Casa Nova Properties Immobilien Mallorca Webdesign Mallorca
 

Autor Thema: Palmrüssler  (Gelesen 23444 mal)

Offline superschwung

  • Insel-Kenner
  • ****
  • Beiträge: 728
am:
22, August, 2014, 08:29:31
leider haben wir dieses Jahr an den Palmrüssler eine große Palma verloren (Raum Portocolom). Obwohl wir zuvor die Palmen vorsorglich gegen den Palmrüssler regelmäßig "bespritzt" haben, hat es eine Palme erwischt. Diese wurde vorschriftsgemäß von einer Fachfirma entsorgt.

Wie ist im Augenblick der Stand zu dieser Plage, gibt es irgendwie Entspannung oder wütet dieser Käfer/Schädling immer noch?

Wir haben auf unserem Grundstück in der Nähe der Palmen spezielle Fallen mit Lockmittel aufgestellt, um den aktuellen Befall festzustellen. Seit einigen Wochen finden wir keine neuen Plagegeister mehr in den Fallen, so dass wir hoffen, das Schlimmste hinter uns zu haben.

Im Gartencenter haben wir nun einige kleine Palmen gekauft, die wenn sie langsam wachsen angeblich widerstandsfähiger sein sollen - mal schauen.

2010Mallorcafan

  • Gast
Antwort #1 am:
22, August, 2014, 14:15:18
Hallo, wir haben ein Haus in der Playa Romantica, haben vier Palmen im Garten stehen und keine kleinen. Alle sind befallen. Eine wurde innerhalb von 8 Wochen von den Palmrüsslern so zerstört das alle Blätter abgeknickt sind. Weiterhin fangen Sie Palmen sehr unangenehm zu stinken an. Die Bister werden auch immer größer und kriegt man kaum kaputt. Also vorbei ist die Plage noch lange nicht. Wir hatten zwei Palmen behandeln lassen, half genau 8 Wochen schon sind Sie wieder da. Leider Gottes werden wir alle vier Palmen nach 20 Jahren fällen müssen. Ein Trauerspiel, das tut einem in der Seele weh.

Offline magic_halley

  • Insel-Freund
  • **
  • Beiträge: 67
Antwort #2 am:
24, August, 2014, 23:22:28
Wir haben in Portocolom 4 von 5 großen Palmen mit Befall gahebt. nach jetzt 8 Monaten Behandlung, alle 2 Wochen, sind z.Zt. alle Palmen erst einmal Palmrüsslerfrei!!!
Hoffentlich bleibt das so!!!

Offline casalluna

  • Insel-Fan
  • ***
  • Beiträge: 267
Antwort #3 am:
27, August, 2014, 16:07:01
Unsere Palmen wurden seid einem Jahr gespritzt, trotzdem ist eine krank.  :'(
Wir suchen einen Fachmann, möglichst aus dem Raum Santanyi, der uns berät und weitere Massnahmen, wie zb die Injektion anwendet. Könnt ihr aus eigener Erfahrung jemanden empfehlen?

Offline chico

  • Insel-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 2522
Antwort #4 am:
27, August, 2014, 17:17:45
Wir lassen unseren Garten von Garpool.es in Santanyi pflegen. Er behandelt auch die Palmen. Wir hatten schon öfters Probleme mit den Palmen, er hat aber alles in den Griff bekommen. Kann ich ruhigen Gewissens empfehlen.
Für Wunder muß man beten, für Veränderungen arbeiten.

Offline casalluna

  • Insel-Fan
  • ***
  • Beiträge: 267
Antwort #5 am:
27, August, 2014, 19:22:55
Danke für den Tip, werd ich mal kontaktieren.
Habt ihr, (oder andere)Erfahrung mit der Injektionsmethode?
In welchen Abständen wird gespritzt?
Magic halley und MallorcaFan was habt ihr im Vorfeld getan, bzw wie ist es zu dem Totalverlust gekommen?
Was kann man tun was sollte man lassen? ???

2010Mallorcafan

  • Gast
Antwort #6 am:
27, August, 2014, 19:49:37
Hallo Casaluna. Angefangen hat das ganze Drama nachdem die Palmen von unserem Gärtner  geschnitten worden sind. 1woche später waren an allen Palmen diese Drecksviecher im Kleinformat zu sehen. Das war im Februar diesen Jahres. Wir haben die Palmen dann behandeln lassen, es wurden die Blätter weiter gestutzt und Kartuschen in der Mitte vom Stamm eingesetzt. Dies Kartuschen sondern Rauch mit Gift nach unten in den Stamm ab. Dieses Gift soll die Viecher abtöten. Dies war am Anfang auch so. Die Palmen wurden über mehrere Wochen so behandelt und es schien zu funktionieren. Wir fuhren zurück nach Deutschland . Wir waren jetzt im Juli wieder da, in einer Palme  waren die Viecher schon ca. 6cm groß. Die ganze Palme lebt innerlich und dort wo die Blätter abknicken, wenn man dies dann entfernt fängt es richti an zu stinken. In dieser Palme müssen jede Menge dieser Viecher sitzen und sich vermehren, man hört es richtig im Stamm arbeiten. Die Viecher haben dann innerhalb von 3Wochen so gewütet, das die ganze Krone komplett umgekippt ist. Die anderen drei Palmen sind so groß, das man nicht drankommt, aber wir sehen diese Viecher außen am Stamm krabbeln. Richtig ekelig. Wir werden im November alle Fällen da die Viecher schon in den Pool fallen.

Offline casalluna

  • Insel-Fan
  • ***
  • Beiträge: 267
Antwort #7 am:
27, August, 2014, 22:42:31
Das hört sich aber gar nicht gut an, dann war das Gift wohl nicht wirksam oder die Viecher schon resistent?
Ist das die Injektionsmethode, bei der ein Loch in den Stamm gebohrt wird, das hatte ich nämlich im Sinn, da es die Umwelt am wenigsten schädigt. Sind denn die Kartuschen auch nachgefüllt worden? Bin jetzt unsicher, denn wenn diese Methode nicht wirkt??
Aber was macht ihr jetzt gegen die Raupen, die verseuchen doch die ganze Umgebung wenn sie flügge sind....

Bei unserer Washingtonia hat die Giftdusche gewirkt, die Würmer waren hin, aber später war der junge Austrieb verkümmert und nachdem diese Wedel entfernt wurden, treibt die Palme jetzt horizontal aus....hab noch keine Palme mit geknicktem Stamm gesehen.    :o
Tja, Fragen über Fragen. Lese gern weitere Erfahrungsberichte um dann zu entscheiden wie wir vorgehen.

LG
Bea

Offline Moliner

  • Insel-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 1059
Antwort #8 am:
27, August, 2014, 22:55:24
Man kann nicht verhindern das man alt wird, aber man sollte dabei nicht frieren.

Offline casalluna

  • Insel-Fan
  • ***
  • Beiträge: 267
Antwort #9 am:
27, August, 2014, 23:17:01
Schöne Seite. Danke Moliner.
LG
Bea

Offline Zitronella

  • Insel-Freund
  • **
  • Beiträge: 68
Antwort #10 am:
28, August, 2014, 10:35:11
Erst gestern abend flog wieder so ein Biest laut brummend in der Dämmerung vor unserer Terrasse. Die Katzen fanden das spannend und haben ihn mit gekonnten Luftsprüngen "runtergeholt". Danach war ich dran, er ruht nun in mallorquinischem Boden. :-\

Zum Thema vorbeugen: Wir haben auf unserer Finca auf den Kanaren Erfahrungen damit gesammelt. Ganz wichtig ist das Thema schneiden! Palmrüssler werden angelockt durch den Geruch von frisch beschnittenen Palmen. Daher ist die beste Zeit zum Beschneiden von Palmen im Winter, also Dezember, Januar und Februar. Ein Palmrüssler kann den Geruch von frisch geschnittenen Palmen über Kilometer (!) hin riechen!
Deshalb ist es ganz wichtig daß man die frischen Schnittflächen mit einer Paste zum verschließen überzieht. Hierfür eignet sich jedes Mittel das der Gärtner in der Regel zum verschließen von frischen Schnittwunden verwendet. Nicht zu dünn auftragen! Die Schnittfläche muß wirklich rundum abgeschlossen sein! Diese Methode wird auf den Kanaren ebenfalls von der städtischen Gärtnern angewandt.
Anschließend hilft ein vorbeugendes Spritzmittel, nach Vorschrift aufgebracht.
Ganz wichtig noch: auch die frisch abgeschnittenen Wedel müssen sofort weg vom Grundstück, sonst kommen die Käfer aufgrund des Geruchs angeflogen. Also am besten verbrennen wenn möglich, auf jeden Fall weg aus der Nähe von Palmen, weit weg.....

Bei uns half diese Vorsichtsmaßnahme bis jetzt. Unsere riesigen Palmen blieben bis dato verschont, das wird hoffentlich so bleiben.
LG von Chris

Offline casalluna

  • Insel-Fan
  • ***
  • Beiträge: 267
Antwort #11 am:
28, August, 2014, 11:43:26
Hola Chris,
Das man die Palmen nicht im Sommer schneiden soll, weil der Saft die Biester anlockt, wussten wir schon, aber viele eben auch nicht und das man die abgeschnittenen Wedel am besten verbrennt, ist folglich logisch, aber auch nicht jedem klar.... Hat unser Palmero zwar immer mitgenommen, aber was er damit gemacht hat?   :-??
Das abdecken der Schnittflächen ist auch eine gute Idee. Danke für Deine Tips. In dem oben geposteten link wird empfohlen, wechselnde Gifte einzusetzen. Macht wohl auch Sinn um Resistenzen vorzubeugen.

Wenn jetzt noch jemand über Erfahrungen mit der Injektions Methode berichten könnte...
LG
Bea

Offline Moliner

  • Insel-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 1059
Antwort #12 am:
28, August, 2014, 12:52:37
Hola Chris,
Das man die Palmen nicht im Sommer schneiden soll, weil der Saft die Biester anlockt, wussten wir schon, aber viele eben auch nicht und das man die abgeschnittenen Wedel am besten verbrennt, ist folglich logisch, aber auch nicht jedem klar.... Hat unser Palmero zwar immer mitgenommen, aber was er damit gemacht hat?   :-??
Das abdecken der Schnittflächen ist auch eine gute Idee.

Wenn ich die Hunderte beschnittener Palmen mit frischen Schnittflächen sehe,
denke ich dieses Wissen ist noch nicht bei den Gärtnern auf der Insel angekommen.

Karl
Man kann nicht verhindern das man alt wird, aber man sollte dabei nicht frieren.

Offline herbstzeit

  • Insel-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 5138
Antwort #13 am:
30, August, 2014, 15:46:23
http://xochipilli.eu/garten-mediterran.html#link

Etwas runterscrollen.

Karl

OT @Karl, diese Seite, achwas, riesig tolle hp ist der Knaller! Ich habe schon Stunden mit Lesen zugebracht. Klasse!
Leben ist das, was passiert, während Du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen.

(John Lennon)

Offline Rafael

  • Newcomer
  • *
  • Beiträge: 5
Antwort #14 am:
01, September, 2014, 17:13:31
Liebe Mallorquiner,
ich habe auf dem „webalizer“ meiner Homepage www.xochipilli.eu gesehen, dass Sie sich für die Bekämpfung des Palmrüsslers interessieren. Was lag da näher als sich umgehend im Mallorca-Forum anzumelden.
Da heute morgen die klimatischen Bedingungen hervorragend waren, habe ich als erstes meine monatliche Spritzung der Palmen vorgenommen. Das regelmäßige Spritzen der Palmen muss äußerst gewissenhaft durchgeführt werden. Ich habe schon mehrfach, angeblich professionelle Unternehmen bei der Arbeit beobachtet. Da standen mir die Haare zu Berge. Die Spritzen dann von einer Seite die Wedel ein bisschen von oben, und das war es dann viel Geld.
In Kürze werde ich meine HP nochmals in dieser Hinsicht überarbeiten.
Da habe ich in ihrem Forum gelesen, dass die Palmenwedel nach dem schneiden versiegelt werden sollen. Wer soll das machen, geschweige denn, bezahlen. Eine Palme bekommt im Jahr 30 bis 40 neue Wedel. Bei unseren 15 Palmen wären das über 500 Schnittstellen jährlich. Das ist nicht zu machen und tut auch nicht nötig, wenn man richtig spritzt. Unsere Palmen haben bisher alle Angriffe der Palmrüsselkäfer überstanden.
Ich freut mich, dass „herbstzeit“ meine HP sehr gut gefällt.
Hoffe, dass sich der Eine oder Andere mal aus Mallorca bei mir meldet.
Herzliche Grüße aus Casares
Rafael
Encuentra la felicidad en el trabajo o no serás feliz.
Christóbal Colòn





Unsere Sponsoren: