Casa Nova Properties Immobilien Mallorca Webdesign Mallorca
 

Autor Thema: Mietwagenvermieter Centauro  (Gelesen 10267 mal)

Online Prensal Blanc

  • Insel-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 2046
Antwort #30 am:
15, September, 2018, 10:06:57
Wie stinkerchen bereits im Jahre 2016 feinsinnig bemerkte, ist ein Problem doch wieder das Auseinanderfallen von Vermieterfirma und Versicherungsfirma. Könnte man evt. die Rückgabeformalitäten dadurch abkürzen, indem man die Sorglosversicherung bei Centauro bucht? Dann müsste doch die einfache Schlüsselabgabe und "hasta luego" reichen.  :-?

(Ok, wäre da nicht noch der Transfer zum Flughafen, könnte man das Fahrzeug wahrscheinlich dann auch vor der Öffnungszeit abgeben, indem man den Schlüssel in den Briefkasten wirft.)

Offline marci1804

  • Insel-Fan
  • ***
  • Beiträge: 127
Antwort #31 am:
20, September, 2018, 11:01:34
Wir haben dieses Jahr den Mietwagen um 07.15Uhr abgegeben.
Der Shuttle Bus war da bereits im Einsatz. Vor uns waren 2 weitere Wagen zur Kontrolle, allerdings waren auch insgesamt 3 Mitarbeiter im Einsatz. Wir saßen nicht mal 5 Minuten nach Eintreffen auf dem Hof im Bus und waren nach 10 Minuten am Flughafen. Normal sollte das also ausreichen.  Und das Gate schließ aus Erfahrung eh nie pünktlich :-)

Ob Du Versicherung über Centauro buchst oder über einen Broker ist egal. Der Wagen wird trotzdem überprüft. Eine Versicherung heißt ja nicht gleich das Du einen Totalschaden auf dem Platz stellen darfst und einfach wegfahren darfst. Hier wird es auch zu Fragen und Formalitäten kommen. Ist ja in Deutschland nicht anders bei einem Vollkaskoschaden. Macht für mich auch einen guten Vermieter aus. Zudem wird ja auch geprüft ob der Tank wie vereinbart voll ist. Entsprechend bekommst Du ja auch das Geld zurück.

Zum Thema Türschloss:
Wenn alle Leute bei der Übergabe genau zuhören, sollte man das Thema kennen. Es wird explizit bei Entgegennahme des Autos darauf hingewiesen (steht zusätzlich sogar Fett im Vertrag unterstrichen), dass man direkt die Türschlösser manuell und auch per Fernbedienung testen soll und auch die möglicherwiese vorhandene Dachantenne angucken sollen. Das wird immer bei Rückgabe kontrolliert. Wurde mir bisher bei allen  Anmietungen mitgeteilt. Kann es nur den Tipp geben den Wagen kurz zu Überprüfen.

Online Prensal Blanc

  • Insel-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 2046
Antwort #32 am:
20, September, 2018, 11:42:24
Öhm, bei mir wird bei der Abgabe nie etwas überprüft. Ich reiche den Schlüssel einem Angestellten und verrate noch, auf welcher Nummer ich den Wagen geparkt habe. Wenn ich die Briefkastenvariante wählen müsste, würde ich die Nummer auf den Schlüsselumschlag schreiben. Das war's. Ob der Tank voll ist, können die Angestellten auch ohne meine Hilfe feststellen und ich habe die Rückbuchung noch, bevor ich wieder am heimischen PC bin. :-??

Und genau so läuft es auch z.B. in Deutschland bei Sixt. Wagen z.B. in Hotelgarage auf die gekennzeichneten Plätze gestellt und Schlüssel in den dafür vorgesehenen Kasten deponiert.

Für Totalschäden hat man eine Notfallnummer, mittels derer man den Vermieter - freundlicherweise direkt im Anschluss an das Unglück - informiert und weitere Instruktionen einholt. Sollte zufälligerweise ein Totalschaden auf dem Weg zur Rückgabe entstehen, würde ich natürlich auch dies bei der Rückgabe anmerken, sofern ich dazu noch in der Lage wäre.  :D

Offline marci1804

  • Insel-Fan
  • ***
  • Beiträge: 127
Antwort #33 am:
20, September, 2018, 16:05:28
Jeder macht andere Erfahrungen.
Ich habe auch in Deutschland trotz voller Absicherung immer eine Kontrolle des Wagens gehabt. Finde ich auch immer besser und bin damit selber auf der sicheren Seite.

Ich weiß auch, dass es auf Mallorca andere Wege gibt mit Briefkasten etc. Kenne da aber neuerdings auch Mieter die trotz Vollkasko direkt über den Vermieter nachträglich die Rechnung hatten weil die Versicherung des Vermieters sich geweigert hat den Schaden zu begleichen.

Aber das ist halt immer Glückssache bzw. man kann halt auch Pech haben.

Mir wäre es so oder so keine Differenz von teilweise über 300€ Wert.

Online Prensal Blanc

  • Insel-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 2046
Antwort #34 am:
20, September, 2018, 16:58:19
M.E. haben die Vermieter nicht unbedingt eine Versicherung, sondern regulieren das Ganze selbst mit Hilfe der (nicht unerheblichen) Einnahmen aus den "Sorglospaketen".

Bei Schilderungen anderer lohnt sich oft, einmal genau nachzufragen. Evt. war doch eine eine VK mit Selbstbeteiligung im Spiel oder eben ein anderer Versicherer.

Die genannte Differenz kann ich nicht bestätigen, jedenfalls nicht für untere Fahrzeugklassen und normalen Mietdauern von 8-14 Tagen. 

Offline Michael84

  • Newcomer
  • *
  • Beiträge: 5
Antwort #35 am:
04, Oktober, 2018, 08:24:42
Hallo zusammen,

16 wunderschöne Tage Urlaub sind nun leider vorbei. Möchte euch nur kurz Rückmeldung geben.
Ich habe mich bereits vor Abflug dafür entschieden die Sicherheitsvariante zu nehmen. Also das Fahrzeug lieber am Vorabend abzugeben, anstatt in der früh unter Zeitdruck zu stehen (und wie sich rausgestellt hat, war das die richtige Entscheidung)

Auto abgeholt, Shuttlebus am Flughafen zum Vermieter war sehr einfach und hat wunderbar funktioniert. Sehr nervig war dann die Angestellte, die nicht nur schlechtes Englisch gesprochen hat, sondern auch die Hälfte in ihren Monitor gemurmelt hat. Dann wollte sie mir ständig eine Zusatzversicherung für 180€ verkaufen die ich abgelehnt habe. Am Ende fragte ich (obwohl ich mich generell schon dagegen entschieden habe) was sie von der Rückgabe um 7 Uhr hält, ob das nicht sehr kurzfristig ist etc.
Sie fing direkt wieder mit ihrem Verkaufsprogramm an, für 180€ könnte ich den Schlüssel in den Briefkasten werfen und sie würden mir ein Taxi bestellen (was man dann jedoch auch noch selbst zahlen darf).
Es regnete ziemlich als ich das Auto auf dem Parkplatz sah. Machte ein paar Fotos zur Sicherheit.
Am Vorabend der Rückreise (mit viel Zeit im Gepäck) gab ich das Auto nun also zurück und es passierte genau das, wovor ich Angst hatte (wenn ich Zeitdruck gehabt hätte). Ich musste erstens warten bis ich dran kam und anschließend fing der Mitarbeiter an das Auto, anscheinend auf Atomarer Ebene zu inspizieren.
Irgendwann sagte er, hier wäre ein "Kratzer" über die gesamte Autolänge (Kotflügel bis hinteres Fenster). Ich sah allerdings nichts. Erst bei ganz genauem hinsehen sah man eine leichte!! Linie. Ein Kratzer ist für mich, wenn der Lack in irgendeiner Art beschädigt ist. Dieser Strich hätte wohl auch von einem Lappen aus der Waschanlage kommen können, hat sich aber tatsächlich nicht entfernen lassen mit Finger und etwas Spucke. Auf jeden Fall bekommt man diesen "Kratzer" ganz leicht rauspoliert, wenn es sein soll.
Ich sagte dem Mitarbeiter, wenn er das wirklich als Kratzer wertet, fahr ich jetzt zur Polizei und lasse eine Anzeige bzw. einen Unfallbericht über diesen "Kratzer" erstellen, denn "ich habe ja genügend Zeit" ließ ich ihn wissen. Und schon gingen seine Augen auf "no police, please go to the boss" sagte er, denn erst sollte sein Chef entscheiden ob es wirklich ein Kratzer ist oder nicht.

Im kleinen gelben Centrauro Häusschen ging ich direkt auf jemand zu, der zumindest augenscheinlich mehr zu sagen hat. Ich bat freundlich in Englisch um den Chef bzw. Manager da er eine Entscheidung treffen müsse. Erste Antworte, es ist niemand da, weder Chef, noch Manager. Dann erläuterte ich den Sachverhalt und als das Thema Polizei angesprochen wurde, war alles kein Problem mehr. Plötzlich kam auch direkt der Typ den ich angesprochen hatte mit vor die Tür. Und auch er musste sich den Kratzer erst detailliert zeigen lassen, da er ihn auch nicht gesehen hat. Nachdem der "Nicht Chef", plötzlich doch der "Chef" war und sich mit dem Mitarbeiter auf Spanisch unterhalten hatte, war die Sache relativ schnell geklärt. Ist doch kein Kratzer, alles in Ordnung. Die Tankgebühren wurden mir bereits wieder gutgeschrieben und die Kaution der Kreditkarte freigegeben.

Generell weiß ich nicht ob das nun wirklich ein Versuch sein sollte hier zu betrügen, ich hatte zwar den Eindruck, aber ist schwer diese Situation einzuschätzen. Ansonsten war ich sehr zufrieden, sowohl mit dem Auto, als auch mit der Abwicklung. Der etwas aufdringliche Verkauf von der Versicherung war nervig und jemand an die Rezeption zu setzen die schlechtes bzw. unverständliches Englisch spricht, ist mehr als fragwürdig.
Dennoch würde ich beim nächsten mal wieder bei Centauro buchen, jedoch immer die Sicherheitsvariante bei der Rückgabe wählen. Und das Argument mit der Polizei ist Gold wert und beschleunigt so manche Diskussion.

Offline Hansheinrich

  • Insel-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 2004
Antwort #36 am:
04, Oktober, 2018, 08:54:10
Naja, da gibt es aber sicherlich noch andere, bessere , wirksamere und nervenschonendere Möglichkeiten als mit der Polizei zu drohen.

Gleich VK und Zusatzversicherung beim Anbieter buchen, dem Mitarbeiter  bei der Rückgabe die Police zeigen, dann sehen  sich die Leute den Wagen erst gar nicht an.
Erledigt, ohne Diskussionen über eventuelle Schäden, Hickhack, Drohgebärden, mögliche  spätere (unberechtigte) Kreditkartenbelastungen,  alles im besten Einvernehmen und Eintracht.   
Funktioniert auch bei Centauro.

Heinrich 

Offline Michael84

  • Newcomer
  • *
  • Beiträge: 5
Antwort #37 am:
04, Oktober, 2018, 09:31:39
Das Argument mit der Polizei war keine Drohung sondern, sogar eine Notwendigkeit wenn es um den Versicherungsschutz geht. Denn anscheinend möchte manche Versicherung zumindest die Schadensmeldung von der Polizei, bevor der Schaden bezahlt wird. Nicht mehr oder weniger war diese "Drohung", dass ich das Fahrzeug von der Polizei begutachten lasse.

Und natürlich kann ich auch den einfachen Weg gehen und die teurere Versicherung direkt beim Anbieter abschließen. Dann fahr ich aber auch nicht für ~10€ am Tag.

Komisch wie die Versicherung beim Anbieber darüber entscheidet ob eventuelle Schäden, Hickhack oder spätere (unberechtigte) Kreditkartenbelastungen, anfallen oder nicht. Sollte nicht jeder gleich behandelt werden? Ein Schaden ist ein Schaden, egal ob ich die Versicherung beim Anbieter oder einem Drittanbieter habe?!

Ich würde beim nächsten Besuch sicherlich wieder mit Centauro buchen (über ein Vermittlungsportal check24/billiger-mietwagen.de etc.). Wenn man die Tricks der Anbieter kennt, braucht man sie ja nur umgehen. Ein "drohen" ist nicht notwendig, aber man sollte sein Ass im Ärmel schon entsprechend ausspielen, wenn der Anbieter meint er könne hier wieder "Touris" abzocken oder für dumm verkaufen.

Online Prensal Blanc

  • Insel-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 2046
Antwort #38 am:
04, Oktober, 2018, 11:35:03
Interessante Story und schön, dass Du Dir die Zeit genommen hast, diese niederzuschreiben.
Ich würde allerdings im Leben nicht noch einmal dort buchen. Das Ganze liest sich unseriös und
Im Urlaub wäre es mir um jede Sekunde Diskussion (und Zähneklappern) zu schade.

Offline Pinoser

  • Newcomer
  • *
  • Beiträge: 29
Antwort #39 am:
04, Oktober, 2018, 12:10:27
Interessant ist die Story schon. Mich würde von dem Vorgehen schon allein der Punkt "Abgabe am Vorabend" abhalten. Für was leiste ich mir denn den Mietwagen einen Tag mehr? Nur um den Stress der Abgabe zu entgehen?

Garantiert nicht. Das ist für mich am falschen Ende gespart.
Ich nehme lieber einen Vermieter, bei dem ich erstens nicht wegen der Versicherungen und Zusatzfahrer feilschen muss und zweitens auch bei der Rückgabe keine Probleme habe. Gut, da kriege ich auch keinen Kleinwagen für 10 Euro aber ich habe definitv keinen Stress. ... und das schon seit Jahren ...

Aber - jeder macht es so, wie er es für gut hält.

Saludos.

Offline walter100

  • Insel-Fan
  • ***
  • Beiträge: 186
Antwort #40 am:
04, Oktober, 2018, 13:26:41
Zitat
Wenn man die Tricks der Anbieter kennt, braucht man sie ja nur umgehen

Auch die Anbieter lernen permanent dazu und ob man als Konsument da immer am letzten Stand ist?

Mir persönlich wäre das "abtesten" der aktuellen Lage und das stets flaue Gefühl im Magen die eher moderate Ersparnis im Urlaub zu nervig.

Ich buche direkt beim Autovermieter mit seiner VK und auch eine kurze Fahrt mit dem Shuttlebus stünde dieser Entscheidung nicht im Wege.

Mit dieser Wahl habe ich bisher nur die besten Erfahrungen gemacht und mich belastet die Rückgabe im Urlaub nicht einmal 1 Minute.

Grüße
Walter

Offline marci1804

  • Insel-Fan
  • ***
  • Beiträge: 127
Antwort #41 am:
12, April, 2019, 11:07:42
Interessant ist die Story schon. Mich würde von dem Vorgehen schon allein der Punkt "Abgabe am Vorabend" abhalten. Für was leiste ich mir denn den Mietwagen einen Tag mehr? Nur um den Stress der Abgabe zu entgehen?

Garantiert nicht. Das ist für mich am falschen Ende gespart.
Ich nehme lieber einen Vermieter, bei dem ich erstens nicht wegen der Versicherungen und Zusatzfahrer feilschen muss und zweitens auch bei der Rückgabe keine Probleme habe. Gut, da kriege ich auch keinen Kleinwagen für 10 Euro aber ich habe definitv keinen Stress. ... und das schon seit Jahren ...

Aber - jeder macht es so, wie er es für gut hält.

Saludos.

Naja je nachdem wie der Flug liegt haben einige Anbieter halt noch nicht auf. Dann muss man überlegen wie man das Thema löst. Entweder einen anderen Flug wählen oder aber den Wagen zu einer anderen Uhrzeit zurückgeben bzw. einen Tag vorher. Was in vielen Fällen günstiger ist als wenn man extra einen anderen Flug wählt.

Hier unterscheiden sich halt immer die Meinungen.

Wir deutschen tendieren halt dazu immer und alles in alle Richtungen abzusichern. Das heißt halt auch oft das ein Mietwagen über Centauro 3x soviel kostet als wenn ich den Wagen über z.B. Check24 anmiete. Der eine von uns spart sich das Geld lieber und geht dafür die Woche über Essen. Der andere gibt das Geld lieber aus (vermutlich auch weil 200€ Ihn nicht gerade belasten und das Geld einfach vorhanden ist).

Wenn man sich ein Stück an die Regeln hält klappt das meistens gut aber ganz gut mit der Variante über check24.

Ich habe z.B. auch schon mal morgens eine Macke am Auto gehabt. Bin in den Baumarkt und habe für 3€ Politur gekauft. Macke wegpoliert und keine Probleme gehabt. Mir ist das Geld zu schade (selbst wenn ich nicht auf 200€ gucken muss) und ich Regel es lieber auf der Basis. Der nächste sagt halt "neee, ich will einfach den Wagen abgeben und kein stress wenn da Macken dran sind und dafür zahle ich gerne 200€ für den Hätte, Wäre, Wenn Fall".






Offline Pinoser

  • Newcomer
  • *
  • Beiträge: 29
Antwort #42 am:
13, April, 2019, 09:33:43
Also ich noch einmal.
Ich habe einen Vermieter - keiner der Großen - aber ein sehr freundlicher und persönlicher Ansprechpartner. Er ist offiziell in Mallorca registriert und zertifiziert.
Alles wird per Mail oder Telefon geregelt.
Das Auto ist vollkaskoversichert ohne Selbstbeteiligung, da interessiert es niemanden - auch nicht den Vermieter - ob eine Delle im Auto ist. Da wird auch nichts geprüft, wenn ich das Auto abhole und auch nicht, wenn ich ihn wieder zurückgebe. Abholung erfolgt im Parkhaus mit Übergabe zu jedem Zeitpunkt, der Vermieter führt uns zum Auto und zeigt uns alles. Tankregelung ist: voll - voll. Bei der Rückgabe wird das Auto im Parkhaus abgestellt, der Schlüssel im Kofferraum abgelegt und zugemacht. Keine Kontrolle. Die Rückgabe kann also rund um die Uhr zu jedem Zeitpunkt erfolgen. Das war es dann.
Wenn ein Unfall passiert ist der Vermieter telefonisch erreichbar und hilft. Brauchte ich aber noch nicht, weiß es aber von Freunden.

Ich bin also voll abgesichert und bekomme auch noch Hilfe und das für einen sehr günstigen Preis. Es wird auch nichts zusätzlich belastet oder auf der Kreditkarte reserviert.

Heute Nacht werde ich es übrigens wieder mal testen, ob es so läuft. Ich bin mir aber sehr sicher....

Den Namen nenne ich gerne per PN.

Viele Grüße
Pinoser

Offline internetmieze

  • Insel-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 1021
Antwort #43 am:
13, April, 2019, 11:37:19
@Pinoser

Das ist ja schön für Dich, dass es so gut klappt. Magst Du denn den Namen Deines geheimen Vermieters mit uns teilen oder weiter Dein Wissen für Dich behalten?

LG
Birgit

Offline Pinoser

  • Newcomer
  • *
  • Beiträge: 29
Antwort #44 am:
14, April, 2019, 01:27:02
@Internetmieze
Nein, mein Wissen teile ich gerne. So wie das andere hier auch tun. Den Namen gebe ich per PN bekannt, wie schon oben geschrieben. Ich will mich ja hier nicht dem gängigen und schnell erhobenen Vorwurf „der plumpen Werbung“ aussetzen.
Es gab schon Nachfragen, die ich auch gerne beantwortet habe.

Rückfrage: Warum eigentlich der süffisante Unterton in der Frage? Ich habe doch geschrieben, dass ich den Namen per PN mitteile  ;)

Viele Grüße
Pinoser

PS: Heute Abend/Nacht hat es auch wieder einwandfrei geklappt.





Unsere Sponsoren: