Casa Nova Properties Immobilien Mallorca Webdesign Mallorca
 

Autor Thema: Insel-Tourismus: Ist weniger mehr?  (Gelesen 11939 mal)

  • Gast
Antwort #105 am:
16, August, 2009, 12:08:19
Öffnet bitte ein anderes Thema im Forum wenn Ihr über Deutsche/Spanier reden möchtet. Vielen Dank.

Offline Hansheinrich

  • Insel-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 2037
Antwort #106 am:
16, August, 2009, 12:10:53
Ich sage es noch einmal :

Guido --------  Sehr gut,  so ist es!.    Du hast es wieder auf den Punkt gebracht!.

Gruß
Heinrich  :wave:

Offline Airport-Parking

  • Insel-Fan
  • ***
  • Beiträge: 271
Antwort #107 am:
16, August, 2009, 12:50:59
Ich habe gestern abend auf PHOENIX eine Sendung gesehen über Mallorca. Vor allem der 2te Teil hat mir sehr gut gefallen.

Es ging um den prozentualen Anteil an Deutschen die wegen irgendwlelchen Delikten hier auf der Insel untergetaucht sind
oder hier Ihr Unwesen treiben.

Unteranderem befragte man die Mallorqiner wie Sie über die Deutschen denken.

Zum einen sagten Sie, das die Deutschen sehr pünktlich sind.
Sie arbeiten sehr gut und korrekt.
Der Unterschied zwischen einen Mallorquiner und Deutschen ist, das der Mallorquiner früh vor der Arbeit in die Bar geht und seinen ( Carachillo) ?  sorry wenn falsch,  trinkt oder seinen Whisky.
Und der Deutsche nach Feierabend in die Bar geht und sein Bier trink, dann aber sehr viel davon. Das würde wieder kein Mallorquiner tun.
Jeder hat so seine Eigenarten aber der Deutsche sollte nicht versuchen den Mallorqiner zu ändern, das mag er nicht.
Die Mallorquiner sind seid 1000 Jahren auf der Insel und es ging auch vorher ohne die Deutschen.
Wenn wir was gut finden, werden wir es auch übernehmen, wenn es auch dauert.

Ich denke mal das sagt viel aus.
Persönlich kann ich nur sagen. Ich hatte noch nie Probleme mit Mallorquinern, Spaniern oder anderer Nationalitäten. Auch auf den Ämtern gabs das noch nie.
Der Grund ist ganz einfach. Man sollte miteinander reden und nicht von oben herab.

  • Gast
Antwort #108 am:
16, August, 2009, 16:03:39
... getroffene Hunde bellen und wer sich angesprochen fühlt, der war gemeint - in Sprichworten steckt halt immer ein Quentchen Wahrheit.
da frag ich mich doch wer zuerst gebellt hat  :L

Dienstleistungswüste Deutschland jedem hier bekannt ist
Dann bitte sag mir mal wo das Dienstleistungsverhältnis auf Mallorca besser ist als in der Deutschen Wüste.

... ich bin nun schon ein paar jahre auf der Insel und war auf vielen - ämtern und bin noch nie auf mallorquí verwiesen worden - irgendwas muss ich falsch oder richtig machen - oder wie heißt das andere Sprichwort: Wie es in den Wald hinein ...

Ach Guido mühsam zu diskutieren wenn Du nicht sachlich bleibst, und nur abgedrosschen Phrasen ohne wirkliche Fakten bringst, es ist ja sogar Gesetz hier das Du zeurst auf Malloquin auf den Ämtern angesprochen wirst und wenn Du ein Schulpflichiges Kind hättest dann wäre Dir das vielleicht auch klarer.


was ich nicht leiden kann ist die Art und Weise wie sie kommuniziert werden - von oben herab und gebetsmühlenartig
Wo in Diesem Strang war das denn der Fall, vor Deinem Rundumschlag ???

Die Worte Umweltschutz, Naturschutz, Tierschutz ist doch auf der Insel und in Spanien praktisch nur in Werbeprospekten existent.

Müllternnung Altglas altpaier ist doch hier wenn überhaupt nur punktuell vorhanden.
Geh mal am Paseo Maritimo nachts um 3 am Wochenende, da wo die Spanische jugend feiert an der Meereslinie spazieren.


Dann möchte ich noch auf das Wort Gast hinweisen.
Zwischen Gast und Gast gibt s noch einen gewaltigen Untershied.

Wir Deutsche egal ob Residenten oder Touristen sind zahlende Gäste,  die hier Ihr Geld da lassen. Wir sind in der Merhzahl keine Wirtschftflüchtlinge die hier sind um die Hand aufzuhalten.

Guido es sind nämlich Deine Landsleute (Südamerikaner Latinos) die aus rein wirtschaftlichen Gründen nach Spanien kommen und dann hier am Spanischen Staat rummeckern.

Der Deutsche kommt hier in der Regel mit viel Geld an und trägt massgeblich zum wohlergehen der einheimischn bei, schaftt Arbeitsplätze und passt sich in der Regel an ohne gross rumzu meckern an und geniest mehr oder weniger Kritiklos Sonne Strand und Meer die mehrheit lernt oder versucht zumindest die spaische Sprache zu lernen.
Ausnahmen bestätigen die Regel, aber wenn Du über Ausnahmen Debattieren willst, dann kannst Du das gerne haben, das schaut dann aber nicht gut aus oder soll ich jetzt eine Disskussion über die auschwüchse Malloquinscher Rassisten lostreten.

Frage doch mal Deine Kunden also diejenigen die im Gastgewerbe tätig sind welche Touristen, also aus welchen Ländern Ihnen am liebsten sind. Komisch nur das da dann die meisten sagen die Deutschen sind die besten Gäste also vor Spaniern Engländern etc.  
Alternativ frage mal einen Spanische Polizisten danch welche Gruppe das geringste Konfliktpotenizial aud Mallorca darstellt. ich habe einige sapnische Polizisten als Freunde von daher kann ich Dir das gerne beantworten.

Ansonsten finde ich die von dir losgetretene Diskusion mühsam und kontraproduktiv und völlig unverständlich.

  • Gast
Antwort #109 am:
16, August, 2009, 17:04:38
 ... Guido es sind nämlich Deine Landsleute (Südamerikaner Latinos) die aus rein wirtschaftlichen Gründen nach Spanien kommen und dann hier am Spanischen Staat rummeckern.

... OK dazu sollte ich Stellung nehmen ... ich bin in deutschland geboren, habe in Deutschland Abitur gemacht, studiert und bin Reserve-Offizier der Bundeswehr ... das ist ja nicht so schlimm, wenn man das verwechselt - die Hinweise zu "meinen" Landsleuten will ich da gar nicht weiter kommentieren - das steht für sich .... aber das folgende ist echt genial ...

[...] Der Deutsche kommt hier in der Regel mit viel Geld an und trägt massgeblich zum wohlergehen der einheimischn bei, schaftt Arbeitsplätze und passt sich in der Regel an ohne gross rumzu meckern an und geniest mehr oder weniger Kritiklos Sonne Strand und Meer die mehrheit lernt oder versucht zumindest die spaische Sprache zu lernen.


... danke für die Aufklärung ... denn das habe ich nicht gewußt ... ich lebe nämlich auf Mallorca und nicht in Traumland und ab und zu mal in den Forenbereich "Auswandern" schauen

... da erübrigt sich echt jede diskussion - denn wer meckert hier in nahezu jedem Beitrag?   :D

  • Gast
Antwort #110 am:
16, August, 2009, 17:29:13
@Airport parking

das mit dem carajillo morgens wird von den dt. in der regel sehr gerne uebernommen und auch abends triffst du bei uns in den kneipen sowohl mallorquiner als auch deutsche, die nun wirklich nicht nach einem! feierabendbierchen nach hause gehen.

den unterschied, den ich hier sehe ist. der deutsche sitzt an der theke und kippt vor sich hin waehrend die mallorquiner z.b. "chinos" (kennt ihr?) spielen und somit mindestens 3 - 5 runden gewaehrleistet sind. trinken tun sie alle gern, laut werden koennen sie auch alle.

beim saufen ist oft weniger mehr  :D  :lol:

  • Gast
Antwort #111 am:
16, August, 2009, 19:52:33
@Guido
ich hatte ja keine Ahnung Offizier der Reserve.
Ich bin leider nur Unteroffizier der Reserve das wird man aber dafür automatisch bei Entlassung muss man nur seine Zeit rumbringen dort.

Aber sei es drumm, leider Gottes habe ich kein Salutier Smiliy hier gefunden, ich werde dann in Zkunft, bei jedem absenden eines Post an Dich vorher die Hacken zusammenklatschen.

 :clap:  :clap:  :clap:

Offline Hansheinrich

  • Insel-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 2037
Antwort #112 am:
16, August, 2009, 20:52:40
@ RS
Es tut mir leid, das sagen zu müssen, aber Deine Antwort ist kindisch, Du bist ein schlechter Verlierer!
Heinrich

Offline canyamel

  • Insel-Fan
  • ***
  • Beiträge: 387
Antwort #113 am:
16, August, 2009, 21:47:37
man, man, man................

Kommt mal wieder runter........

Geht zusammen einen Carajillo oder ein Bier trinken.......

LG

Michael

P.S. Ehemaliger W15er mit Ehrenmedallie der Bundeswehr in Bronze  :lol:  :lol:  :lol:  

  • Gast
Antwort #114 am:
16, August, 2009, 22:12:54
@canyamel
ich hatte während der Grundausbildung auch den Antrag auf Einstellung als Zeitsoldat gestellt. Allerdings als ich in der Stammeinheit war ganz schnell zurückgezogen, fanden Sie damals gar nicht lustig, nur die Vorstellung Jahre meines lebens damit zu verbringen die Zeit Totzuschlagen und vielleicht 2 mal im Monat etwas Intressantes sinnvolles zu tun, das war mir zuviel abgehänge  dort.

  • Gast
Antwort #115 am:
16, August, 2009, 22:36:26
Der Hauptgefreite der Reserve (zur See),

findet diesen Schlagabtausch zum schiessen...  :clap:

Habe mir schon wieder ein neues Thema überlegt - ich warte aber noch etwas - sonst gehen sich die Herren Offiziere noch an die Gurgel.

Das Forum ist echt spitze,

VG. Matthias :rolleyes:

  • Gast
Antwort #116 am:
17, August, 2009, 09:29:31
.... vom thema inseltourismus zur bundeswehr tz tz tz

ich verweiger! :sleep:

  • Gast
Antwort #117 am:
17, August, 2009, 09:53:42
Hi Prio,

wobei es doch gut wäre, wenn Du Dich zur deutschen Fremdenlegion auf Mallorca melden würdest, um den Kampf gegen die Auswirkungen des Massentourismus zu unterstützen.

Was gibt's schöneres als am Strand Patrolie zu gehen und deutschen Touristen gutes Benehmen bei zu bringen...  :D

Viele Grüße,
Matthias  :rolleyes:





Unsere Sponsoren: