Mallorca Forum

Insel-Boards => Politik & Wirtschaft => Thema gestartet von: justos am 22, Januar, 2013, 17:27:06

Titel: Peinlich dieses Königshaus
Beitrag von: justos am 22, Januar, 2013, 17:27:06
Das eigene Volk geht auf die Straße weil an allen Ecken und Kanten gekürzt wird.
Menschen bringen sich um, weil sie ihre Wohnungen verlieren und das Königshaus verpasst sich eine Lohnerhöhung.
Schockierend und peinlich für das Ansehen von Spaniens Königshaus.

http://www.n-tv.de/leute/Juan-Carlos-nicht-solidarisch-article9987341.html (http://www.n-tv.de/leute/Juan-Carlos-nicht-solidarisch-article9987341.html)

Titel: Re: Peinlich dieses Königshaus
Beitrag von: hoco42 am 22, Januar, 2013, 17:42:34
Na ja, sie sind halt alle gleich. Schau in den Bundestag 3,8% in 2012 und 3,7% in 2013 Diätenerhöhung. Wenn ich das mit meiner Rente oder dem Lohn der arbeitenden Bevölkerung vergleiche, finde ich das auch nicht lustig

lg horst
Titel: Re: Peinlich dieses Königshaus
Beitrag von: justos am 22, Januar, 2013, 17:49:12
Stimmt schon- aber man kann die Situation in Spanien wohl kaum mit Deutschland vergleichen. Das hinkt aber gewaltig....
Titel: Re: Peinlich dieses Königshaus
Beitrag von: hoco42 am 22, Januar, 2013, 17:52:27
das stimmt -NOCH NICHT-. Jedenfalls werden die Reichen immer reicher und die Anderen immer ärmer

lg horst
Titel: Re: Peinlich dieses Königshaus
Beitrag von: Payés am 22, Januar, 2013, 18:43:09
Na ja Hoco, das stimmt, und es wird sich noch verstärken. Das ist aber kein soziolisches Problem, sondern ein demografisches.

Wenn Du Dir die Bevölkerungsentwicklung in Europa ansiehst, wirst Du festellen, dass der Anteil der bildungfernen, leistungsschwachen  Bevölkerung überproportional zunimmt, der der Leistungsträger immer mehr abnimmt. Die Reprodukzionsrate der bildungsfernen Schichten übertrifft die der Leistungsträger um ein Vielfaches. Da die Qualität der Begabungen zu 75 % genetische bedingt ist, sind gelingtt es dementsprechend auch bei größter gesellschaftlicher Durchlässigkeit und Förderung nur Wenigen der Aufstieg





Titel: Re: Peinlich dieses Königshaus
Beitrag von: padde am 22, Januar, 2013, 18:59:28
Zitat von Justos:
Zitat
Schockierend und peinlich für das Ansehen von Spaniens Königshaus.

"Peinlich und schockierend", ganz schön weit ausgeholt! :D
Keinesfalls hat sich das Königshaus 2013 "eine Lohnerhöhung genehmigt",
sondern das genaue Gegenteil ist der Fall!:
Zitat
Im Zuge der Sparmaßnahmen der Zentralregierung wird nun auch bei den Royals der Rotstift angesetzt. Während die Bruttolöhne von König Juan Carlos und Thronfolger Prinz Felipe in Höhe von rund 300.000 Euro im Jahr gleich bleiben, erhält der Rest der königlichen Familie insgesamt etwa 55.000 Euro weniger aus dem Staatshaushalt. Zudem sollen die Ausgaben für offizielle Staatsbesuche sowie für Gastgeschenke gesenkt werden. Auch die königliche Autoflotte wurde um 27 reduziert und besteht jetzt nur noch aus 45 Fahrzeugen.
Quelle: http://www.inselradio.com/2013/01/22/lohnkurzungen-fur-das-spanische-konigshaus/ (http://www.inselradio.com/2013/01/22/lohnkurzungen-fur-das-spanische-konigshaus/)

Den letztjährig geleisteten (freiwilligen) "Soli" i.H.v. 20.000,- € wird der König dieses Jahr nicht wieder leisten, ist und bleibt aber auch seine persönliche Entscheidung!

Titel: Re: Peinlich dieses Königshaus
Beitrag von: padde am 22, Januar, 2013, 19:11:31
@ Payes:

Zitat
Da die Qualität der Begabungen zu 75 % genetische bedingt ist, sind gelingtt es dementsprechend auch bei größter gesellschaftlicher Durchlässigkeit und Förderung nur Wenigen der Aufstieg

Zu dieser "Aussage" von dir würden mich deine "Quellen" mal interessieren,
habe da zwar schon so eine Ahnung, möchte aber Missverständnisse vermeiden...


Titel: Re: Peinlich dieses Königshaus
Beitrag von: justos am 22, Januar, 2013, 19:12:17
@padde
Im Zuge der Sparmaßnahmen der Zentralregierung wird nun auch bei den Royals der Rotstift angesetzt. Während die Bruttolöhne von König Juan Carlos und Thronfolger Prinz Felipe in Höhe von rund 300.000 Euro im Jahr gleich bleiben.....

Hast Du selber zitiert.......Solidarität mit dem Volk sieht anders aus. Ob das nun seine Sache ist oder nicht. Meine Meinung und die bleibt wie sie ist.
Titel: Re: Peinlich dieses Königshaus
Beitrag von: lenamar am 22, Januar, 2013, 19:32:39
Na ja Hoco, das stimmt, und es wird sich noch verstärken. Das ist aber kein soziolisches Problem, sondern ein demografisches.

Wenn Du Dir die Bevölkerungsentwicklung in Europa ansiehst, wirst Du festellen, dass der Anteil der bildungfernen, leistungsschwachen  Bevölkerung überproportional zunimmt, der der Leistungsträger immer mehr abnimmt. Die Reprodukzionsrate der bildungsfernen Schichten übertrifft die der Leistungsträger um ein Vielfaches. Da die Qualität der Begabungen zu 75 % genetische bedingt ist, sind gelingtt es dementsprechend auch bei größter gesellschaftlicher Durchlässigkeit und Förderung nur Wenigen der Aufstieg

Aha, die Euro-/Finanzkrise, z.B. in Spanien und Griechenland kommt also daher, daß dort die Bevölkerung schleichend (oder exponentiell?) verdummt ::).
Wenn wachsende Teile der Bevölkerung zu wenig verdienen, um sich selbst zu erhalten oder gar eine Familie zu ernähren, liegt es auch daran, daß sie einfach zu doof sind und ergo selbst schuld.
Und übrigens: wenn die FDP hier von Leistungsträgern spricht, sind durchweg Akademiker gemeint, jedenfalls keine Handwerker, (es sein vielleicht, sie hätten als Meister einen mindestens mittelständischen Betrieb aufgebaut).

lg lenamar
Titel: Re: Peinlich dieses Königshaus
Beitrag von: herbstzeit am 22, Januar, 2013, 20:30:25
Das eigene Volk geht auf die Straße weil an allen Ecken und Kanten gekürzt wird.
Menschen bringen sich um, weil sie ihre Wohnungen verlieren und das Königshaus verpasst sich eine Lohnerhöhung.
Schockierend und peinlich für das Ansehen von Spaniens Königshaus.

http://www.n-tv.de/leute/Juan-Carlos-nicht-solidarisch-article9987341.html (http://www.n-tv.de/leute/Juan-Carlos-nicht-solidarisch-article9987341.html)

Und den Mist von n-tv/RTL solltest Du auch mal besser recherchieren, aber offensichtlich magst Du diese Art von Presse? Sicher guckts Du auch das Dschungel Camp, könnte ich mir jedenfalls vorstellen....

Zitat
Los salarios del Rey y del Príncipe permanecen inalterados. De esta manera, Don Juan Carlos recibirá este año una partida de 290.752 euros, la misma cifra que en 2012, mientras que Don Felipe tendrá un sueldo de 145.376 euros.

Zitat
El presupuesto la Casa Real es de 7,9 millones, el más bajo desde 2006

Quelle: http://www.elmundo.es/elmundo/2013/01/21/espana/1358769719.html
Titel: Re: Peinlich dieses Königshaus
Beitrag von: Payés am 22, Januar, 2013, 21:33:43
Was kostet eigentlich das Präsidentenamt die Deutschen, mit allen Gehältern,  den Ehrensöldern und Abfindungen ?

Zitat
ha, die Euro-/Finanzkrise, z.B. in Spanien und Griechenland kommt also daher, daß dort die Bevölkerung schleichend (oder exponentiell?) verdummt ::).
Wenn wachsende Teile der Bevölkerung zu wenig verdienen, um sich selbst zu erhalten oder gar eine Familie zu ernähren, liegt es auch daran, daß sie einfach zu doof sind und ergo selbst schuld.

Wenn Du doch einmal versuchen könntest, eine Tatsache unidiologisch zu bewerten:

Irgendwann wird diese Krise Vergangenheit sein, niemand weiß wie, aber ganz sicher, denn bisher gab es immer einen Neuanfang. Wenn dann alle bei quasi  null stehen, wird sich an der demografischen Aufteilung nichts geändert haben, es wird einen kleineren Anteil an ausgebildeten Menschen geben, dazu gehören auch, auch wenn es Dich  stört, Handwerker, und dem werden viele nicht qualifizierte Menschen gegenüberstehen. Aller Erfahrung nach werden die qualifizierten schnell erfolgreich sein, die anderen werden zurück bleiben und wieder haben wir die sich öffnende Schere. Was ist denn nun an dieser Festsellung reaktionär ?






Titel: Re: Peinlich dieses Königshaus
Beitrag von: justos am 23, Januar, 2013, 09:07:51
Das eigene Volk geht auf die Straße weil an allen Ecken und Kanten gekürzt wird.
Menschen bringen sich um, weil sie ihre Wohnungen verlieren und das Königshaus verpasst sich eine Lohnerhöhung.
Schockierend und peinlich für das Ansehen von Spaniens Königshaus.

http://www.n-tv.de/leute/Juan-Carlos-nicht-solidarisch-article9987341.html (http://www.n-tv.de/leute/Juan-Carlos-nicht-solidarisch-article9987341.html)

Und den Mist von n-tv/RTL solltest Du auch mal besser recherchieren, aber offensichtlich magst Du diese Art von Presse? Sicher guckts Du auch das Dschungel Camp, könnte ich mir jedenfalls vorstellen....

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ja ich liebe das Dschungel Camp, RTL ist mein Lieblingssender, Dieter Bohlen mein Vorbild, DSDS ist auch super, Schlag den Raab ist auch ein tolles Format, die Nachrichten von N24 und N-TV sehe ich täglich und was jemand dann von mir hält, ist mir vollkommen egal.

Wenn Du intelligentere Sachen siehst und dich in der seriösen Medienwelt bewegst habe ich damit auch kein Problem. Für mich ist das Königshaus gegenüber seinem Volk nicht solidarisch genug. Meine Meinung und die bleibt.

 
Titel: Re: Peinlich dieses Königshaus
Beitrag von: margit am 23, Januar, 2013, 09:36:41
gewählte Präsidenten und Politiker wird man aber irgendwann dann auch wieder los,
Königs und deren Anhang aber über Generationen nicht.....
Titel: Re: Peinlich dieses Königshaus
Beitrag von: Clau30w am 23, Januar, 2013, 09:51:32
richtig Margit... wobei unsere Staatspräsidenten werden wir leider nicht los und wählen darf ich den auch nicht.... Sie bekommen nach dem Ausscheiden leider noch ihren Ehrensold bis zum Tode....

Tja von der Kohle kann der König ja weiter munter Elefanten schießen gehen und seine Affären pflegen... ziemlich peinlich dieses Königshaus und die gute Sofia tut mir leid, dass sie noch nicht mal gehen kann
er täte seinem Volk echt nem Gefallen, wenn er abdanken würde - bevor noch mehr Eskapaden ans Licht käme
Titel: Re: Peinlich dieses Königshaus
Beitrag von: herbstzeit am 23, Januar, 2013, 13:17:01
richtig Margit... wobei unsere Staatspräsidenten werden wir leider nicht los und wählen darf ich den auch nicht.... Sie bekommen nach dem Ausscheiden leider noch ihren Ehrensold bis zum Tode....

"Denn auch die Bezüge von Ex-Staatschef Christian Wulff sollen 2013 steigen, wie aus einem Bericht der Zeitung "Bild" hervorgeht. Wulff war nach 20 Monaten von seinem Amt zurückgetreten, nachdem die Staatsanwaltschaft Ermittlungen wegen des Verdachts der Vorteilsnahme aufgenommen hatte. Er erhält den vollen Ehrensold.
Dieser soll laut dem Bericht auf künftig 217.000 Euro im Jahr erhöht werden - von 199.000, die bislang gezahlt werden. Die Zahlung ist an die Bezüge des Bundespräsidenten gekoppelt. Damit verdient auch ein ehemaliger Staatschef rund 11 Prozent mehr als die amtierende Kanzlerin."   Quelle: http://www.spiegel.de/politik/deutschland/bundespraesident-gauck-fordert-erhoehung-des-soldes-fuer-kanzlerin-merkel-a-851346.html

Dazu kommen natürlich noch die Bezüge des amtierenden Bundespräsidenten und die der anderen "Exe": Walter Scheel, Richard von Weizsäcker, Roman Herzog und Horst Köhler. Na, jetzt zähle mal zusammen, was die Herrschaften Euch jährlich kosten, bis sie sterben ;)

Tja von der Kohle kann der König ja weiter munter Elefanten schießen
"Die Lage ist nämlich in Hinblick auf die so genannte „Elefantenplage“ in Botswana wie auch in Namibia und Südafrika äußerst dringlich, denn die Elefanten dort haben sich in den letzten Jahrzehnten rasant vermehrt und sind alles andere als bedroht. Im Gegenteil: In Botswana und in Südafrika vernichten die Tiere nicht nur die Maisfelder vieler Kleinbauern und richten in der ökologisch sensiblen Savanne zu Beginn der Regenzeit, wenn die ersten Blätter treiben, enorme Schäden an. Sie verbreiten nicht nur die Maul- und Klauenseuche unter den Viehherden. Jahr für Jahr fallen ihnen auch Menschen zum Opfer, die sie von ihrem Land vertreiben wollen. Ein weiteres ökologisches Problem also - das jedoch einmal mehr von Menschen verursacht worden ist. Denn Botswana ist ein Land, das engmaschig durchzogen ist von Vieh-, Weide- und Ackerzäunen, welche die Elefanten auf ihren alten Pfaden am natürlichen Durchmarsch zu den Weideplätzen hindern. Selbst die Nationalparks sind zu klein geworden für die enorm zahlreichen Elefantenherden." Sehr interessanter Artikel! Quelle: http://theintelligence.de/index.php/gesellschaft/soziales/4308-elefantenblut-auf-der-koenigsrobe-wie-juan-carlos-die-moral-und-sein-volk-verliert.html

...... und seine Affären pflegen...
=)) ob er noch kann?? mit 75 und seinem lädierten Gesundheitszustand??  =))
Titel: Re: Peinlich dieses Königshaus
Beitrag von: herbstzeit am 23, Januar, 2013, 13:34:16
.... noch was:

"Trotz der vielen Negativschlagzeilen leistet Juan Carlos seinem Land nach Ansicht von Experten wertvolle Dienste. "Ich bin kein Monarchist, aber angesichts der politischen Spannungen ist die konstitutionelle Monarchie für die Demokratie in Spanien von großer Bedeutung", betonte der britische Historiker und Spanien-Kenner Paul Preston. "Wenn Spanien jetzt eine Republik wäre, ließe sich wohl kaum ein Staatspräsident finden, der seine Amtsgeschäfte so neutral ausüben würde wie der König." Dabei hat die Monarchie in Spanien traditionell keinen leichten Stand. In der Ersten und Zweiten Republik (1873-1874 und 1931-1939) sowie während der Franco-Diktatur (1939-1975) hatte das Land keinen König gehabt. Die Sozialisten sind eine Partei mit republikanischer Tradition, die Vereinte Linke sowie die Separatisten in Katalonien und im Baskenland sind gegen die Krone."

Quelle: http://www.zdf.de/ZDF-Royal/Juan-Carlos-wird-75-26004214.html
Titel: Re: Peinlich dieses Königshaus
Beitrag von: Clau30w am 23, Januar, 2013, 13:42:29
Herbstzeit: ich weiß wieviele es sind
aber ändern kann ich es net - schade dass das Volk ihn nicht direkt wählen kann
immerhin soll er uns ja im Ausland repräsentieren aber naja die Welt ändert sich leider nur in kleinen Schritten

bzgl. Elefantenplage:
Dem ist leider nicht. Ich habe Afrikaner als Freunde, die in diesen Ländern leben und mein Chef jagt ja selbst in Namibia. Daher kann ich das nicht bestätigen. Sie werden sogar jetzt mehr gejagt in Kenia z. B. - sprich der Raum Zentralafrika - http://www.peta.de/web/elefantenjagd_in.1274.html
Die Terroristen müssen sich wohl auch finanzieren und solange es Absatzmärkte im asiatischen Raum gibt, wird munter weiter geschossen
Wobei ist Juan Carlos net sogar eingeladen wurden - dann hat er ja garnicht soviel ausgegeben  :>

Ach Herbstzeit: für alles gibt es ne Pille und ist die Hüfte nicht wieder gerichtet wurden ???
soll er los legen - mein König ist es ja nicht - den Mann hätte ich schon längst aus dem Haus gejagt bei den Eskapaden
Titel: Re: Peinlich dieses Königshaus
Beitrag von: herbstzeit am 23, Januar, 2013, 13:53:51
bzgl. Elefantenplage:
Dem ist leider nicht. Ich habe Afrikaner als Freunde, die in diesen Ländern leben und mein Chef jagt ja selbst in Namibia.
Entschuldige bitte, Namibia ist nicht Botswana. Bitte lese den ganzen Artikel, auch bzgl des Elfenbeins.

.... für alles gibt es ne Pille und ist die Hüfte nicht wieder gerichtet wurden ??? soll er los legen
Meinst Du? Interessant! Weißt Du da Näheres? Erzähl doch mal..... ;)

- den Mann hätte ich schon längst aus dem Haus gejagt bei den Eskapaden
Tja, das ist halt der Nachteil, wenn man "Königs" ist, gell? Hat doch alles seine Vorteile..... ;)
Titel: Re: Peinlich dieses Königshaus
Beitrag von: Payés am 23, Januar, 2013, 13:57:39
Ich persönlich halte das Amt des Präsidenten und des Königs - nicht der Person - ohnehin für verzichtbar. Ob nun Euer Gauck sich in Namibia vom Kinderchor das Deuschlandlied vorsigenen läßt oder es sich am Rücken krabbelt, que más da.

Und was die Eskapaden betrifft, erinnere ich an deutsche Minister undKnazler mit mit mannigfaltigem Weiberverschleiß, was niemanden gestört hat.

Aber, wie so oft hier, stelle ich fest, dass diejenigen am lautesten quaken, die mit dem Land und seinen Problemen, in dem wir leben nun wirklich überhaupt nichts zu tun haben.  Das ist unsere Angelegenheit, das geht Ausländer überhauipt nichts an. Wir leben hier, wir bezahlen hier unsere Steuern und wenn uns was nicht passt, versuchen wir es  zu erledigen. Ich erzähl Euch auch nicht, was wer zu wählen hat und mecker nicht  über  Wahlergebinisse und die Kungeleien und Wortbrüche danach.
Damit hat jedes Volk, die Deutschen nicht wenig, alle Hände voll zu tun.
Titel: Re: Peinlich dieses Königshaus
Beitrag von: Clau30w am 23, Januar, 2013, 14:04:46
"Die Lage ist nämlich in Hinblick auf die so genannte „Elefantenplage“ in Botswana wie auch in Namibia und Südafrika äußerst dringlich...."

@Herbstzeit Dann lies deinen Text bitte selbst auch mal !!!!
Ich denke mal die gute Sofia ist zu erzkatholisch als das sie es wagen würde ihn zu verlassen. Muss die Frau selber wissen. Ich würde mir von so nem Mann net auf der Nase rumtanzen lassen.
Viagra gibt es an jeder Ecke und für einige Stellungen braucht man keine gut funktionierende Hüfte  :P


@Payes: ich mecker doch garnicht! darf doch jeder tun was er mag
Ich bin ganz froh, dass wir keine Monarchie mehr haben. Mir reichen die überbezahlten Politiker und deren Nebeneinkünfte zu. Mal sehen wer von denen noch gemogelt hat bei der Doktorarbeit.
Titel: Re: Peinlich dieses Königshaus
Beitrag von: herbstzeit am 23, Januar, 2013, 14:23:38
"Die Lage ist nämlich in Hinblick auf die so genannte „Elefantenplage“ in Botswana wie auch in Namibia und Südafrika äußerst dringlich...."

@Herbstzeit Dann lies deinen Text bitte selbst auch mal !!!!
Habe ich, aber nicht Deine absolut nicht objektive Peta Seite. Die schreiben auch, dass auf Mallorca regelmäßig Singvögel mit Netzen gefangen und getötet werden.... Danke!

Ich denke mal die gute Sofia ist zu erzkatholisch als das sie es wagen würde ihn zu verlassen. Muss die Frau selber wissen. Ich würde mir von so nem Mann net auf der Nase rumtanzen lassen.
Nee, is sie nich.... sie gehört der griechisch-orthodoxen Kirche an.
Und wenn Du denkst, dass die Gerüchte über Affären des Juan Carlos erst jetzt "aufgedeckt" wurden, irrst Du gewaltig. Wir wissen schon seit 30 Jahren von "Eskapaden".
Hast Du mal die 2 Biografien von Königin Sofía gelesen? Glaubst Du wirklich, dass es für sie so wichtig ist, ob der Herr Gemahl lebenslang treu war/ist?
Es gibt kaum ein Königshaus, in dem der Herr Gemahl nicht fremd gegangen ist. Und wer weiß, vielleicht die Gemahlin auch? Nur sind Frauen ja im Allgemeinen raffinierter und lassen sich nicht erwischen, oder geraten an solche geldgeilen Typen wie der Geliebte von Prinzessin Diana... 
Titel: Re: Peinlich dieses Königshaus
Beitrag von: Clau30w am 23, Januar, 2013, 14:57:42
das ist mir wurscht, was die gute Dame für ne Religion hat
sie muss mit diesem Typen leben und net ich
wie schon gesagt, soll doch jeder leben wie er mag
Titel: Re: Peinlich dieses Königshaus
Beitrag von: margit am 19, Februar, 2013, 13:04:41
der Apfel fällt nicht weit vom Stamm ....
zwar sollte gerne der nunmehr ungeliebte Schwiegersohn der alleinige böse sein,
doch angeblich hat auch seine Frau, die Königstochter da Ihre königlichen Fingerchen im Spiel mit den Millionen dabei gehabt......
Titel: Re: Peinlich dieses Königshaus
Beitrag von: margit am 04, April, 2013, 12:39:41
nun auch offiziell Ermittlungen und Gerichtsladung für das Prinzesschen
und das Königshaus zeigt sich darüber sehr erstaunt ......
Titel: Re: Peinlich dieses Königshaus
Beitrag von: Payés am 04, April, 2013, 13:23:50
Bitte Ihr Pharisäer: In dubio pro reo, es gilt fast überall in Europa die Unschuldsvermutung. Denkt an die Zerstörung des Leben des Jörg Kachelmann.

Ein Suma cum laude der offensichtlich unabhängigen, hoffentlich nicht nur auf einem Auge blinden  spanisichen Justiz.

Schuldig, und damit peinlich ist jemand, nachdem er vor öffentlichem Gericht schuldig befunden und das Urteil rechtskräftig ist.

Dieter

Dieter
Titel: Re: Peinlich dieses Königshaus
Beitrag von: Payés am 05, April, 2013, 13:58:24
Na und, Ihr Maulaufreisser, könnt Ihr nicht warten, bis etwas Verwertbares vorliet ?

El juez suspende 'sine die' la declaración de la Infanta tras el recurso de Anticorrupción

Zitat ùltima Hora

N.B.

Ich brauch weder den König in Spanien und noch viel, viel  weniger der den Schwätzer Gauck in De.

Dieter
Titel: Re: Peinlich dieses Königshaus
Beitrag von: Adultus am 05, April, 2013, 15:16:04
Die Stadtverwaltung von Palma hatte es ja auch sehr eilig, den zu Ehren des Schwiegersohns gegebenen Strassenamen "Rambla dels Ducs de Palma de Mallorca" wieder in "La Rambla" zu benennen.
Als ich Ende Januar - Anfang Februar 2013 vor Ort war, habe ich nicht mal gemerkt, dass quasi über Nacht neue Strassenschilder befestigt wurden und sich meine Büroanschrift damit änderte.
Es war ja nur ein Teil der Strasse davon betroffen aber trotzdem... nun gibt es fast täglich Probleme mit dem zustellen der Post.
Ich bekomme noch graue Haare.  #-o ...woran das Königshaus aber nur indirekt schuld ist. ;)
 
Gruss Adultus - Micha
 
 
Titel: Re: Peinlich dieses Königshaus
Beitrag von: Hansheinrich am 05, April, 2013, 16:08:59
noch viel, viel  weniger der den Schwätzer Gauck in De.

Wie wahr, ich erst recht nicht!
Eigentlich braucht ihn niemand, den Herrn "Freiheit".

Gruß :-h
Heinrich
Titel: Re: Peinlich dieses Königshaus
Beitrag von: herbstzeit am 05, April, 2013, 21:32:08
nun auch offiziell Ermittlungen und Gerichtsladung für das Prinzesschen
und das Königshaus zeigt sich darüber sehr erstaunt ......
der Apfel fällt nicht weit vom Stamm ....
zwar sollte gerne der nunmehr ungeliebte Schwiegersohn der alleinige böse sein,
doch angeblich hat auch seine Frau, die Königstochter da Ihre königlichen Fingerchen im Spiel mit den Millionen dabei gehabt......

Von dieser Art Hechelei lebt und finanziert sich die yellow press, oder auf gut deutsch/österreicherisch: Regenbogenpresse....  :-@ :-@
Titel: Re: Peinlich dieses Königshaus
Beitrag von: Payés am 05, April, 2013, 22:09:12
Es ist erwünscht, dass ein jeder ohne Berücksichtigung von Titeln und gesellschaftlicher Stellung  Verantwortung für sein Betragen in der Gesellschaft zu trägt.

Jeder, der das wünscht muß es als Tatsache zur Kennrnis nehmen, dass von jeder Verdächtigung, auch wenn sie sich nach Prüfung als nicht haltbar erweist, ein Makel am Verdächtigten hängen bleibt, mit negativen nicht korregierbaren  Folgen.

Deshalb sind Vorverurteilungen eben so übel und sollten verfolgt werden, wie   das vermeintliche Vergehen.

Dieter

Titel: Re: Peinlich dieses Königshaus
Beitrag von: padde am 05, April, 2013, 22:15:00
Alles wieder auf NULL, die Königstochter u. Herzogin von Palma muss natürlich NICHT vor Gericht erscheinen, offizielle Lesart: "Vorladung für Infantin auf unbestimmte Zeit verschoben".

Quelle: http://www.mallorcazeitung.es/lokales/2013/03/28/vorladung-infantin-unbestimmte-zeit-verschoben/27062.html (http://www.mallorcazeitung.es/lokales/2013/03/28/vorladung-infantin-unbestimmte-zeit-verschoben/27062.html)

Anscheinend unschuldig....   :D
Titel: Re: Peinlich dieses Königshaus
Beitrag von: margit am 27, Juli, 2018, 11:43:18
Ein FamilienMitglied im Knast,  aktuelle Vorwürfe und wohl schwerwiegende  Beweise gegen den Alten   $-)
Ob da die bevorstehende Regatta und der Aufenthalt , sowie die wohl nicht vermeidbaren Pressetermine auf Mallorca
Wohl angenehm werden ?
Da muß man wohl eine dicke Haut wie ein Elefant haben   %-( ......


Titel: Re: Peinlich dieses Königshaus
Beitrag von: Pinie2017 am 27, Juli, 2018, 12:11:56
Korruptes Land....
Titel: Re: Peinlich dieses Königshaus
Beitrag von: Pringels am 27, Juli, 2018, 13:45:26
Update: Altkönig Juan Carlos hat seinen geplanten Mallorca-Besuch wegen gesundheitlicher Probleme (Rücken!) leider abgesagt.
Titel: Re: Peinlich dieses Königshaus
Beitrag von: Hansheinrich am 27, Juli, 2018, 13:55:05
Korruptes Land....
 

Naja, ich weiß nicht, ob Deutschland hier ein Vorbild ist.

Wenn man sich die deutschen Hoheiten (die unfähige aber allmächtige Königin und ihre ebenfalls unfähigen aber ohnmächtigen leibeigenen hörigen Vasallen) ansieht und alleine die bekanntgewordenern Verbindungen und Verflechtungen zur Industrie ( Auto) und Kapital ( Banken), ja, dann kann man sich nur noch wundern, was aus diesem Land geworden ist.

Von den ganzen Fehlentscheidungen, S******ereien, Kumpaneien, Korruptionen ganz zu schweigen ( LKW-Maut, PKW-Maut, Flughafen Berlin, Elbphilharmonie, Stuttgart 21, Lausitz- und Nürburgring, Postengerangen DB, Verschiebereien der Minister- und anderen öffentlichen Posten und und und )

Ich glaube daher nicht, daß Deutschland in dieser Beziehung den Moralapostel spielen kann.

Es gibt hierzu sicherlich auch andere Meinungen.

Heinrich 
Titel: Re: Peinlich dieses Königshaus
Beitrag von: Sunny44 am 27, Juli, 2018, 15:10:01
Korruptes Land....
https://www.welt.de/wirtschaft/article179558560/Juan-Carlos-Ex-Geliebte-gesteht-Geldwaesche-in-koeniglichem-Auftrag.html
Titel: Re: Peinlich dieses Königshaus
Beitrag von: margit am 27, Juli, 2018, 15:35:41
Nicht nur Rücken, auch wg. Panikattacke  !
im Krankenhaus ...
Titel: Re: Peinlich dieses Königshaus
Beitrag von: Pinie2017 am 27, Juli, 2018, 16:18:12
Korruptes Land....
 

Naja, ich weiß nicht, ob Deutschland hier ein Vorbild ist.

Wenn man sich die deutschen Hoheiten (die unfähige aber allmächtige Königin und ihre ebenfalls unfähigen aber ohnmächtigen leibeigenen hörigen Vasallen) ansieht und alleine die bekanntgewordenern Verbindungen und Verflechtungen zur Industrie ( Auto) und Kapital ( Banken), ja, dann kann man sich nur noch wundern, was aus diesem Land geworden ist.

Von den ganzen Fehlentscheidungen, S******ereien, Kumpaneien, Korruptionen ganz zu schweigen ( LKW-Maut, PKW-Maut, Flughafen Berlin, Elbphilharmonie, Stuttgart 21, Lausitz- und Nürburgring, Postengerangen DB, Verschiebereien der Minister- und anderen öffentlichen Posten und und und )

Ich glaube daher nicht, daß Deutschland in dieser Beziehung den Moralapostel spielen kann.

Es gibt hierzu sicherlich auch andere Meinungen.

Heinrich
Hier gebe ich dir vollkommen Recht Hansheinrich.
Ziehe aber nicht Parallelen mit der Nation Deutschland mit meiner Aussage.Da ich Deutschland nicht
mehr kenne aber nicht naiv bin,trifft es sicherlich zu das auch das Land wie alle anderen Länder mehr
oder weniger Korrupt ist...leider!

Mfg.Pinie2017 :-bd
Titel: Re: Peinlich dieses Königshaus
Beitrag von: herbstzeit am 28, Juli, 2018, 02:05:19
Ziehe aber nicht Parallelen mit der Nation Deutschland mit meiner Aussage.Da ich Deutschland nicht mehr kenne aber nicht naiv bin,trifft es sicherlich zu das auch das Land wie alle anderen Länder mehr oder weniger Korrupt ist...leider!

Mfg.Pinie2017 :-bd

Ich finde, dass es ein starkes Stück ist, ein ganzes Land der Korruption zu bezichtigen, da die große Mehrheit eines jeden Landes arbeiten geht und versucht, mit dem, was es dafür bekommt, anständig zu leben.
Profiteure und korrupte Politiker und Unternehmer gibt es in jedem Land und "Königshäuser" haben in keinem einzigen Land der Welt ihr Vermögen durch Arbeit geschaffen!

Sommerloch, sag ich mal..... und offensichtlich keine Lust, über die wirklich schwerwiegenden Probleme, die die Zukunft Eurer Kinder zerstören, nachzudenken.... 
Titel: Re: Peinlich dieses Königshaus
Beitrag von: Pinie2017 am 28, Juli, 2018, 10:17:22
Korruptes Land durch und durch wie viele andere Länder in Europa...
Schwartzarbeit,Steuerhinterziehung überall,korruption bis zum Staatlich anerkannten Notarius Publicus,Anwälte...etc....Alles in kürzester Zeit selbst erlebt...mein Eindruck = siehe erster Satz
Mein was du meinst,ich meine meins..
Schönen Tag noch.

Mfg.Pinie2017 :-bd
Titel: Re: Peinlich dieses Königshaus
Beitrag von: Sunny44 am 28, Juli, 2018, 14:03:53
Es gibt in meinen Augen nichts Überflüssigeres als Königs- und Fürstenhäuser.  ~X(
Sogar Religionen haben aus meiner Sicht eine begründetere Existenzberechtigung, obwohl ich von denen auch nicht viel halte.  :-q
Königs- und Fürstenhäuser haben sich gegen ihre und andere Völker ihre Besitztümer und Wohlstände mit selbstgemachtem Recht, maßloser Unterdrückung, Ausbeutung, individuellen Mord- und Totschlagsevents und Kriegen zusammengeraubt, Titel draufgelegt und leben nun üppig auf Kosten ihrer Nochimmer-Untertanen.
Dagegen sind Politiker harmlose Würste.  :))
Titel: Re: Peinlich dieses Königshaus
Beitrag von: Paradiesvogel am 28, Juli, 2018, 15:55:59
Genau, Sunny!
Obwohl heutzutage auch eine ganze Menge hochrangiger Politiker zu Milliardären wurden, irgendwie... :D und der übrige Abgeordneten-Rest mich doch ein wenig an den Hofstaat des Sonnenkönigs erinnert. Könnte sich also noch vieles verbessern, oder es geht wieder rückwärts  :-?
Titel: Re: Peinlich dieses Königshaus
Beitrag von: Pinie2017 am 29, Juli, 2018, 09:51:16
Es gibt in meinen Augen nichts Überflüssigeres als Königs- und Fürstenhäuser.  ~X(
Sogar Religionen haben aus meiner Sicht eine begründetere Existenzberechtigung, obwohl ich von denen auch nicht viel halte.  :-q
Königs- und Fürstenhäuser haben sich gegen ihre und andere Völker ihre Besitztümer und Wohlstände mit selbstgemachtem Recht, maßloser Unterdrückung, Ausbeutung, individuellen Mord- und Totschlagsevents und Kriegen zusammengeraubt, Titel draufgelegt und leben nun üppig auf Kosten ihrer Nochimmer-Untertanen.
Dagegen sind Politiker harmlose Würste.  :))

Interessanter Winkel dieses "Könighaus" Fenomen zu sehen.Stimme dir zu einerseits Historisch.Anderseits
Anno 2018 haben Königshäuser keine Politische Macht und die allermeisten Königshäuser haben einen positiven Effekt auf das ganze respektive Land mit ihren "Untertanen.
Siehe Skandinavien oder Thailand etc..
Dieses Thema ist "hot" und es gibt unendlich vieles für und dagegen.Hier in Skandinavien allemahle für…..
Die Königshäuser sind alle Verwandt miteinander in Europa Familiär und in der "alten" Zeit wo die Könige das sagen hatten war der kleine Mann der Bauer bestimmt ein total unterdrückter Untertan der Ausgebeutet wurde.
Dies ist Vergangenheit und heutzutage müsste man die Kosten hervorheben und Unterhalt der etlichen riesigen Häuser,Schlösser und Landschaften….etc..


Mfg.Pinie2017 :-bd