Casa Nova Properties Immobilien Mallorca Webdesign Mallorca
 

Autor Thema: Schönster Wanderabschnitt Tramuntana Gebirge?  (Gelesen 615 mal)

Offline marci1804

  • Insel-Fan
  • ***
  • Beiträge: 129
am:
16, Mai, 2019, 11:52:30
Hallo,
meine Lebensgefährtin und ich würden gerne in der kommenden Woche ein wenig Wandern.
Da wir nicht die sportlichsten sind und der Urlaub eigentlich eher Richtung Strandurlaub und Erholung geht, möchten wir ungern den kompletten Weg hinter uns bringen.

Unsere Wohnung ist in Can Picafort. Was uns aber nicht davon abhält auch weiter zu fahren für den Startpunkt.
Lesen tut man ja immer wieder einiges. Aber gibt es hier vielleicht Empfehlungen welchen Abschnitt wir auf jedenfall wandern sollten der sich richtig lohnt?
Letztes Jahr sind wir oberhalb des Hafens von Port de Soller Richtung Palma gestartet und haben echt schöne Ecken gesehen.

Vielleicht hat hier jemand einen Tipp was für eine Wanderung von 4-5 Stunden lohnenswert ist?
Als Beispiel gibt es ja am Flughafen bei der Ankunft ein Riesenposter an der Wand welches einen Abschnitt des Steinweges zeigt mit einem kleinen Tunnel usw.? Der reizt uns, wir wissen aber leider nicht wo sich das befindet!
Sicherlich gibt es hier genug Erfahrene die uns da Tipps geben können.

viele Grüße bis dahin :-)

Offline Hansheinrich

  • Insel-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 2032
Antwort #1 am:
16, Mai, 2019, 13:45:54
Vorab: Es gibt auf Mallorca unzählige wunderschöne und interessante Wanderungen - nicht nur im Tramuntana.
Zudem kommt es natürlich auch auf die Kondition und  körperliche Verfassung der "Wanderer" an, so daß es äußerst schwierig ist, hier konkrete Vorschläge zu unterbreiten.

Am besten holt man sich daher als "Wander-Neuling" den Rother-Wanderführer-Mallorca. Hier sind viele Wanderungen aufgeführt, unterschiedliche Schwierigkeitsgrade, Weglängen  und Gegenden. Da findet mit Sicherheit jeder "seine" Routen".
Später, nach eigenen Erfahrungen, kann man sich dann selber seine individuellen Wanderungen zusammenstellen.

Auf die Schnelle fallen mir  einige unserer Touren ein:

RUNDWEG: Port Soller - Weg nach Deia - bis Finca Son Mico (Mandelkuchen und Orangensaft- zwar sündhaft teuer geworden aber sehr gut ) - wieder zurück nach Soller - weiter zurück nach Port Soller

Div. Wanderungen im Parc Natural bei Arta,

Alter Postweg bei Esporles - Banyalbufar - zurück mit dem Bus

Von Alaro aus über Es Verger ( Lammschulter) hoch bis zum Castell und Ermita und zurück

Can Picafort - über Son Baulo bis Gräberfeld - rein in die Anlage Son Real ( Porc Negro) - zurück

Vilafranca - Ermita Bonany - bei guter Kondition weiter bis Petra - Pause auf der Placa bei den Radfahrern - zurück

Rund um das KLoster Lluc

St, Elm - Torre Basset - La Trapa - zurück

Cala Pi  -  Cap Blanc  - zurück

Bethlem - hoch zur Ermita - zurück

Und zwischendurch zur Erholung: Bethlem - Es Calo - immer am Meer entlang ( einfach und leicht)., immer wieder schön!

Und - wie oben erwähnt, im Rother gibts noch viel viel mehr davon.

Viel Spaß

Heinrich 

« Letzte Änderung: 16, Mai, 2019, 13:48:25 von Hansheinrich »

Offline herbycon

  • Insel-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 2172
  • Montréal/Mallorca
Antwort #2 am:
16, Mai, 2019, 14:24:41
Den Wandertipps von Hansheinrich schließe ich mich weitgehend an. Ob allerdings
die Strecke von Alaro aus über Es Verger hoch bis zum Castell und Ermita und zurück
für einen (noch) nicht sehr geübten Wanderer problemlos zu schaffen ist, bezweifle ich.
(Auch wenn eine noch so leckere Lammschulter als Belohnung auf ihn wartet). Viele einfache
und nicht so einfache Wanderungen habe ich in meinem Blog zusammengetragen:
MALLORCA MEMORIES




Offline marci1804

  • Insel-Fan
  • ***
  • Beiträge: 129
Antwort #3 am:
17, Mai, 2019, 10:30:43
Perfekt.
Ich danke Euch für die Hilfe.
Da kann ich mir anhand der Wanderungen direkt eine schöne Strecke raussuchen:-)

Nosi Nostradamus

  • Gast
Antwort #4 am:
17, Mai, 2019, 11:21:41
alles gut und schön - es führt aber kein Weg an Estelencs vorbei!
Hauptstrasse Richtung Soller rechts liegen zwei Restaurants nebeneinander.
Etwas erhöht nur über eine Treppe zu erreichen.
das Rechte ist das Gute.
Die Inhaberin kommt aus Schweden ER  das ist der der Kocht aus Dänemark.
Schöne Terrasse und super gutes und preiswertes Essen.
super kleine Karte - aber dafür, super duper.

Offline Str-Omi

  • Insel-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 2779
Antwort #5 am:
17, Mai, 2019, 22:40:24
Von Paguera über die Terrassendörfer von Cala Fornells (sehenswert und tolle Ausblicke) zum Torre Andritxol und von dort weiter bis zur Capspitze - mit grandioser Aussicht. Rückweg evtl. Variante mit Abstieg nach Camp de Mar. Von dort nach Paguera zurück.

Von Estellenc nach Banyalbufar (evtl. über Finca publica Planicia)

Nicht Serra de Tramuntana, aber trotzdem ganz tolle Aussichten: auf dem Gebirgszug "Serra de Na Burguesa" wetl. von Palma:
Ab Haltestelle "Son Caliu" (Palmanova) hoch zum Feuerwachturm (unterwegs tolle Ausblicke nach Süden und Westen, Bucht von Palma und weit ins Land, später nach Nordwesten (manchmal bis Ibizza), auf der Kammhöhe Blick nach Calvià und in die imposanten Tramutana-Berge). Auf dem Kamm entlang, dort gibt es vier verschiedene Abstiege.
Der 1.) geht gleich nach ca. 1 km rechts mit stets wunderbarem Ausblick vor Augen hinab nach Costa den Blanes (aber später im Nobelvorort viel steile, teils verwirrende Einbahn-Straßen - nur eine führt über die Brücke zur Bushaltestelle am Marineland).
Der 2.) geht, etwas später,  ebenfalls rechts hinunter nach Costa den Blanes, führt nochmals über zwei Hügel und kommt am östl. Ortsrand raus.
Der 3.) führt mehr oder weniger den ganzen Kamm entlang (rd. 4 km?), am Puig den Gros vorbei (oder mit 20 Min. Umweg auch zunächst hinauf) und rechts abwärts in vielen Windungen nach Bendinat, wo er am Golfplatz herauskommt.
Und schließlich der 4.), der kurz nach dem vorgenannten rechts abzweigt und zur Statue hoch über Génova (hier ganz tolle Aussicht) nach Génova hinunter führt.    --- Alle Weg sind sehr schön, mal näher mal weiter ---

Wie schon erwähnt: es gibt noch hundete von schönen Wegen!

Schenke Jedem ein Lächeln. Ein Lächeln kostet nichts und schafft viel. Es bereichert die, die es empfangen ohne denen zu gehören, die es geben. Und Niemand hat ein Lächeln nötiger, als Derjenige, der selbst keines kennt.





Unsere Sponsoren: