Casa Nova Properties Immobilien Mallorca Webdesign Mallorca
 

Autor Thema: Erster Mallorcaurlaub mit Familie im September  (Gelesen 607 mal)

Offline FloAusDo

  • Newcomer
  • *
  • Beiträge: 2
am:
25, November, 2019, 13:15:04
Hallo Zusammen,

wir, also meine Frau & ich (Mitte 30) mit unseren Kindern (2&4) möchten irgendwann im September `20 für 10-14 Tage nach Mallorca (oder Menorca). Die letzten Jahre waren wir relativ viel unterwegs (diverse griechische Inseln + Sardinien), gerne auch als Individualreisende. Doch mit den Kindern werden wir in den nächsten Jahren auf Pauschalurlaub setzen. Wir sind auf der Suche nach dem perfekten Ort für unseren ersten Mallorcaurlaub.

Ich hatte zunächst die verschiedenen Bewertungsportale durchwühlt und habe angefangen in div. Foren nachzulesen was mich noch mehr verunsicherte.

Ich habe mir nun Hotels an der Ostküste vorgemerkt, z.B das Grupotel Natura Playa und das Hotel Valentin in Playa de Muro. Habe jetzt aber im Michael Müller Reiseführer gelesen, dass Playa de Muro an sich gesichtslos sein soll.

Vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen...folgendes stellen wir uns vor :

Hotel mit mind HP, gutem Essen, 50-200 Zimmer, familienfreundlich, Pool + Kinderpool, max. unaufdringliche Animation. Abends Ruhe. Gern viele Gäste aus deutschsprachigem Raum

Flachabfallender Sandstrand in der Nähe

Ort in dem man Abends nochmal ein bisschen bummeln kann, der Charme/Charakter hat aber nicht zu überlaufen ist.

Ort an dem es nicht zu windig ist


Ich hoffe ihr könnt uns helfen  ;)

Offline Paradiesvogel

  • Insel-Kenner
  • ****
  • Beiträge: 803
  • Ein Lied, ein Tanz, eine Freude
Antwort #1 am:
25, November, 2019, 17:45:05
Hallo FloAusDo,
die Playa de Muro ist für kleine Kinder ideal und enstspricht Euren Vorstellungen von flachem Strand etc.
Ob ein großer weitläufiger Sandstrand 'gesichtslos' ist, vermag ich nicht zu sagen. Kulturell, wie in Palma oder historischen Dörfchen auf Mallorca, ist das sicher nicht, aber den Kleinen wird das egal sein  ;)
Betreffend das Hotel oder die Ferienanlage, wird euch tripadvisor sicher die richtige Auswahl für Eure Bedürfnisse und Euer Budget ermöglichen. Viel Erfolg!
P.S.: So abgeschieden, wie an manchen Stränden in Sardinien, wird es jedenfalls nicht sein.

Offline Spezies8472

  • Insel-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 1783
Antwort #2 am:
26, November, 2019, 00:03:35
Hallo FloAusDo,
wie wäre es mit Cala Millor?
-flach abfallender Strand .. ja
- preislich kommt ihr warscheinlich klar
- deutschsprachig ...ja...da seit ihr bestens aufgehoben
- abends bummeln...ja
- ruhig, nicht zu überlaufen...in der Saison ..nein ( also ein Abstrich )
Cala Millor ist fest in "deutscher" Hand, nicht nur sprachlich. Es gibt auch einige Deutsche, die dort, grad wegen der deutschen Klientel, Läden, Bars oder auch Restaurants aufgemacht haben.

Grüsse
die Spezies, ehemals aus Her

Offline Jumbomax

  • Newcomer
  • *
  • Beiträge: 6
Antwort #3 am:
26, November, 2019, 12:31:46
Hallo Flo,
ich schliesse mich meinem Vorschreiber an und würde Euch Cala Millor empfehlen, da gibt es alles was Familien so suchen. Und da Ihr ja im September fliegt, ausserhalb der Ferien ist es auch viel ruhiger als in der Hauptsaison und es sind hauptsächlich Familien mit nichtschulkindern dort, ausser den Rentnern natürlich!
Besonders im südlichen Teil des Strandes gibt es nur 4 bzw 5 Sterne Hotels, da werdet ihr sicherlich das Richtige finden!
Ausserdem gibt es vom Flughafen einen Bus, der dort auch hält, wenn man kein Auto mieten will.
Wir haben übrigens oberhalb von Cala Millor eine Wohnung, die wir antizyklisch nutzen, also hauptsächlich im Winter. Ist für uns die schönste Jahreszeit, (zum Golfen) die meisten Läden,Hotels und Restaurants sind zwar geschlossen, aber einige gute findet man immer noch!

Offline bumblebee

  • Insel-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 1087
  • Mallorcashop gusto balear - Mallorca für zuhause
Antwort #4 am:
26, November, 2019, 16:15:50
Wenn der Ort dann auch noch etwas „hübscher“ als C. Millor, bei ähnlichen bis gleichen Eigenschaften, sein soll, ist Cala Ratjada empfehlenswert (jetzt gibt‘s Schläge von den C.M. Verfechtern  b-(  )
Gruß
Gerrit
Mallorca Onlineshop für Mallorca Wein, Spirituosen, Olivenöl & mehr:

https://www.gustobalear.com
https://www.gustobalear.com/Can-Rubi
https://www.facebook.de/gustobalear

Offline Spezies8472

  • Insel-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 1783
Antwort #5 am:
26, November, 2019, 16:26:18
bumblebee:
Vorteil von Cala Millor: der Strand ist wesendlich größer  als in Cala Ratjada. Vorteil Cala Ratjada: Cala Ratjada ist ein alter Fischerort, der sich zu eine Tourihochburg entwickelt hat. Man sagt mittlerweile auch "Kleinballermann" dazu, weil sich dort auch eine Partyscene etabliert. Cala Millor ist eher ein Familienort, weniger Partytourismus.

Offline FloAusDo

  • Newcomer
  • *
  • Beiträge: 2
Antwort #6 am:
28, November, 2019, 07:06:33
Hui mit so vielen Antworten in so kurzer Zeit habe ich gar nicht gerechnet :-bd

Also ich bin mir sicher, dass uns Cala Ratjada zu trubelig ist. Auch bei Cala Millor habe ich irgendwie Schiss, dass da zu viel los sein wird aber ich mach mich halt auch schnell verrückt weil ich halt viel nachlese...

Folgende Orte wären vielleicht auch noch interessant : Sant Elm, Colonia Sant Jordi, Cala D`or

Laut Beschreibung sind diese Orte etwas kleiner und schnuckeliger.

Auch für Alcudia und Port de Pollenca habe ich überwiegend positives gelesen aber das sind auch wieder andere Dimensionen was die Größe angeht im Gegensatz zu Sant Elm & Co...oder?
Wie ihr seht bin ich noch recht unentschlossen

Achso, ich noch erwähnen sollte : Wir wollen uns kein Auto mieten weil unsere Tochter Reisekrank ist

Offline seven

  • Superior-Moderator
  • Insel-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 5960
Antwort #7 am:
28, November, 2019, 07:21:58
Colonia Sant Jordi ist zweigeteilt, einmal der Bereich am Hafen/Stadtstrand. Dort sind wir gern weil es etwas ruhiger ist. Und dann der Hotelbereich nahe Es Trenc. Dort gibt es eine Möglichkeit zum Bummeln (Straße rauf und runter ;-) ) und den Weg vom Es Trenc zum Hafen am Meer entlang.

Cala Millor ist zwar auch voll, aber außerhalb der Schulferien überschaubar. In Cala Ratjada gibt es gerade im Frühjahr und Herbst viele Vereine/Gruppen, die dort Party machen, am Hafen ist es aber auch sehr schön
Liebe Grüße Petra

Offline Spezies8472

  • Insel-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 1783
Antwort #8 am:
28, November, 2019, 08:02:10
Moinsen FloAusDo
wer die Wahl hat, hat die Qual: Cala Millor hat einen kilometer langen, flach abfallenden Sandstrand. Touristendichte ist, bei Vor- Nachsaison, wie Seven beschreibt. Deutschsprachig war dir auch wichtig. Das hast du halt dort beim Personal, wie bei den Gästen. Deine Suchkriterien engen die Suche natürlich irgendwo ein. Aufrgund des Partytourismus fällt Cala Ratjada warscheinlich aus dem Raster. Beide Orte sind in der Hauptsaison natürlich voll. Von fast all deinen Kriterien, bis hin zu Familienfreundlichkeit, erfüllt Cala Millor schon deine Kriterien. Aber es ist ein künstlich gewachsener Ort. Für den Tourismus, in den 60-70gern, aus dem Boden gestampft. Kein Flair eines alten Fischerortes o.ä, wie zB in Cala Ratjada. Aber einmal in Cala Millor angekommen, findest du alles dort, fußläufig erreichbar ( Auch Kinderspaßplätze mit Hüpfburgen, etc ), brauchst kein KFZ, von wegen der Reiskrankheit. Selbst eine deutsche Ärtze gibt es in Cala Millor, wenn es mal nottut. Wie ich schon schrieb: deine Suchkriterien engen das ein...
Gruß
die Spezies

Offline Verano

  • Insel-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 2036
Antwort #9 am:
28, November, 2019, 08:10:27
Schaut Euch mal das Ivory Playa in Puerto de Alcudia an. Dort seid Ihr nah am Strand. Puerto de Pollenca hat keinen vergleichbar schönen Strand. Ist jedoch von Alcudia aus auch mal mit dem Bus erreichbar. Empfehlenswert - ein Ausflug nach Pollenca.

Offline Str-Omi

  • Insel-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 2810
Antwort #10 am:
28, November, 2019, 17:07:11
San Telm (Sant Elm, San Telmo) ist ein ganz niedlicher Ort, wir besuchen ihn immer wieder gern.
Gegenüber die malerische Insel La Dragonera, auf die man sich mit einem Bootchen zum Tagesausflug bringen lassen kann. Im Rücken das Tramutana-Gebirge.
Es hat einen autofreien Bulevar mit einigen Bars und ganz wenigen Läden. Ein sehr überschaubarer Fischerort, der im Laufe der letzten Jahrzehnte durch immer mehr  Bundgalows und sonstige Gebäude um bestimmt das Doppelte vergrößert wurde (aber immer noch sehr klein ist). Er ist auch Ausgangs-oder Enpunkt manch herrlicher Wanderung.
Aber zu bedenken: es hat nur einen recht kleinen Sandstrand. Ob der flach abfallend ist, kann ich nicht beurteilen.
Und: San Telm ist der westlichste Punkt der Insel, dort endet die Straße, es geht nur wieder zurück Richtung Andratx. Der Ort liegt abseits der üblichen Routen und wird dementsprechend selten bzw. teils zu ungünstigen Zeiten mit dem kleinen Bus Nr. 100 angefahren.

Siehe hier: https://www.tib.org/documents/30683/410964/L100%2C%20des%20de%202019.11.01.pdf .
Dazuhin muss man wissen, dass zu entsprechenden dieser Bus mit Wanderern "belegt" ist und nicht immer Jede/r noch mitgenommen werden kann. Der Bus verkehrt nur zwischen San Telm und Andratx, von dort geht aber der Bus 102 Richtung Camp de Mar, Paguera, Santa Ponça und dann über die Schnellstraße nach Palma.

Wie es mit Ärzten in Sant Elm bestellt ist, weiß ich auch nicht. Ist mit Kindern vielleicht nicht unwichtig zu wissen (aber auch wir haben schon mehrmals einen gebraucht).
Deutschsprachig schon bedingt.

Also als Resumé: San Telm ist wirklich ein hübscher und  schnuckeliger Ort, aber ohne Auto würde ich es nicht wirklich empfehlen - und mit Auto lohnt sich für euch nicht richtig, wenn das Auto dann doch meistens nur auf dem Parkplatz steht. Es sei denn, ihr seid wirklich mit dem Urlaub dort am Ort zufrieden und wollt sonst nichts von der wunderschönen Insel sehen.

Da fällt mir ein: wie wäre Camp de Mar? Auch kein riesiger Sandstrand, aber etwas mehr als San Telm und der Ort ist besser an den Bus angebunden, liegt nicht ganz so abseits. Camp de Mar war früher auch ein ganz idyllisches Dorf, hat aber seinen früheren Charme durch viel dazugekommene Bebauung bisschen verloren. Hier zwar schon deutschsprachig, aber Publikum wohl mehr englischsprachig.

Paguera hat zwar gleich drei rschöne, flach abfallende Strände, auch einen langen Bulevar, schöne Stgrandpromenaden, viele Geschäfte, etliche Spielplätze, gute Busanbindung, schöne Landschaft und ist fest in deutscher Hand. Aber im September wird es da noch nicht so schön ruhig sein, wie wir es vom Januar und Februar kennen.

Ich wünsche euch die richtige Entscheidung, die wirklich schwierig ist, wenn man die Insel noch nicht kennt.
Es stimmt, wie du erwähnst: umso mehr Möglichkeiten der Information es gibt, umso verunsicherter wird man auch.
Nehmt es doch sportlich: bucht nach dem Bauchgefühl, was euch mal von Gegend und auch von der Unterkunft her zusagt. Wenn es dann auf Anhieb nicht das Nonplusultra sein sollte, schaut ihr nächstes Mal woanders.
Wenn ich dran denke, wie wir früher gebucht haben: aus einem Ferienhauskatalog mit mindestens fünf Anzeigen pro Seite, nach einer winzigen Anzeige mit Foto und der Aufzählung der Räumlichkeiten, alles insgesamt kaum größer als ca. 7x10 großen.

lg Str-Omi
Schenke Jedem ein Lächeln. Ein Lächeln kostet nichts und schafft viel. Es bereichert die, die es empfangen ohne denen zu gehören, die es geben. Und Niemand hat ein Lächeln nötiger, als Derjenige, der selbst keines kennt.





Unsere Sponsoren: