Casa Nova Properties Immobilien Mallorca Webdesign Mallorca
 

Autor Thema: Steuer auf die Auszahlung einer Lebensversicherung  (Gelesen 954 mal)

Offline Bienchen87

  • Newcomer
  • *
  • Beiträge: 5
am:
27, Mai, 2018, 12:07:43
Hallo,

wir werden im nächsten Jahr Deutschland in Richtung Mallorca verlassen (freuen uns schon sehr) und haben noch eine lange Liste an offenen Punkten, die trotz einiger 'erledigt Haken' anscheinend immer länger wird.

Daran ist mein Mann nicht so ganz unschuldig, der immer alles ganz genau und am liebsten noch genauer wissen muß  ;).

Konkret gibt es da einen Punkt, der eigentlich 'erledigt' war, aber bei dem es jetzt doch wieder Fragen gibt.

Es geht um folgendes:
Mein Mann hat 1998 eine sogn. Kapitallebensversicherung abgeschlossen, die 2023 ausgezahlt wird. In Deutschland sind die Auszahlungen der Altverträge ja steuerfrei, in Spanien leider nicht.
Wir haben bei einem allgem. Termin darüber mit einem spanischen Steuerberater gesprochen und er hat uns erklärt, dass der Ertrag (Auszahlung - Summe der eingezahlten Beiträge) aus dieser Versicherung je nach Höhe mit einem festen Steuersatz zu versteuern ist.

Mein Mann hat nun einen Artikel gelesen in dem stand, dass die Auszahlungen von im Ausland abgeschlossenen Lebensversicherungen wie ein Einkommen versteuert werden und der ganze Betrag mit dem individuellen Steuersatz zu versteuern ist. Das wäre natürlich 'ein Schlag ins Kontor' und würde uns doch ziemlich treffen.

Ich habe mal im Internet, so gut ich konnte, recherchiert und habe einige spanische Versicherungen gefunden, die eine Seguro de Vida anbieten. Bei allen Anbietern sind Beispiele aufgeführt, wie sich die Besteuerung der Auszahlung darstellt. Und das ist in allen Fällen so, wie uns der Steuerberater gesagt hat, also der Ertrag wird besteuert.

Jetzt haben wir ja eine in Deutschland abgeschlossene Lebensversicherung, wird die denn in Spanien evtl. anders besteuert?

Ich steh' da jetzt vor einer Wand und komme nicht weiter.

Weiß dazu jemand etwas genaueres oder hat schon mal jemand seine deutsche Lebensversicherung in Spanien ausgezahlt bekommen?

Es wäre wahnsinng nett, wenn wir da Infos bekommen würden.

Viele Grüße
Sabine

Offline Mallorca1998

  • Insel-Fan
  • ***
  • Beiträge: 441
Antwort #1 am:
27, Mai, 2018, 14:00:17
Lass Sie dir in Deutschland auf ein Konto überweisen.

Offline Spezies8472

  • Insel-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 1149
Antwort #2 am:
27, Mai, 2018, 18:29:27
Hallo Sabine,
die Leute, die ich kenne und ähnliches Problem hatten blieben in Deutschland gemeldet um kein Verlusst zu haben. Allerdings auch Leute, die nicht mehr arbeiten mussten. Verbrachten ihre Zeit hier und waren aber in Deutschland gemeldet. Wenn ihr allerdings noch hier was arbeiten müsst, geht das natürlich nicht so.
Ich kann dir/ euch da nur den Tipp geben, eine hiesige Gestoria ( Steuerbüro) aufzusuchen und euch da genau zu informieren. Es gibt genug deutschsprachige Büros. Da bekommt ihr die steuerrechtlichen Informationen, die ihr braucht. Auch paralell euren Versicherungsträger in Deutschland würde ich anfragen.
Gruss u. schönen Sonntag noch
die Spezies

Offline colau

  • Insel-Kenner
  • ****
  • Beiträge: 512
Antwort #3 am:
28, Mai, 2018, 06:41:11
Lass Sie dir in Deutschland auf ein Konto überweisen.

steuerhinterziehung - ""toller tipp""

Besteuerung der Auszahlungen
Erfolgt die Auszahlung jedoch als einmalige Kapitalauszahlung, wird der gesamte Betrag im Steuerjahr der Auszahlung versteuert, weshalb der Durchschnittssteuersatz in diesem Jahr deutlich ansteigt und der Grenzsteuersatz oftmals sogar an den Spitzensteuersatz kommt.

Hinsichtlich dieser einmaligen Kapitalauszahlungen ist zu beachten, dass bis Ende 2006 erbrachte Beitragszahlungen weiterhin eine Steuerbefreiung von 40% genießen, wenn Sie die Kapitalauszahlung bei Renteneintritt oder innerhalb der folgenden zwei Jahre beantragen. In diesem Fall werden die übrigen 60% dennoch weiterhin voll versteuert.
https://www.recht-spanien.com/index.php/de/blog-de/steuern/567-steuernaltersvorsorge.html

Offline colau

  • Insel-Kenner
  • ****
  • Beiträge: 512
Antwort #4 am:
28, Mai, 2018, 06:52:58
In Deutschland wäre die Auszahlung Ihrer Kapitallebensversicherung
 vermutlich noch als Altvertrag steuerfrei, da bis zum 31.12.2004 abgeschlossene
 und policierte Verträge nach deutschem Einkommensteuerrecht steuerfrei bleiben.

Da wir es also mit einem Altvertrag zu tun haben, sind Ihre Einkünfte
 nach deutschem Recht insoweit steuerfrei.

Darum dürfen Sie aus Gründen der nach dem DBA geregelten internationalen
Gleichbehandlung mit Verweis auf § 23 des DBA zwischen Deutschland und
Spanien die Auszahlung Ihrer Kapitallebensversicherung auch in Spanien
 im vollen Umfang als nicht steuerbar betrachten.

Artikel 23
Gleichbehandlung

(1) Staatsangehörige eines Vertragsstaats dürfen im anderen Vertragsstaat keiner Besteuerung oder damit zusammenhängenden Verpflichtung unterworfen werden, die anders oder belastender ist als die Besteuerung und die damit zusammenhängenden Verpflichtungen, denen Staatsangehörige des anderen Staates unter gleichen Verhältnissen, insbesondere hinsichtlich der Ansässigkeit, unterworfen sind oder unterworfen werden können. Diese Bestimmung gilt ungeachtet des Artikels 1 auch für Personen, die in keinem Vertragsstaat ansässig sind.

§ 20 EStG (Deutschland)

(1) Zu den Einkünften aus Kapitalvermögen gehören
https://www.deutsche-anwaltshotline.de/rechtsberatung/106193-auszahlung-von-lebensversicherung--sind-in-spaninen-dafuer-steuern-zu-entrichten

Offline Bienchen87

  • Newcomer
  • *
  • Beiträge: 5
Antwort #5 am:
29, Mai, 2018, 14:31:16
Lass Sie dir in Deutschland auf ein Konto überweisen.

steuerhinterziehung - ""toller tipp""

Besteuerung der Auszahlungen
Erfolgt die Auszahlung jedoch als einmalige Kapitalauszahlung, wird der gesamte Betrag im Steuerjahr der Auszahlung versteuert, weshalb der Durchschnittssteuersatz in diesem Jahr deutlich ansteigt und der Grenzsteuersatz oftmals sogar an den Spitzensteuersatz kommt.

Hinsichtlich dieser einmaligen Kapitalauszahlungen ist zu beachten, dass bis Ende 2006 erbrachte Beitragszahlungen weiterhin eine Steuerbefreiung von 40% genießen, wenn Sie die Kapitalauszahlung bei Renteneintritt oder innerhalb der folgenden zwei Jahre beantragen. In diesem Fall werden die übrigen 60% dennoch weiterhin voll versteuert.
https://www.recht-spanien.com/index.php/de/blog-de/steuern/567-steuernaltersvorsorge.html

Hallo colau und vielen Dank für Deine Infos.

Die WebSite habe ich bei meinen Recherchen auch gefunden, aber was Herr Sander dort beschreibt es ja etwas anderes.

Bei dem Modell zahlt man auf die abgeführten Beiträge zur Altersvorsorge während der Einzahlungsphase keine Steuern. Die werden aber dann bei der Auszahlung fällig. Das ist ein ähnliches Modell wie die Direktversicherung in Deutschland.

Bei der 'normalen' Lebensversicherung in Deutschland zahlt man ja den Beitrag aus seinem bereits versteuertem Einkommen. Die minimale Entlastung über den Freibetrag bei der Steuererklärung ist dabei kaum erwähnenswert.

Ich suche noch weiter nach Informationen, aber anscheinend gibt es keine Fälle aus der Praxis dazu. Für meinen Mann habe ich mal das 'Manual práctico de Renta 2017' abgelegt. Da er (fast) besser spanisch als deutsch spricht, hat er was zum lesen für die Badewanne ;).

Gruß, Sabine

Offline Bienchen87

  • Newcomer
  • *
  • Beiträge: 5
Antwort #6 am:
29, Mai, 2018, 14:46:27
Hallo Sabine,
die Leute, die ich kenne und ähnliches Problem hatten blieben in Deutschland gemeldet um kein Verlusst zu haben. Allerdings auch Leute, die nicht mehr arbeiten mussten. Verbrachten ihre Zeit hier und waren aber in Deutschland gemeldet. Wenn ihr allerdings noch hier was arbeiten müsst, geht das natürlich nicht so.
Ich kann dir/ euch da nur den Tipp geben, eine hiesige Gestoria ( Steuerbüro) aufzusuchen und euch da genau zu informieren. Es gibt genug deutschsprachige Büros. Da bekommt ihr die steuerrechtlichen Informationen, die ihr braucht. Auch paralell euren Versicherungsträger in Deutschland würde ich anfragen.
Gruss u. schönen Sonntag noch
die Spezies

Hallo Spezies,

wir möchten gerne unabhängig sein und daher kommt das mit einer Meldeadresse in Deutschland nicht in Frage.

Bei einem Steuerberater haben wir uns ja schon informiert, aber nachdem mein Mann diesen Artikel gelesen hat ist er da doch etwas beunruhigt.

Bei der Versicherung nachzufragen ist eine gute Idee, das werde ich morgen mal machen.

Viele Grüße, Sabine

Offline Bienchen87

  • Newcomer
  • *
  • Beiträge: 5
Antwort #7 am:
29, Mai, 2018, 14:48:22

Offline Spezies8472

  • Insel-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 1149
Antwort #8 am:
29, Mai, 2018, 19:03:26
Hallo Sabine,
mit der Unabhängigkeit habe ich ähnlich gehandhabt. Habe schon seit Jahren nichts mehr in Deutschland. Kein Konto, Versicherung oä. Ich kenne allerdings einige Deutsche die hier Resindent sind ( hier selbstständig sind ), die grade diese Abhängigkeit unbedingt behalten wollen. Natürlich auch einen Vorteil davon haben, bzw. darin ein riesen Vorteil sehen.
Ich gehe davon aus, das ihr mal bei einem Steuerberater auf Mallorca ward, der sich mit hiesigem Steuerrecht auskennt.
Gruss
die Spezies





Unsere Sponsoren: