoven - Palma 76 €....  :D und freue mich auf den leckeren Kaffee und die freundlichen Flugbegleiter, denen man ihre fürchterlich fatalen Arbeitsverhältnisse einfach nicht ansieht..... :(  Ja klar, die schauspielern, das hat man ihnen natürlich unter Androhung von körperlicher Züchtigung, eingetrichtert......  ;;)
Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: philbehr am 21, August, 2018, 06:40:19
2016 war Ryanair mit 116,8 Mio. Passagieren weit vor Lufthansa mit 109,7 Mio.

"Weit" ist etwas anderes. Das sind gerade mal 6,5% - also nur ein kleiner Vorsprung.
Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: Prensal Blanc am 21, August, 2018, 09:17:21
2016 war Ryanair mit 116,8 Mio. Passagieren weit vor Lufthansa mit 109,7 Mio.

"Weit" ist etwas anderes. Das sind gerade mal 6,5% - also nur ein kleiner Vorsprung.

Wobei der Flugzeugbestand von LH höher sein dürfte (der Konzernbestand allemal). Aber wie auch immer: Ryanair kommt gefährlich nah an Lufthansa heran und die unterschiedliche Berichterstattung z.B. zu den Streiks ist schon auffällig.

Und was passiert, wenn LH (nebst Derivaten) eine Monopolstellung hat, kann man teilweise in den Wintermonaten betr. Mallorcaflüge beobachten, oder eben auch derzeit auf der Strecke Köln-Berlin. 
Titel: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: anonimo am 10, September, 2018, 22:13:14
Diesen Mittwoch, 12.09.2018, wurde ein 24-stündiger Streik von der Pilotengewerkschaft VC für Deutschland angekündigt. Damit setzt man diesmal Ryanair kurzfristig in Zugzwang. Zudem steht auch bei dem Kabinenpersonal ein Warnstreik an. Inwieweit sich diese überschneiden oder "ergänzen", kann man der Presse entnehmen.

Bericht aktuell:
https://www.abendblatt.de/wirtschaft/article215300085/Ryanair-Piloten-wollen-in-Deutschland-am-Mittwoch-streiken.html
Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: margit am 11, September, 2018, 17:28:59
Einstweilen sind wohl an die 150 Flüge ab/nach D storniert worden
Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: herbstzeit am 11, September, 2018, 23:46:12
Das wird zur Folge haben, dass viele deutsche Piloten und (wenn das so weiter geht) Flugbegleiter demnächst von Ryanair gefeuert werden.....
Naja, andere Länder haben auch gute Piloten und geeignete Flugbegleiter.   
Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: Prensal Blanc am 12, September, 2018, 11:23:22
Das wird zur Folge haben, dass viele deutsche Piloten und (wenn das so weiter geht) Flugbegleiter demnächst von Ryanair gefeuert werden.....
Naja, andere Länder haben auch gute Piloten und geeignete Flugbegleiter.

Eben! Und andererseits werden auch von optimal zahlenden Fluggesellschaft ständig gute Piloten
und gute Flugbegleiter gesucht. Quasi eine "win-win-Situation.   :D
Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: marci1804 am 12, September, 2018, 12:03:53
Naja, ganz so einfach ist das ja auch immer nicht mit dem "feuern" wegen Streik.

Gibt da ja schon Gesetze die eingehalten werden müssen wenn die Piloten in Deutschland ihren Sitz und Vertrag haben. Kostet dann am Ende Ryanair auch ein paar Euro an Abfindung etc.

Ermöglicht aber dem Piloten dadurch wirklich die Chance sich zu bewegen und sich was neues zu suchen.
Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: anonimo am 12, September, 2018, 12:07:28
Ryanair feuert eher keine Piloten. Die, die als selbständige Unternehmer beschäftigt sind, erhalten einfach keine neuen Aufträge. Und müssen sich dann auch in andere Richtung bewegen, um Geld zu verdienen.

Und die, die einen Vertrag haben, erhalten ggf. eine Änderungskündigung zum Einsatz z.B. in Polen.

Da können unsere VC-Gewerkschaftler sich noch so aufregen ...
Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: margit am 27, September, 2018, 19:02:42
Und trotzdem....
Ab 3.00 Uhr früh wieder Streik, auch mehrere Flüge D - PMI betroffen
Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: Prensal Blanc am 27, September, 2018, 21:35:09
Und trotzdem....
Ab 3.00 Uhr früh wieder Streik, auch mehrere Flüge D - PMI betroffen

Und ich fliege jetzt erst recht Ryanair.  8)
(Bei diesem Flug hätte ich es bei Germanwings sogar billiger haben können.)
Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: mobbydick am 01, Oktober, 2018, 18:51:31
Aufgrund der Streiks  zieht sich Ryanair aus Bremen zurück.

Ab 5.11 wird Palma von Bremen nicht mehr angeflogen.

Meine Flüge in Zukunft wurden annulliert.

https://www.weser-kurier.de/bremen/bremen-stadt_artikel,-ryanair-zieht-alle-maschinen-aus-bremen-ab-_arid,1772706.html

Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: herbstzeit am 01, Oktober, 2018, 20:15:25
Das sind dann die Konsequenzen....., von Eindhoven wird auch nicht mehr geflogen! Wie viel Arbeitslosigkeit erreicht die Gewerkschaft damit? Cafés, Souvenirgeschäfte, Bodenpersonal,  Zulieferer, Reinigungspersonal...., die alle freuen sich unglaublich darüber, dass das Ryanair Personal letztendlich auch nicht viel mehr verdient, sondern jede Menge Arbeitsplätze gestrichen werden....
Die Konkurrenz lächelt....  zuletzt? 
Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: anonimo am 01, Oktober, 2018, 21:51:48
Zwar werden Flugzeuge in Bremen und Eindhoven zunächst im Winter 2018/2019 nicht mehr stationiert und es fallen auch Flüge aus. Aber einige Flüge werden von anderen Stützpunkten, z.B. Palma - Bremen oder Palma - Eindhoven 1x wöchentlich sonntags weiter durchgeführt. Umbuchungen, wenn es passt, sind also je nach Route möglich.

Auch in Weeze wird das teilweise so sein bzw. werden diese mit den 3 verbleibenden Flugzeugen mit reduziertem Flugprogramm durchgeführt.
Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: Prensal Blanc am 02, Oktober, 2018, 10:05:24
(...) Wie viel Arbeitslosigkeit erreicht die Gewerkschaft damit? (...)

Im Kampf für die Rechte geknechteter Piloten kann man sich doch prima inszenieren.
Für alles andere ist hernach schließlich "der Staat" zuständig...
Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: Pinoser am 04, Oktober, 2018, 12:36:53
... konsequenterweise bucht man nicht mehr bei Ryan Air oder Lauda. Denn damit macht man das alles möglich.

Ich glaube auch nicht, dass die Kunden von Ryan Air die ganzen anderen Läden an den Flughäfen am Leben erhalten.

Aber auch hier gilt, jeder muss es so machen, wie er es für richtig hält.

Saludos.
Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: Prensal Blanc am 04, Oktober, 2018, 13:46:49
Es gibt in Deutschland Flughäfen, die gäbe es ohne Ryanair nicht. Dort arbeiten Menschen in verschiedensten Branchen, auch in "Läden" , die ganz offensichtlich von Ryanair-Gästen frequentiert werden müssen. Andere gibt es dort nämlich nicht. Es sei denn man stellt sich vor, dass das Wohnumland dort einkauft, isst etc. oder sich die Dienstleister einfach gegenseitig besuchen.  :D
Titel: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: anonimo am 02, Januar, 2019, 00:02:02
Das Kabinenpersonal, konkret die dahinterstehenden Gewerkschaften, haben ganztägige Warnstreiks an den spanischen Standorten der Ryanair für den 8., 10. und 13. Januar 2019 angedroht.

https://www.inselradio.com/aktuell/news/tourismus-news/2018/12/spanien-billigflieger-ryanair-droht-naechster-streik
Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: anonimo am 10, Januar, 2019, 08:59:46
Zwischenzeitlich wurden die Streiks an allen 3 Tagen abgesagt. Ryanair und das Kabinenpersonal in Spanien hätten eine Vereinbarung getroffen.
Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: margit am 24, August, 2019, 13:23:02
Und wieder einmal drohen Streiktage ,
;----( diesmal ist der Grund dafür die geplante Schließung von 4 Basen In Spanien,
Genannt wird schon mal das Nächste Wochenende 1.+2. September


Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: Lisa am 26, August, 2019, 17:24:24
Trifft das auch für Mallorca zu? Welches sind die anderen 4 Basen?
Stehe in den Startlöchern für Samstag den 31.8.
Danke für kurze Rückinfo.
Gruß Lisa
Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: anonimo am 26, August, 2019, 17:56:12
Von der Schließung direkt bedroht sind rund 550 Mitarbeiter
und die spanischen Basen Teneriffa, Gran Canaria, Lanzarote und Girona.

Es ist natürlich  nicht auszuschließen, daß auch Mitarbeiter anderer spanischer Stützpunkte
aus Solidarität die Ausstände am 1., 2., 6., 8., 13., 15., 20., 22., 27. sowie 28. September 2019 unterstützen.

Aber der 31.8. ist kein Streiktag bei Ryanair.
Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: Lisa am 27, August, 2019, 09:46:09
Danke für die Info.
Gruß Lisa




Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: anonimo am 28, August, 2019, 20:04:55
Die vorgenannten 10 Streiktage betreffen die Kabinenbesatzung.

Jetzt haben auch die Piloten der Ryanair (SEPLA) in Spanien Streiks angekündigt.
Es geht um die Termine 19., 20., 22., 27. und 29. September 2019.

Zwar stimmen 3 der zuvor genannten mit Terminen der Kabinencrews überein.
Aber der 19.09.2019 und der 29.09.2019 kommen noch neu als Streiktage dazu.
Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: michael58 am 30, August, 2019, 09:37:40
Wo bekommt man die genauen Daten, wenn ein Streik bei Ryanair bevor steht?
Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: colau am 30, August, 2019, 10:45:20
Wo bekommt man die genauen Daten, wenn ein Streik bei Ryanair bevor steht?

SEPLA -  Sindicato Español de Pilotos de Líneas Aéreas
http://www.sepla.es/es/secciones-sindicales/ryanair/ (http://www.sepla.es/es/secciones-sindicales/ryanair/)

suchworte : SEPLA ryanair huelga

SEPLA ha presentado una solicitud de mediación ante el SIMA, con el objetivo de agotar hasta el final las vías de negociación. En caso de no llegar a acuerdo, SEPLA convocaría paros los días 19, 20, 22, 27 y 29 de septiembre.

Madrid, 28 de agosto de 2019

http://www.sepla.es/es/sala-de-prensa/sepla-noticias/los-pilotos-de-ryanair-dan-el-paso-previo-a-una-convocatoria-de-huelga/ (http://www.sepla.es/es/sala-de-prensa/sepla-noticias/los-pilotos-de-ryanair-dan-el-paso-previo-a-una-convocatoria-de-huelga/)
Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: colau am 30, August, 2019, 10:52:21
https://www.holidayguru.es/revista-de-viajes/huelga-de-ryanair/ (https://www.holidayguru.es/revista-de-viajes/huelga-de-ryanair/)

https://elpais.com/economia/2019/08/28/actualidad/1566989898_588559.html (https://elpais.com/economia/2019/08/28/actualidad/1566989898_588559.html)

suchworte fuer google : ryanair huelga
Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: michael58 am 30, August, 2019, 15:31:28
D A N K E  !!!
Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: Josseline am 30, August, 2019, 22:45:27
www.streikradar.de

Die Seite war mir schon hilfreich
Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: Richard Lustig am 31, August, 2019, 07:45:48
Würde schon allein wegen des Preiskatalogs nicht mit RyanAir fliegen. Kann aber verstehen wenn es dort Streiks gibt.
Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: margit am 19, September, 2019, 19:04:32
500 bis 700 Mitarbeiter sollen entlassen werden, darunter bis zu 500 Piloten angeblich derzeit zu viel,
Teilt heute der Ire mit
Titel: Re: RYANAIR - Streiks ?
Beitrag von: margit am 21, September, 2019, 16:18:40
Endlich auch eine pos. Meldung :
Streik der Piloten wohl fürs erste mal abgesagt