Mallorca Forum

Insel-Boards => Politik & Wirtschaft => Thema gestartet von: lenamar am 17, August, 2017, 18:59:12

Titel: Attentat in Barcelona
Beitrag von: lenamar am 17, August, 2017, 18:59:12
Vor einer halben Stunde wurde ein Anschlag in Barcelona gemeldet.
Anscheinend wieder ein Auto, das in eine Menschenmenge fuhr, bislang 2 Tote.

lg lenamar
Titel: Re: Attentat in Barcelona
Beitrag von: Prensal Blanc am 17, August, 2017, 22:01:31
...und in den Nachrichten auf den Öffentlich-rechtlichen die besorgte Frage, ob man nun noch in Barcelona Urlaub machen kann. Soweit zum Thema Takt und Stil.   ~X(



Titel: Re: Attentat in Barcelona
Beitrag von: margit am 17, August, 2017, 22:17:48
Inzwischen wohl 12 Tote und viele zum Teil sehr schwer verletzte Menschen ...
Titel: Re: Attentat in Barcelona
Beitrag von: Hansheinrich am 18, August, 2017, 09:08:42
http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/id_81914852/spanien-polizei-erschiesst-fuenf-terrorverdaechtige.html


Eine weitere Attacke!!!

Einfach nur grauenhaft und widerlich.  :-q
Stoppt endlich diese Mörder!

Mitgefühl und Trauer nach Spanien!

Heinrich
Titel: Re: Attentat in Barcelona
Beitrag von: Lando123 am 18, August, 2017, 10:33:16
DIESES VERDAMMTE TERRORISTEN-PACK!!!!!

Nichts in der Birne, total geistesgestört. Sollen sie sich doch bitte in die Luft jagen, um näher an Allah oder wem auch immer zu sein und sich opfern. Aber dann bitte ganz alleine in irgendeinem Luftschutzbunker, wo kein anderer Mensch schaden nimmt.

Das Schlimme ist: die sind wie Kakerlaken, die wird man nie komplett los, egal was man dagegen unternimmt.
Titel: Re: Attentat in Barcelona
Beitrag von: Paradiesvogel am 18, August, 2017, 12:28:55
Nachdem immer mehr Menschen islamistische Urlaubsländer wie Türkei, Tunesien, Marokko, Ägypten und die arabischen Staaten aus Sicherheitsgründen meiden, scheinen uns nun die Terroristen in unseren europäischen Refugien anzugreifen. Mit rechtstaatlichen Mitteln ist eine Bekämpfung dieser Mörder nur schwer möglich. Die spanische Polizei hat ja zum Glück die fünf Täter von Cambrils gleich erschossen. In Deutschland würde dies vermutlich langwierige Ermittlungsverfahren gegen die Polizisten nach sich ziehen. Ich glaube wir müssen da etwas umdenken und der Sicherheit den Vorrang geben.
Titel: Re: Attentat in Barcelona
Beitrag von: Spezies8472 am 18, August, 2017, 13:37:55
Paradiesvogel:
genau das selbe hab ich auch gedacht. In Deutschland wäre man öffentlich die Polizei angegangen, wenn sie 5 Terroristen erschossen hätten. Da hätte man nen riesen Fass aufgemacht, so nach dem Motto: musste das den sein. Was soll man anderes mit diesen Leuten machen, die bereit sind hunderte mit in den Tod zu reissen. Letztemal Italien oder diesmal Spanien haben es vorgemacht. Diese Leute verstehen keine andere Sprache. Das wäre so, als würde man versuchen mit dem IS zu verhandeln...

die Spezies
Titel: Re: Attentat in Barcelona
Beitrag von: colau am 18, August, 2017, 13:56:29
ich habe heute mittag um 12:00
den opfern den familien und allen anderen betroffenen angedacht
die kirchenglocken laeuteten...stille ...
Titel: Re: Attentat in Barcelona
Beitrag von: colau am 18, August, 2017, 13:59:36
20 meter weiter ein tisch - 5 nordafricaner sich laut unterhaltend... froehlich jubelnd lachend
die  kommentare der einheimischen werde ich hier nicht weiter geben
Titel: Re: Attentat in Barcelona
Beitrag von: lenamar am 18, August, 2017, 14:21:05
Nachdem immer mehr Menschen islamistische Urlaubsländer wie Türkei, Tunesien, Marokko, Ägypten und die arabischen Staaten aus Sicherheitsgründen meiden, scheinen uns nun die Terroristen in unseren europäischen Refugien anzugreifen.

Was heißt "nun"?
Ich erinnere an die Pariser Attentate von Januar und November 2015, Nizza Juli 2016.
Oder London 2005. Um nur einige zu nennen.
Und auch Madrid, März 2004, was ja inzwischen etliche Jahre zurück liegt.
Um zu sagen: das ist ja leider keine neue Entwicklung.
Aber je näher die Orte einem selbst liegen und je besser man sie kennt, desto deutlicher fühlt man sich selbst betroffen, das ist wohl so.
Und kein Ende in Sicht...

lg lenamar
Titel: Re: Attentat in Barcelona
Beitrag von: herbycon am 18, August, 2017, 15:44:13
Ist es schlimm, wenn man fragt, ob auch Mallorca gefährdet ist?
Vermutlich hat jeder von uns schon darüber nachgedacht. Keine
Panikmache, aber Realität: Terroristen schlagen mit Vorliebe dort
zu, wo sich die meisten Menschen tummeln. So gesehen können
einem die zunehmenden Menschenmassen auf der Insel auch in
dieser Hinsicht Angst machen.Passend dazu der aktuelle Bericht:
Mit Beton-Barrieren will Palma dem Terrorismus trotzen (https://mallorcamagazin.com/nachrichten/lokales/2017/08/18/57159/mit-beton-barrieren-will-palma-dem-terrorismus-trotzen.html)

Titel: Re: Attentat in Barcelona
Beitrag von: colau am 18, August, 2017, 16:25:41
selbstredend besteht auf mallorca gefahr

ich weiss ja nicht ob das hier so gesehen wurde

PALMA DE MALLORCA.
 Mallorca ist offenbar einem Terroranschlag entgangen:
 Einer der vier mutmaßlichen IS-Anhänger, die am Mittwoch
 auf der Baleareninsel festgenommen wurden,
 soll ein Blutbad in Inca geplant haben.

Von Michael Wrobel, 01.07.2017
http://www.general-anzeiger-bonn.de/news/politik/ausland/Mutma%C3%9Flicher-IS-Terrorist-plante-Massaker-auf-Mallorca-article3594251.html (http://www.general-anzeiger-bonn.de/news/politik/ausland/Mutma%C3%9Flicher-IS-Terrorist-plante-Massaker-auf-Mallorca-article3594251.html)
Titel: Re: Attentat in Barcelona
Beitrag von: philbehr am 18, August, 2017, 22:04:21
Der Artikel und der Inhalt war mir nicht bekannt. Erschreckend - aber so ist es nun mal.

Dennoch konnte ich etwas Positives in dem Bericht finden (neben der Tatsache der Vereitelung des Attentates):
"Als Zeichen des Friedens ließen sich in Inca die Imame der Stadt sowie der Vorsitzende der Islamischen Vereinigung der Balearen, Mahfouz Abumafouh, mit den Gemeinderäten bei einem Gruppenbild ablichten. Sie stellten klar, dass sie die ersten seien, die verdächtige Personen anzeigen würden, sollten sie Verbindungen zur Terrormiliz Islamischer Staat (IS) vermuten."
Solche eindeutige Distanzierung würde ich mir in Deutschland öfters wünschen.
Titel: Re: Attentat in Barcelona
Beitrag von: Hansheinrich am 19, August, 2017, 09:37:11
PALMA DE MALLORCA.
 Mallorca ist offenbar einem Terroranschlag entgangen:
 Einer der vier mutmaßlichen IS-Anhänger, die am Mittwoch
 auf der Baleareninsel festgenommen wurden,
 soll ein Blutbad in Inca geplant haben.


Grrrr, da läuft es einem eiskalt den Rücken runter, da ballt man die Fäuste!!!

Wie oft sind wir schon über den Platz gelaufen, haben auf der Placa vor der Kirche gesessen,
und und und

Da kann man nur sagen: Glück gehabt, nicht zur falschen Zeit am falschen Ort gewesen!!.

Einfach nur noch schlimm, fürchterlich und unerträglich.

Heinrich ,
Titel: Re: Attentat in Barcelona
Beitrag von: Sunny44 am 19, August, 2017, 18:30:54
Vor einer halben Stunde wurde ein Anschlag in Barcelona gemeldet.
Anscheinend wieder ein Auto, das in eine Menschenmenge fuhr, bislang 2 Tote.

lg lenamar
So etwas kann dir überall passieren.
Bleib in Deutschland oder fahr hin, wohin du willst.
Die Irren sind längst da ...
Titel: Re: Attentat in Barcelona
Beitrag von: Enigma am 19, August, 2017, 21:39:38
Leider ist unsere Politik nicht ganz unschuldig an dieser Entwicklung.

Titel: Re: Attentat in Barcelona
Beitrag von: Ratze am 19, August, 2017, 22:50:38
Politik nicht ganz unschuldig? Die Marokkaner. die den Anschlag verübt haben, sollen schon Jahre in Spanien gelebt haben! Hat also nix mit Flüchtlingspolitik zu tun! :(
Titel: Re: Attentat in Barcelona
Beitrag von: Paradiesvogel am 19, August, 2017, 23:20:36
Ja, den Spaniern ist es nicht gelungen die unzähligen illegalen Marokkaner abzuschieben. Selbst finanzielle Anreize für die Rücksiedlung haben nichts bewirkt. Aber wir in D machen das bestimmt besser... ;)
Titel: Re: Attentat in Barcelona
Beitrag von: Hansheinrich am 20, August, 2017, 10:07:58
Ja, den Spaniern ist es nicht gelungen die unzähligen illegalen Marokkaner abzuschieben. Selbst finanzielle Anreize für die Rücksiedlung haben nichts bewirkt. Aber wir in D machen das bestimmt besser... ;)

Jaja, bestimmt. Wie immer.
Wir machen das, wir schaffen das. Sagt jemand.   :^o   8->     (:|
Das Ergebnis sieht, hört und liest man.   :-?
 
Heinrich

P.S.
Vor kurzem habe ich irgendwo die Schlagzeile gelesen:
Frau Merkel war wieder einmal kurz zu Besuch bei ihrem Volk.  :-@ :-@
Es ist Wahlkampf.

Wie wahr !!!!!! >:D< >:D<
Titel: Re: Attentat in Barcelona
Beitrag von: Pinie2017 am 20, August, 2017, 13:05:41
Ja, den Spaniern ist es nicht gelungen die unzähligen illegalen Marokkaner abzuschieben. Selbst finanzielle Anreize für die Rücksiedlung haben nichts bewirkt. Aber wir in D machen das bestimmt besser... ;)

Jaja, bestimmt. Wie immer.
Wir machen das, wir schaffen das. Sagt jemand.   :^o   8->     (:|
Das Ergebnis sieht, hört und liest man.   :-?
 
Heinrich

P.S.
Vor kurzem habe ich irgendwo die Schlagzeile gelesen:
Frau Merkel war wieder einmal kurz zu Besuch bei ihrem Volk.  :-@ :-@
Es ist Wahlkampf.

Wie wahr !!!!!! >:D< >:D<

Was für ein Ergebnis Heinrich?
Es wurden 100.000 `ende von Menschen geholfen bei ihrer Flucht,das wird ja wohl noch fehlen wenn
Deutschland sich wie div. Ossiblockstaaten Verhalten hätte..oder?

Das es einige hundert Geistigbehinderte Vollbärtige Terroraffen schaffen in Europa Anschläge zu Verüben
ist sehr Traugrig aber bestimmt nicht die Schuld Frau Merkels....bleibe mal bei der Realitet,so schlimm
diese auch ist Heinrich!

Möchte nicht diese "Grenzdebatte" wieder Aufrollen,aber ziehe doch einmal eine Linie...

Mfg.Pinie 2017
Titel: Re: Attentat in Barcelona
Beitrag von: lenamar am 20, August, 2017, 14:11:35
Leider ist unsere Politik nicht ganz unschuldig an dieser Entwicklung.

Die deutsche Flüchtlingspolitik ist wohl nicht verantwortlich für terroristische Zellen in Spanien/Frankreich/Belgien.
Da gab es schon wesentlich länger als seit 2015 entsprechende Minderheiten, aus denen diese Gruppen rekrutieren konnten.
Allerdings wünsche ich mir mehr Zusammenarbeit/Datenaustausch der Behörden innerhalb der EU.
Z.B. was die Aktivitäten von salafistischen Predigern angeht, als auch die Reiseaktivitäten von Gefährdern. Nicht so beruhigend die Vorstellung, daß die ungehindert zwischen den Ländern hin-und-herreisen oder bestimmte Rückzugsgebiete aufbauen.

lg lenamar
Titel: Re: Attentat in Barcelona
Beitrag von: Enigma am 20, August, 2017, 14:38:51
Das meinte ich nicht.

Wer sich andauernd einmischt und meint anderen Ländern die eigenen Werte und Normen aufzudrängen und Kriege führt, der ist mit dafür verantwortlich wenn man dort nicht gemocht wird.
Titel: Re: Attentat in Barcelona
Beitrag von: Pinie2017 am 20, August, 2017, 17:00:50
Das meinte ich nicht.

Wer sich andauernd einmischt und meint anderen Ländern die eigenen Werte und Normen aufzudrängen und Kriege führt, der ist mit dafür verantwortlich wenn man dort nicht gemocht wird.

Stimmt,ist aber dennoch nicht zu Entschuldigen was der "mündige Bürger" tut wenn er unschuldige
Menschen 100% bewusst in den Tot nimmt...
Titel: Re: Attentat in Barcelona
Beitrag von: Enigma am 20, August, 2017, 17:06:15
Selbstverständlich nicht. Das ist mir gar nichts zu rechtfertigen.

Nur anstatt da mal die Leute in Ruhe zu lassen kommt der Westen andauernd an und will die Leute missionieren.

Das macht sie dann zur idealen Opfern der Terrorpropaganda.

Natürlich ist das nur einer der Gründe.
I***ten sind die trotzdem alle.

Aber man muss sich das einfach mal andersherum vorstellen.

Angenommen wir hätten Krieg und der Iran käme zur Hilfe und würde hier Recht und Ordnung gemäß deren Vorstellungen einführen... Da wären wir auch angepisst...
Titel: Re: Attentat in Barcelona
Beitrag von: Pinie2017 am 20, August, 2017, 18:00:29
Selbstverständlich nicht. Das ist mir gar nichts zu rechtfertigen.

Nur anstatt da mal die Leute in Ruhe zu lassen kommt der Westen andauernd an und will die Leute missionieren.

Das macht sie dann zur idealen Opfern der Terrorpropaganda.

Natürlich ist das nur einer der Gründe.
I***ten sind die trotzdem alle.

Aber man muss sich das einfach mal andersherum vorstellen.

Angenommen wir hätten Krieg und der Iran käme zur Hilfe und würde hier Recht und Ordnung gemäß deren Vorstellungen einführen... Da wären wir auch angepisst...
Verstehe und gebe dir auch in gewisser massen recht mit der "Einmischung" des Westens/Europa in fremde Kulturen/Länder.
Dieses Problem zieht sich lange lange Zeit zurück und ist Geschichtlich eh unwiederruflich.
Alleine die Kolonizeiten der verschiedenen Länder in Europa ist ja wenn man dran denkt Katastrofal...

Wird schnell eine heikle Debatte die ich nicht Benzin geben möchte...Macht und Geld,das letztere eher,macht
die Welt Kaputt...leider.

Mfg.Pinie 2017 :-bd
Titel: Re: Attentat in Barcelona
Beitrag von: lenamar am 20, August, 2017, 18:19:55
Angenommen wir hätten Krieg und der Iran käme zur Hilfe und würde hier Recht und Ordnung gemäß deren Vorstellungen einführen... Da wären wir auch angepisst...

Schon. Bestimmte Kräfte wie die Taliban (die ja nun auch nicht alle und vielleicht nicht mal die Mehrheit der Afghanen repräsentieren) wurden zudem vom Westen erst "aufgebaut", immer nach dem Motto "der Feind meines Feindes ist mein Freund".
Trotzdem: das erklärt vielleicht Attentate gegen westliche Kasernen in diesen Ländern.
Aber die eines im Westen geborenen/aufgewachsenen 20jährigen Marokkaners in der EU?
Manchmal kommt mir das vor, wie eine ansteckende pseudo-ideologisch unterfütterte Massenpsychose mit einer Beimengung aus Hooliganismus und Borderline, nur leider auch für Unbeteiligte tödlich...

lg lenamar
Titel: Re: Attentat in Barcelona
Beitrag von: Enigma am 20, August, 2017, 18:24:57
Hooliganismus sehe ich nirgendwo.

Titel: Re: Attentat in Barcelona
Beitrag von: lenamar am 20, August, 2017, 18:35:56
Vielleicht gefällt Dir "Gewaltgeilheit" besser?

lg lenamar
Titel: Re: Attentat in Barcelona
Beitrag von: Hansheinrich am 21, August, 2017, 09:06:02
 :-?
Da ich hier nicht mehr alles verstehen und/oder nachvollziehen kann, passe ich.

Pinie 2017, daher werde ich auch zu Deinen Ausführungen in Beitrag 19 keine Stellung beziehen.
Das würde den hier gegebenen Rahmen sprengen.

Nur nebenbei: Hast Du nicht mal geschrieben, daß Du schon seit vielen Jahren nicht mehr in DE lebst?.

 :-h

Heinrich

Titel: Re: Attentat in Barcelona
Beitrag von: lenamar am 21, August, 2017, 12:39:26
Nach einem der Täter wird übrigens noch gefahndet.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/barcelona-behoerden-identifizieren-terror-fahrer-younes-abouyaaqoub-a-1163744.html

Würde mich nicht wundern, wenn er versuchen würde, in Marseille, Paris oder Brüssel unterzutauchen, in einer großen Community von "Landsleuten" kann man sich vermutlich am ehesten "unsichtbar" machen.

lg lenamar
Titel: Re: Attentat in Barcelona
Beitrag von: margit am 21, August, 2017, 17:25:13
Der vermutliche Atentäter wurde anscheinend gefaßt oder erschossen
Dies vermelden verschiedene Nachrichtendienste
Titel: Re: Attentat in Barcelona
Beitrag von: lenamar am 21, August, 2017, 17:43:18
Scheint aber noch nicht offiziell bestätigt.
http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2017-08/barcelona-attentaeter-autofahrer

lg lenamar
Titel: Re: Attentat in Barcelona
Beitrag von: lenamar am 23, August, 2017, 18:32:36
Laut Tagesschau von heute Mittag gibt es tatsächlich auch eine Verbindung nach Brüssel.
Anscheinend wollte der Imam und mutmaßlicher Kopf der Gruppe sich nach dem Attentat (oder dem Abschluß der Vorbereitungen?) dorthin absetzen.
Wenn man von Fehlern der Politik redet:
ich finde es ziemlich erschütternd, daß es offenbar immer noch keine zuverlässige EU-weite Gefährderdatei gibt und sich diese Leute weitgehend ungestört und unbemerkt zwischen den Ländern hin- und herbewegen.
Und gleichzeitig wird dagegen auf Erdogans Zuruf ein Schriftsteller festgesetzt, der noch nicht mal die türkische Staatsbürgerschaft hat...

lg lenamar