Casa Nova Properties Immobilien Mallorca Webdesign Mallorca
 

Autor Thema: Mallorca durch meine Kameralinse  (Gelesen 4841 mal)

Offline Gambassi

  • Newcomer
  • *
  • Beiträge: 26
am:
18, September, 2016, 14:01:54
Hallo,

ich hatte ja in meinem 'Tourenplanungs'-Thread, in dem ich so viele liebe Tipps erhalten habe, einen Reisebericht versprochen. Leider bin ich noch nicht dazu gekommen, diesen zu schreiben. Ich kann aber auf jeden Fall sagen, dass es uns sehr gut gefallen hat. Anbei eine 'kleine' Auswahl meiner Fotos - die meisten werden die gezeigten Orte ja kennen  :)

































Offline Gambassi

  • Newcomer
  • *
  • Beiträge: 26
Antwort #1 am:
18, September, 2016, 14:05:51





















Offline Gambassi

  • Newcomer
  • *
  • Beiträge: 26
Antwort #2 am:
18, September, 2016, 14:12:47
































Offline Ratita

  • Moderator
  • Insel-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 2238
Antwort #3 am:
18, September, 2016, 15:48:05
Wunderbar, viele dieser Aufnahmen, habe ich selbst auch geknipst  :)

Offline philbehr

  • Insel-Kenner
  • ****
  • Beiträge: 552
Antwort #4 am:
18, September, 2016, 19:54:51
Tolle Bilder.
Schöner als in vielen Mallorca Reiseführern.
Danke für die Momente des Mit-Erlebens.

Offline Str-Omi

  • Insel-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 2685
Antwort #5 am:
19, September, 2016, 00:13:11
Ganz tolle Aufnahmen, Kompliment. Aber das sieht auch nach Profi aus, oder? Egal, wunderschön sind sie so oder so. Danke dafür!
Sehr viele Dinge kenne ich, andere kann ich wieder nicht zuordnen.

Und da ich auch grad dieses Wochenende ein Fotobuch mit Bildern eines gemeinsamen Mallorca-Aufenthalts mit Verwandten zusammen gestellt habe, habe ich jetzt zusammen mit Inselrätsel und deinen Aufnahmen ein komplettes Wochenende nur "auf Mallorca" verbracht. Das ist wie ein Kurzurlaub. Toll!
Schenke Jedem ein Lächeln. Ein Lächeln kostet nichts und schafft viel. Es bereichert die, die es empfangen ohne denen zu gehören, die es geben. Und Niemand hat ein Lächeln nötiger, als Derjenige, der selbst keines kennt.

Offline lenamar

  • MF-Team
  • Insel-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 8245
Antwort #6 am:
19, September, 2016, 00:36:26
Ja, viele schöne Bilder und Ihr seid wirklich ganz schön rumgekommen in nur einer Woche.
Und wart auch zu Fuß unterwegs, z.B. auf dem Ferrutx und über der Playa Formentor-Richtung Cala Murta, richtig?
Ich brauche keinen ganz langen Bericht, aber schreib doch vielleicht in Deinem Tourenstrang ein paar Sätze wie es mit den diversen Tagestouren so geklappt hat, würde mich freuen.

lg lenamar
« Letzte Änderung: 19, September, 2016, 00:39:08 von lenamar »
Je suis Charlie.

Offline Gambassi

  • Newcomer
  • *
  • Beiträge: 26
Antwort #7 am:
19, September, 2016, 09:58:40
Danke euch!

@Str-Omi: Nein, kein Profi, alles reines Hobby  :)

@lenamar: Also hier die Kurzzusammenfassung:

Tag 1 haben wir einfach nur zum Ausspannen genutzt und sind spontan einmal zum Kloster Cura hochgefahren, sehr nett für einen ersten Überblick und als Vorgeschmack für die folgenden Serpentinenstrecken.

An Tag 2 sind wir dann direkt über den Coll de Sóller und dann zuerst nach Fornalutx. Das hat uns super gefallen, ein wunderschöner kleiner Ort. Dann ging es weiter nach Sóller, das fanden wir aber ehrlich gesagt nicht sonderlich reizvoll und haben es bei einem Orangeneis nahe der Kirche belassen. Dann weiter nach Deià, auch ein sehr hübscher Ort, wenn auch sehr ausgestorben zur Mittagszeit. Nach dem Mittagessen sind wir dann zur Cala Deià runtergefahren. Unten am Strand war es uns zu voll, wir sind aber ein kleines Stück die Küste hochgewandert und haben den Blick von oben genossen. Danach haben wir uns auf dem Weg kurz Son Marroig angeschaut. Der Blick vom Garten aus ist wirklich toll. Der Garten und die 'Kunstsammlung' naja, kein must ahve, aber nett. Im Anschluss ging es weiter nach Valdemossa, auch sehr schön, aber für unseren Geschmack schon etwas zu 'touristifiziert'. Als letztes sind wir noch weiter nac Banyalbufar, was wir aber recht unspektakulär fanden (vielleicht hatten wir uns aber auch einfach schon 'satt' gesehen). Dort sind wir einmal den steilen Weg zum Strand runter und wieder raufmA****iert, was aber auch nicht so die absolute Erleuchtung war  :D. Die Tour haben wir dann am Torre des Verger ausklingen lassen und dort noch ein wenig die Abendsonne genossen, bevor es dann nach Hause ging. Es war übrigens eine sehr gute Enstcheidung, die Tour in diese Richtung zu fahren, da wir auf unserer straßenseite praktisch null Verkehr hatten. Teilweise gab es etwas Gegenverkehr und zwei oder drei Busse, insgesamt war aber wirklich nicht viel los auf der Strecke.

An Tag 3 sind wir morgens zuerst nach Alcúdia, dort ein wenig durch die hübsche Altstadt geschlürt udn ahben auf einem der Plätze gemütlich gefrühstückt. Danach haben wir uns die Ausgrabungsstätten von Pollentia und das zugehörtige Museum angesehen, gerade für meinen Freund als Romfan spannend. Im Anschluss haben wir in Pollenca den Berg erklommen.
Dann ging es zunächst zur Cala Formentor, wo wir diese Runde gewandert sind:
http://www.outdooractive.com/de/wanderung/mallorca/na-blanca-und-die-platja-de-formentor-auf-mallorca/1374714/
Sehr schöne Runde, der erste Aufstieg war bei den Tempraturen allerdings etwas heftig, unter anderem weil dort einiges an losem Geröll lag und man teilweise nur auf Händen und Füßen vorankam. Gelohnt hat es sich trotzdem.
Eigentlich waren wir nach der Tour ziemlich 'durch' und reif fürs Abendessen, haben usn dann aber doch noch auf den Weg Richtung Leuchtturm gemacht. Die Strecke war natürlich toll, der Leuchtturm selberaber eher unspannend und auch sehr überlaufen, sodass wir direkt wieder umgedreht haben. Stattdessen haben wir lieber noch einen Abstecher zu einem der Aussichtspunkte gemacht und sind danach wieder zurück.

Tag 4 dient dann der Erholung.

An Tag 5 sind wir Richtung Ostküste gefahren, zuerst nach Cala Figuera. Ein wunderhübscher Ort, dessen Flair ich auf den Fotos gar nicht richtig einfangen konnte. Wir waren wirklich begeistert.
Im Anschluss haben wir uns kurz Es Pontas angesehen und die tolle Aussicht auf die Caló des Macs. Dann ging es weiter zur Cala Mondragó, wo es ziemlich voll war (vorhersehbar an einem Sonntag), aber trotzdem wunderschön. Wir sind dann weiter zur Caló des Burgit und ahben uns dort in den Schatten gelegt. Allerdings mussten wir die tagestour dann relativ abld abbrechen, weil mein Freund den tag zurvor schon gekränkelt hatte und es ihm dann richtig schlecht ging. Es fand sich aber relativ flott eine Apotheke mit Notdienst in Felanitx, in der wir gut wirkende Medikamente bekamen.

An Tag 6 sind wir dann morgens zuerst in Binissalem gewesen, wo mein Freund sich in einem Weinkeller mit viel mehr Wein eingedeckt hat, als wir eigentlich mitnehmen konnten  :D Dann ging es weiter nach Lluc. Das fanden wir nett zu sehen, aber auch nicht sooo spannend; gerade der Garten, der eigentlich schön angelegt ist, war leider ziemlicher Wildwuchs und Gestrüpp. Der archäologische Teil des Museums dagegen war interessant.
Im Anschluss haben wir uns dann gegen 15 Uhr auf den Weg nach Sa Calobra gemacht. ein paar Reisebusse kamen uns noch entgegen, insgesamt war aber auch diese Strecke wenig befahren. Wir ahben dann zunächst einen Abstecher zur Cala Tuent gemacht und dort ein wenig entspannt. Eigentlich wollten wir gerne im Es vergeret essen, dort wollte man uns aber um viertel vor 5 kein essen mehr amchen, da das Restaurant um 6 Uhr schließt  :-? Naja, wer nicht will...
Wir sind dann weiter nach Sa Calobra und haben dort am Parkplatz nett gesessen. Der Ort selber war schon angenehm leer, alles hatte geschlossen, nur noch ein paar Badegäste waren Richtung Torrent de Pareis unterwegs, wo wir dann auch hingegangen sind und uns ein wenig am Ausgang der Schlucht aufgehalten haben. Danach ging es dann nach Hause.

An Tag 7 haben wir nur nachmittags gemütlich Palma besucht.

So, das waren die Ausflüge im Groben :D

Offline herbycon

  • Insel-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 2119
  • Montréal/Mallorca
Antwort #8 am:
19, September, 2016, 14:47:14
Sehr schöne Fotos, danke :) Einige deiner Bilder würden
sich durchaus auch fürs Inselrätsel eignen ...

Offline Marina

  • Insel-Fan
  • ***
  • Beiträge: 437
Antwort #9 am:
19, September, 2016, 16:30:20
danke für die Bilder
machen Sehnsucht
wer auf einen grünen Zweig kommen will, muß einen Baum pflanzen
(Walter Ludin)

Offline mmueller52

  • Insel-Kenner
  • ****
  • Beiträge: 506
Antwort #10 am:
19, September, 2016, 22:43:15
Die Bilder sind echt super. Du hast einen guten Blick für Motive und verstehst es, ein Bild spannend"aufzubauen". Darf ich fragen, mit welcher Kamera Du arbeitest? Ich fotografiere auch sehr gern (und schwöre auf Nikon).
LG Martin

Offline Gambassi

  • Newcomer
  • *
  • Beiträge: 26
Antwort #11 am:
20, September, 2016, 09:51:03
Nochmal danke :-)

@mmueller: Eine Canon EOS 550D, dazu hier bei allen Bildern das Canon EF-S 15-85mm f/3.5-5.6 IS USM Objektiv  :)

LG
Franzi

Offline mmueller52

  • Insel-Kenner
  • ****
  • Beiträge: 506
Antwort #12 am:
21, September, 2016, 12:40:17
Danke für die Info. Meine erste analoge Spiegelreflexkamera war auch von Canon, die AE 1. Im Digitalzeitalter bin ich dann auf Nikon umgestiegen und dabei geblieben.
LG Martin

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk


Offline Krurakes

  • Newcomer
  • *
  • Beiträge: 13
Antwort #13 am:
15, Februar, 2018, 10:59:01
Wunderschöne Bilder! So schöne Landschaften und Strände..
Bin schon kurz davor mein nächster Urlaub auf Mallorca zu verbringen, hab mich verliebt..  :x

Offline Ychaa

  • Newcomer
  • *
  • Beiträge: 13
Antwort #14 am:
15, Februar, 2018, 13:04:03
Tolle, tolle, tolle Bilder!!!! Du hast Talent! Was für ein Kamera ist das?





Unsere Sponsoren: