Casa Nova Properties Immobilien Mallorca Webdesign Mallorca
 

Autor Thema: Neues zur Katalonien-Krise  (Gelesen 28828 mal)

Offline Paradiesvogel

  • Insel-Kenner
  • ****
  • Beiträge: 755
  • Ein Lied, ein Tanz, eine Freude
Antwort #135 am:
18, Juni, 2019, 13:30:59
Drei ins EU-Parlament gewählte katalanische Unabhängigkeitspolitiker können ihre Sitze im Parlament nicht einnehmen
Wie zu erwarten war, blockiert Spanien die Vereidigung dieser Mandatsträger und erklärte deren Sitze im EU-Parlament für 'vakant'.

Der Präsident des Europäischen Parlaments, Antonio Tajani, sagte dazu, dass "es das Problem Spaniens ist", dass einige ihrer Sitze nicht besetzt wurden, nachdem der Staat die im Exil befindlichen Carles Puigdemont und Toni Comín sowie ihren inhaftierten Unabhängigkerits-Kollegen Oriol Junqueras für vakant erklärt hatte.

Die drei kürzlich gewählten Europaabgeordneten konnten ihre Sitze nicht einnehmen, da sie daran gehindert wurden, an dem Prozess der Vereidigung in Madrid teilzunehmen. Während die spanischen Haftbefehle für Puigdemont und Comín nicht aufgehoben wurden, erhielt Junqueras keine Erlaubnis, das Gefängnis zu verlassen, um den Eid zu leisten.

[Quelle: Catalan News vom 18.6.19]

Offline mallorquin

  • Newcomer
  • *
  • Beiträge: 34
Antwort #136 am:
18, Juni, 2019, 13:48:59
Und wieder einmal wird das Wählervotum mißachtet. Der spanische Staat entscheidet letztendlich, wer nach Brüssel gehen darf und wer nicht. Nicht die Bürger. Die Demokratien in Europa sind bei genauerer Betrachtung eben sehr gelenkte Demokratien. Auch daß das Europaparlament mangels Initiativrecht, Budgetrecht und Kontrollmöglichkeiten über die Exekutive (Kommission) gar kein echtes Parlament ist, wird gerne übersehen. Aber irgendeine pseudodemokratische Show braucht man eben, wenn man die Staatlichkeit der Nationalstaaten Schritt für Schritt auf den Superstatt EU übertragen möchte. Jede in den Nationalstaaten zumindest prinzipiell demokratisch überwachte Kompetenz wird, einmal an die EU übetrtragen, dann dort von nicht gewählten Bürokraten übernommen und in der Folge nichtdemokratisch und hinter mehr oder minder verschlossenen Türen weiter ausgeübt.

Offline Paradiesvogel

  • Insel-Kenner
  • ****
  • Beiträge: 755
  • Ein Lied, ein Tanz, eine Freude
Antwort #137 am:
11, September, 2019, 17:43:37
La Diada Nacional Ein interessanter Artikel zum katalanischen Nationalfeiertag:

https://www.barcelonalemany.com/diada?fbclid=IwAR2aZGxtbwvnVWVL5IphLNOB1QTnAHOL8-ntHXCrDVfjnuGttuzJY11s-Sg

Offline Paradiesvogel

  • Insel-Kenner
  • ****
  • Beiträge: 755
  • Ein Lied, ein Tanz, eine Freude
Antwort #138 am:
12, September, 2019, 14:48:47
Laut Angaben der örtlichen Polizei besuchten am Mittwochabend rund 600.000 Menschen das Zentrum von Barcelona, ​​um anlässlich der jährlichen Unabhängigkeitsdemonstration am katalanischen Nationalfeiertag den Espanya-Platz zu umrunden.

Am Mittwoch um 15:00 Uhr begann die Polizei, einige der Hauptstraßen Barcelonas zu sperren, als Tausende von Menschen in die katalanische Hauptstadt kamen, um eine jährliche Demonstration zur Unterstützung der Selbstbestimmung Kataloniens zu veranstalten.

Nachfolgend ein Link zu Catalan News, wo man auch einige Videos der Demo anklicken kann:

http://www.catalannews.com/politics/item/600000-turn-out-for-independence-on-national-day-say-local-police

Offline Paradiesvogel

  • Insel-Kenner
  • ****
  • Beiträge: 755
  • Ein Lied, ein Tanz, eine Freude
Antwort #139 am:
14, Oktober, 2019, 16:25:45
9 bis 13 Jahre Haft für katalanische Unabhängigkeitspolitiker

hat heute das oberste spanische Gericht verhängt, und zwar wegen 'Sediton' (Aufruhr).
Quim Torra, der President Kataloniens, nannte dies einen Akt der Rache und nicht der Gerechtigkeit. Demonstrationen haben bereits begonnen und mehr ist zu erwarten in den nächsten Tagen.

Ich bin gerade in Katalonien auf unserer Finca und werde mir einige Eindrücke vor Ort verschaffen können.

Offline herbstzeit

  • Insel-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 5399
Antwort #140 am:
Heute um 13:10:42
Die Reaktionen auf die Urteile gehen ja heute in den Nachrichten rauf und runter. Offenbar hat man sich u.a. ein Beispiel an Tokio genommen und den Flughafen blockiert, so dass mehr als 100 Flüge storniert werden mussten....
Von den "anderen", über 50% spricht keiner.....
"Und wenn wir die ganze Welt durchreisen, um das Schöne zu entdecken: Wir mögen es in uns tragen, sonst finden wir es nicht."

(Ralph Waldo Emerson)





Unsere Sponsoren: