Casa Nova Properties Immobilien Mallorca Mallorca Trend Magazin
 

Autor Thema: NIKI Airline  (Gelesen 7281 mal)

Offline anonimo

  • Insel-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 1720
Antwort #15 am:
25, Januar, 2018, 15:08:20
Hallo lamira,

ganz so einfach ist es leider nicht. Das Verfahren in Deutschland ist mittlerweile aus der vorläufigen Insolvenz heraus und wird als Sekundärverfahren in Deutschland parallel zu Österreich fortgeführt. Da die Gelder für Niki alle auf dem airberlin-Konto in Deutschland gelandet sind, empfiehlt es sich, beide oder besser alle 3 Verfahren (Haupt- und Sekundärinsolvenz Niki Österreich/Deutschland und airberlin Deutschland) zu beobachten. 

Flöther ist insoweit nicht raus bei Niki, arbeitet mit Reisch zusammen.

http://www.airportzentrale.de/auch-die-deutsche-niki-stimmt-dem-verkauf-an-niki-lauda-zu/56759/
« Letzte Änderung: 25, Januar, 2018, 15:18:07 von anonimo »

Offline margit

  • Insel-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 5385
Antwort #16 am:
25, Januar, 2018, 16:56:42
Lamira,
Einfach mal selbst Auf die Seite vom AB-Insolvenzverwalter schauen, dort werden diese Fragen unter
„ Wichtige Fragen „.  klar beantwortet !

Nochmals :  Vom österr. NiKI-Insolvenzverwalter gibts   $-). nix ,
denn die haben auch  k e i n e  Tickets verkauft oder kassiert !



« Letzte Änderung: 25, Januar, 2018, 17:06:08 von margit »

Offline Chris79

  • Newcomer
  • *
  • Beiträge: 33
Antwort #17 am:
25, Januar, 2018, 21:20:18
Mir kam diese EMail echt komisch vor, so aus heiterem Himmel. Der Flug war um Weihnachten rum von Wien nach Palma und zurück, schon gebucht im Oktober mein ich. Oder "stornieren" die jetzt rückwirkend Flüge um nichts bezahlen zu müssen? Die ganze Sache stinkt schon mächtig finde ich. Vor allem, dass von August bis Dezember zugelassen wurde, dass Niki weiterhin Tickets verkaufen durfte. Ja, ich weiß, das Risiko war mir auch bekannt, aber trotzdem mutet es für deutsche Verhältnisse schon abenteuerlich an dass ein Laden der schon sowas von Pleite ist weiterhin Millionen von Euros von Kunden einstreichen durfte.

Offline Pringels

  • Insel-Fan
  • ***
  • Beiträge: 391
Antwort #18 am:
25, Januar, 2018, 21:50:09
Gute Infos hier! Und @margit: Danke für den Link!

Alle, die noch einen Anspruch auf Erstattung von "Niki-Tickets" haben, sollten jetzt also folgendermaßen vorgehen:
Zitat
Alle Tickets der Air Berlin PLC & Luftverkehrs KGund Tickets „operated by NIKI“, die vor dem 15. August 2017 und auf airberlin Ticketstock (745) ausgestellt wurden, sind nicht mehr erstattbar. Dies ist insolvenzrechtlich ausgeschlossen. Für Tickets, die ab dem 15. August 2017 ausgestellt wurden, gelten die jeweils gültigen Tarifkonditionen.

Bitte beachten Sie, dass die Prüfung der Vorgänge mit Buchungen nach dem 15. August 2017 aufgrund der Vielzahl der Buchungen, Passagiere und unterschiedlicher Zahlungsmethoden eine gewisse Bearbeitungszeit in Anspruch nimmt und sich u.U. mehrere Monate hinziehen kann.

Die entsprechenden Gläubiger möchten sich bitte zur Ermittlung der Daten und Prüfung der Angelegenheit unter Angabe des Buchungsdatums, der Buchungsnummern, Ticketnummer und Passagierdaten schriftlich an die Flöther & Wissing Insolvenzverwaltung wenden oder eine E-Mail mit den entsprechenden Daten an inso@floether-wissing.de oder über das Kontaktformular auf der Homepage www.airberlin-inso.de schreiben.

Nachfragen beschleunigen die Angelegenheit nicht. Sie werden sodann unaufgefordert informiert. Bitte beachten Sie zudem, dass die Homepage www.airberlin-inso.de nicht zur Registrierung dieser Ansprüche dient. Es sind ausschließlich Datensätze mit Buchungen vor dem 15. August 2017 auf der Homepage hinterlegt. Gläubigerrundschreiben für diese Sachverhalte werden nicht erstellt und versandt. / Quelle: https://www.airberlin-inso.de/faq

Werd´s gleich mal so machen und melde mich hier, sobald es Neues dazu gibt!
.

Offline chico

  • Insel-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 2461
Antwort #19 am:
25, Januar, 2018, 22:41:08
Dachte der wäre nicht mehr Insolvenzverwalter. Ich schick mal meine Sachen hin, vielleicht wird es auch an die richtige Stelle weitergeleitet.
Für Wunder muß man beten, für Veränderungen arbeiten.

Offline lamira

  • Newcomer
  • *
  • Beiträge: 13
Antwort #20 am:
26, Januar, 2018, 09:59:28
Hallo Zusammen

Ich habe meine Unterlagen per Mail an Flöther gesandt. Aber ganz schlau über die Zuständigkeit werde auch ich nicht. Bei den Österreichern finde ich auch eine Anmeldung zu Forderung für Niki:

http://www.recht-erfolgreich.at/index.php?id=98

Ich füll das Formluar mal aus. Mal sehen. Liebe Dank für die Infos an alle.

LG
lamira
...ungefähr richtig ist schon falsch...

Offline jobaer

  • Insel-Freund
  • **
  • Beiträge: 72
Antwort #21 am:
26, Januar, 2018, 11:08:50
Ich habe nmeine Forderungsanmeldung ebenfalls an Flöther geschickt, wird wohl nix werden.

Offline anonimo

  • Insel-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 1720
Antwort #22 am:
26, Januar, 2018, 17:12:35
Hier noch wichtige Informationen zu Erstattungen und Forderungen an airberlin / Niki.
Wichtig > Termine nicht verstreichen lassen:

http://www.austrianaviation.net/detail/niki-erstattungen-lassen-auf-sich-warten/

Offline chico

  • Insel-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 2461
Antwort #23 am:
29, Januar, 2018, 22:59:54
Super, vielen Dank Anonimo. Kann man das auch per Mail? Bekomme ein Schreiben so schnell nicht nach Deutschland.
Für Wunder muß man beten, für Veränderungen arbeiten.

Offline anonimo

  • Insel-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 1720
Antwort #24 am:
29, Januar, 2018, 23:17:29
Schau mal hier auf die FAQ bei Niki-Flügen (die letzten beiden Punkte):

https://www.airberlin-inso.de/faq

Offline Chris79

  • Newcomer
  • *
  • Beiträge: 33
Antwort #25 am:
31, Januar, 2018, 08:24:44
Kleines Update: Mir wurde heute tatsächlich der Flugpreis der ausgefallenen Niki-Flüge Ende Dezember (Wien-PMI/PMI-Wien) erstattet (direkt gebucht über Niki/Airberlin im Oktober). Automatisch quasi, ohne mein zutun. Sehr positive Überraschung.

Offline Pringels

  • Insel-Fan
  • ***
  • Beiträge: 391
Antwort #26 am:
31, Januar, 2018, 17:25:55
Danke für die Info! Scheint ja zu laufen...

Die Mallorca-Zeitung berichtet gerade: "Nicht vergessen: Niki-Rückerstattung bis Mittwochnacht beantragen"

und wendet sich u.a. an Kunden, die Alternativflüge gebucht haben:

Zitat
Wer nach der Insolvenz spontan einen Alternativflug bei einer anderen Airline gebucht hat, kann je nach Fluglinie damit rechnen, dass er 50 Prozent des Alternativflugs wieder bekommt. Hier ist es allerdings unumgänglich, selbst tätig zu werden. Ebenfalls vor dem 1. Februar müssen die Buchungsbestätigungen des ausgefallenen Niki-Flugs sowie des Alternativflugs per E-Mail an die jeweilige Fluggesellschaft geschickt werden. Rückerstattungen gibt es nur für Flüge aus dem Ausland nach Deutschland beziehungsweise Österreich oder in die Schweiz.

An diese Mailadressen müssen Sie die Unterlagen senden:

    Condor: asr-erstattungen@condor.com
    Lufthansa/Swiss/Australian Airlines: erstattungAB@dlh.de
    TuiFly: servicecenter@tuifly.com
.

Offline freakiix7

  • Newcomer
  • *
  • Beiträge: 9
Antwort #27 am:
13, Februar, 2018, 15:30:56
Habe am 02.02.18 auch per Mail die Stornierung bekommen. Gebucht hatte ich im Oktober direkt bei Niki, hoffe, mein Geld ist schnell wieder da. Bisher ist noch nichts angekommen

Offline chico

  • Insel-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 2461
Antwort #28 am:
13, Februar, 2018, 16:19:06
Freunde von mir, hatten für Juni einen Flug mit Niki gebucht, haben alle diese Woche das Geld auf dem Konto gehabt ohne Schreiben oder sonstige Benachrichtigung vorher.
Ich leider nicht.......
Für Wunder muß man beten, für Veränderungen arbeiten.

Offline lamira

  • Newcomer
  • *
  • Beiträge: 13
Antwort #29 am:
23, Februar, 2018, 09:19:11
Hallo Zusammen

Sehr gute Nachrichten von der NIKI/Air Berlin Front. Unsere nicht durchgeführten Flüge vom 27.12.2017 nach Palma wurden uns soeben vollumfänglich zurückerstattet.

Beste Grüsse
lamira

::ps:: am 2.3. Finca beziehen *freu*
...ungefähr richtig ist schon falsch...





Unsere Sponsoren: