Casa Nova Properties Immobilien Mallorca Webdesign Mallorca
 

Autor Thema: Attentat in Barcelona  (Gelesen 10844 mal)

Offline lenamar

  • MF-Team
  • Insel-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 8245
am:
17, August, 2017, 18:59:12
Vor einer halben Stunde wurde ein Anschlag in Barcelona gemeldet.
Anscheinend wieder ein Auto, das in eine Menschenmenge fuhr, bislang 2 Tote.

lg lenamar
Je suis Charlie.

Offline Prensal Blanc

  • Insel-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 2085
Antwort #1 am:
17, August, 2017, 22:01:31
...und in den Nachrichten auf den Öffentlich-rechtlichen die besorgte Frage, ob man nun noch in Barcelona Urlaub machen kann. Soweit zum Thema Takt und Stil.   ~X(




Offline margit

  • Insel-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 5741
Antwort #2 am:
17, August, 2017, 22:17:48
Inzwischen wohl 12 Tote und viele zum Teil sehr schwer verletzte Menschen ...

Offline Hansheinrich

  • Insel-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 2032
Antwort #3 am:
18, August, 2017, 09:08:42
http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/id_81914852/spanien-polizei-erschiesst-fuenf-terrorverdaechtige.html


Eine weitere Attacke!!!

Einfach nur grauenhaft und widerlich.  :-q
Stoppt endlich diese Mörder!

Mitgefühl und Trauer nach Spanien!

Heinrich

Offline Lando123

  • Insel-Fan
  • ***
  • Beiträge: 126
Antwort #4 am:
18, August, 2017, 10:33:16
DIESES VERDAMMTE TERRORISTEN-PACK!!!!!

Nichts in der Birne, total geistesgestört. Sollen sie sich doch bitte in die Luft jagen, um näher an Allah oder wem auch immer zu sein und sich opfern. Aber dann bitte ganz alleine in irgendeinem Luftschutzbunker, wo kein anderer Mensch schaden nimmt.

Das Schlimme ist: die sind wie Kakerlaken, die wird man nie komplett los, egal was man dagegen unternimmt.

Offline Paradiesvogel

  • Insel-Kenner
  • ****
  • Beiträge: 737
  • Ein Lied, ein Tanz, eine Freude
Antwort #5 am:
18, August, 2017, 12:28:55
Nachdem immer mehr Menschen islamistische Urlaubsländer wie Türkei, Tunesien, Marokko, Ägypten und die arabischen Staaten aus Sicherheitsgründen meiden, scheinen uns nun die Terroristen in unseren europäischen Refugien anzugreifen. Mit rechtstaatlichen Mitteln ist eine Bekämpfung dieser Mörder nur schwer möglich. Die spanische Polizei hat ja zum Glück die fünf Täter von Cambrils gleich erschossen. In Deutschland würde dies vermutlich langwierige Ermittlungsverfahren gegen die Polizisten nach sich ziehen. Ich glaube wir müssen da etwas umdenken und der Sicherheit den Vorrang geben.

Offline Spezies8472

  • Insel-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 1730
Antwort #6 am:
18, August, 2017, 13:37:55
Paradiesvogel:
genau das selbe hab ich auch gedacht. In Deutschland wäre man öffentlich die Polizei angegangen, wenn sie 5 Terroristen erschossen hätten. Da hätte man nen riesen Fass aufgemacht, so nach dem Motto: musste das den sein. Was soll man anderes mit diesen Leuten machen, die bereit sind hunderte mit in den Tod zu reissen. Letztemal Italien oder diesmal Spanien haben es vorgemacht. Diese Leute verstehen keine andere Sprache. Das wäre so, als würde man versuchen mit dem IS zu verhandeln...

die Spezies

Offline colau

  • Insel-Kenner
  • ****
  • Beiträge: 720
Antwort #7 am:
18, August, 2017, 13:56:29
ich habe heute mittag um 12:00
den opfern den familien und allen anderen betroffenen angedacht
die kirchenglocken laeuteten...stille ...

Offline colau

  • Insel-Kenner
  • ****
  • Beiträge: 720
Antwort #8 am:
18, August, 2017, 13:59:36
20 meter weiter ein tisch - 5 nordafricaner sich laut unterhaltend... froehlich jubelnd lachend
die  kommentare der einheimischen werde ich hier nicht weiter geben

Offline lenamar

  • MF-Team
  • Insel-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 8245
Antwort #9 am:
18, August, 2017, 14:21:05
Nachdem immer mehr Menschen islamistische Urlaubsländer wie Türkei, Tunesien, Marokko, Ägypten und die arabischen Staaten aus Sicherheitsgründen meiden, scheinen uns nun die Terroristen in unseren europäischen Refugien anzugreifen.

Was heißt "nun"?
Ich erinnere an die Pariser Attentate von Januar und November 2015, Nizza Juli 2016.
Oder London 2005. Um nur einige zu nennen.
Und auch Madrid, März 2004, was ja inzwischen etliche Jahre zurück liegt.
Um zu sagen: das ist ja leider keine neue Entwicklung.
Aber je näher die Orte einem selbst liegen und je besser man sie kennt, desto deutlicher fühlt man sich selbst betroffen, das ist wohl so.
Und kein Ende in Sicht...

lg lenamar
Je suis Charlie.

Offline herbycon

  • Insel-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 2172
  • Montréal/Mallorca
Antwort #10 am:
18, August, 2017, 15:44:13
Ist es schlimm, wenn man fragt, ob auch Mallorca gefährdet ist?
Vermutlich hat jeder von uns schon darüber nachgedacht. Keine
Panikmache, aber Realität: Terroristen schlagen mit Vorliebe dort
zu, wo sich die meisten Menschen tummeln. So gesehen können
einem die zunehmenden Menschenmassen auf der Insel auch in
dieser Hinsicht Angst machen.Passend dazu der aktuelle Bericht:
Mit Beton-Barrieren will Palma dem Terrorismus trotzen

« Letzte Änderung: 18, August, 2017, 15:55:38 von herbycon »

Offline colau

  • Insel-Kenner
  • ****
  • Beiträge: 720
Antwort #11 am:
18, August, 2017, 16:25:41
selbstredend besteht auf mallorca gefahr

ich weiss ja nicht ob das hier so gesehen wurde

PALMA DE MALLORCA.
 Mallorca ist offenbar einem Terroranschlag entgangen:
 Einer der vier mutmaßlichen IS-Anhänger, die am Mittwoch
 auf der Baleareninsel festgenommen wurden,
 soll ein Blutbad in Inca geplant haben.

Von Michael Wrobel, 01.07.2017
http://www.general-anzeiger-bonn.de/news/politik/ausland/Mutma%C3%9Flicher-IS-Terrorist-plante-Massaker-auf-Mallorca-article3594251.html

Offline philbehr

  • Insel-Kenner
  • ****
  • Beiträge: 574
Antwort #12 am:
18, August, 2017, 22:04:21
Der Artikel und der Inhalt war mir nicht bekannt. Erschreckend - aber so ist es nun mal.

Dennoch konnte ich etwas Positives in dem Bericht finden (neben der Tatsache der Vereitelung des Attentates):
"Als Zeichen des Friedens ließen sich in Inca die Imame der Stadt sowie der Vorsitzende der Islamischen Vereinigung der Balearen, Mahfouz Abumafouh, mit den Gemeinderäten bei einem Gruppenbild ablichten. Sie stellten klar, dass sie die ersten seien, die verdächtige Personen anzeigen würden, sollten sie Verbindungen zur Terrormiliz Islamischer Staat (IS) vermuten."
Solche eindeutige Distanzierung würde ich mir in Deutschland öfters wünschen.

Offline Hansheinrich

  • Insel-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 2032
Antwort #13 am:
19, August, 2017, 09:37:11
PALMA DE MALLORCA.
 Mallorca ist offenbar einem Terroranschlag entgangen:
 Einer der vier mutmaßlichen IS-Anhänger, die am Mittwoch
 auf der Baleareninsel festgenommen wurden,
 soll ein Blutbad in Inca geplant haben.


Grrrr, da läuft es einem eiskalt den Rücken runter, da ballt man die Fäuste!!!

Wie oft sind wir schon über den Platz gelaufen, haben auf der Placa vor der Kirche gesessen,
und und und

Da kann man nur sagen: Glück gehabt, nicht zur falschen Zeit am falschen Ort gewesen!!.

Einfach nur noch schlimm, fürchterlich und unerträglich.

Heinrich ,

Offline Sunny44

  • Insel-Freund
  • **
  • Beiträge: 68
  • Sorry, not on FAKEBOOK ...
Antwort #14 am:
19, August, 2017, 18:30:54
Vor einer halben Stunde wurde ein Anschlag in Barcelona gemeldet.
Anscheinend wieder ein Auto, das in eine Menschenmenge fuhr, bislang 2 Tote.

lg lenamar
So etwas kann dir überall passieren.
Bleib in Deutschland oder fahr hin, wohin du willst.
Die Irren sind längst da ...





Unsere Sponsoren: