Casa Nova Properties Immobilien Mallorca Webdesign Mallorca
 

Autor Thema: Neu in der ZDF-Mediathek: "Neue Heimat Mallorca"  (Gelesen 2695 mal)

Offline herbycon

  • Insel-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 2146
  • Montréal/Mallorca
am:
08, Mai, 2018, 15:59:18
Unglaublich, was manche Menschen auf sich nehmen, um auf der Insel bleiben
zu können. Ab sofort in der ZDF-Mediathek: NEUE HEIMAT MALLORCA

Offline herbycon

  • Insel-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 2146
  • Montréal/Mallorca
Antwort #1 am:
08, Mai, 2018, 16:43:35
Unglaublich, was manche Menschen auf sich nehmen, um auf der Insel bleiben
zu können. Ab sofort in der ZDF-Mediathek: NEUE HEIMAT MALLORCA
Der direkte Link zur Sendung: https://www.zdf.de/dokumentation/37-grad/37-neue-heimat-mallorca-100.html

Offline Mallorca1998

  • Insel-Kenner
  • ****
  • Beiträge: 534
Antwort #2 am:
08, Mai, 2018, 23:17:11
Würde es einem der Personen in Deutschland  besser gehen?

Offline herbycon

  • Insel-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 2146
  • Montréal/Mallorca
Antwort #3 am:
08, Mai, 2018, 23:27:54
Würde es einem der Personen in Deutschland  besser gehen?
Das kann ich nicht beurteilen. Ich denke aber, im Falle
des Schlaganfall-Patienten, dessen Frau schon jetzt weiss,
dass sie als Flaschensammlerin enden wird, wuerde ich es
mir gut ueberlegen. Wenn schon arm, dann da, wo Freunde
und Familie sind. Von der Schoenheit der Insel bekommen
die Beiden ja angesichts ihrer Sorgen ohnehin nichts mehr mit.

Offline Pinoser

  • Newcomer
  • *
  • Beiträge: 29
Antwort #4 am:
09, Mai, 2018, 07:25:58
Ich habe die Sendung gesehen und alle -ehrlich- bewundert, was die auf sich nehmen nur um ihren Traum nicht aufzugeben. Sie kämpfen alle für ihren Traum.
Ganz deutlich wird auch, dass Gesundheit das allerwichtigste ist, egal ob man arm oder wohlhabend ist. Ebenso deutlich kam rüber, dass man auch mit wenig Geld versuchen kann ein anständiges Leben zu führen.
Wie leicht wäre es doch, nach Deutschland zurückzukommen um dort besser zu leben. Dann hätte man aber seinen Traum verraten.
Ich wünsche allen das notwendige Glück und die Gesundheit dazu!

Offline Prensal Blanc

  • Insel-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 2042
Antwort #5 am:
09, Mai, 2018, 09:09:37
Wenn schon arm, dann da, wo Freunde
und Familie sind. Von der Schoenheit der Insel bekommen
die Beiden ja angesichts ihrer Sorgen ohnehin nichts mehr mit.

Den Eindruck hatte ich auch. Auf der Frau lastet Verantwortung nicht nur für sich selbst und damit ein enormer Druck. Das ist etwas anders als bei der Tanzlehrerin, die "nur" mit finanziellen Problemen kämpft. Insgesamt ein guter Beitrag, der sich bewusst nicht mit jüngeren Auswanderern befasste. 

Offline herbstzeit

  • Insel-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 5346
Antwort #6 am:
09, Mai, 2018, 14:02:37
Ich habe mir die Sendung gestern auch angeschaut. Es macht schon traurig, mit anzusehen, wie Unvernunft auch vor dem Alter nicht halt macht.
Es kommt der Tag, an dem das schmale, ausgemergelte Frauchen am Ende ist und dann kümmert sich niemand um den Mann. Oder er kommt in ein Pflegeheim.

Die Dame mit dem fortgeschrittenen Parkinson hat wenigstens den finanziellen Hintergrund, offensichtlich gute ärztliche Betreuung und ihren lieben Mann. Verständlich, dass die beiden keinen Grund sehen, die Insel zu verlassen. Im Gegenteil.

Die Tanzlehrerin sehe ich nicht wirklich viele Jahre auf Mallorca. Sie hat sich sehr oft vorgestellt, hat aber keinen der Jobs bekommen. Das liegt nicht an ihrem Alter, denke ich. In Spanien gibt es keine höhere (Alters) Gehaltsstufe. Wie ist sie krankenversichert? Ich wünsche ihr Glück.
"Und wenn wir die ganze Welt durchreisen, um das Schöne zu entdecken: Wir mögen es in uns tragen, sonst finden wir es nicht."

(Ralph Waldo Emerson)

Offline Prensal Blanc

  • Insel-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 2042
Antwort #7 am:
09, Mai, 2018, 15:05:25

Die Tanzlehrerin sehe ich nicht wirklich viele Jahre auf Mallorca. Sie hat sich sehr oft vorgestellt, hat aber keinen der Jobs bekommen. Das liegt nicht an ihrem Alter, denke ich.

Nein, da könnte Bewerbungstraining helfen. Zumindest schien es so beim Autoverleih.

Rübergekommen ist aber auch, dass man auf Mallorca für ein "auskömmliches Einkommen" sehr viel ackern muss. Die pflegende Frau schien auch Probleme mit den Anträgen zu haben, aber immerhin bekamen sie ja eine Pflegestufe. Ich war einmal am Samstag in Son Bugadelles (Flohmarkt). Dort hatte ich bei vielen Ständen
den Eindruck, die müssen dort ihr letztes Hab und Gut verkaufen.  :(


Offline herbstzeit

  • Insel-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 5346
Antwort #8 am:
09, Mai, 2018, 17:40:34
Rübergekommen ist aber auch, dass man auf Mallorca für ein "auskömmliches Einkommen" sehr viel ackern muss.

Das war schon immer so. Sehr hart arbeiten für ein unsicheres Ein/Auskommen. Und ich spreche nicht nur von mir.
Eine schwedische Freundin hatte bei AVIS 3 Schichten, eine begann morgens um 5 Uhr. Dazwischen gab es aber keine Ausruhtage. Zwei andere (schwedische) Freundinnen arbeiteten im Duty free...., das waren 2 Schichten, entweder von 6 Uhr morgens bis 16 Uhr mittags oder von 16 Uhr bis 24 Uhr, jeweils 8 Stunden auf den Beinen stehen, kein Stühlchen, kein Hocker, nichts und immer "supervised".
Beide hatten zwar tröstlicherweise Festverträge, aber lustig war das trotzdem nicht.

Aber wir waren jung genug, um uns an alle Situationen anzupassen. Wer im Pensionsalter nicht das entsprechende Einkommen, bzw. die finanzielle Absicherung hat, oder über 50 keine wirkliche/und/oder verbindliche Berufschance mehr hat, sollte sich einen solchen Schritt wirklich gut überlegen..., mit "wird schon gut gehen" ist ab einem bestimmten Alter zappenduster.
"Und wenn wir die ganze Welt durchreisen, um das Schöne zu entdecken: Wir mögen es in uns tragen, sonst finden wir es nicht."

(Ralph Waldo Emerson)

Offline philbehr

  • Insel-Kenner
  • ****
  • Beiträge: 560
Antwort #9 am:
09, Mai, 2018, 19:47:52
Wie es den Protagonisten nach den Dreharbeiten ergangen ist, berichtet die MallorcaZeitung:
http://www.mallorcazeitung.es/gesellschaft/2018/05/09/geplatztetraume--so-geht-protagonisten/59633.html

Offline herbycon

  • Insel-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 2146
  • Montréal/Mallorca
Antwort #10 am:
09, Mai, 2018, 22:05:36
Wie es den Protagonisten nach den Dreharbeiten ergangen ist, berichtet die MallorcaZeitung:
http://www.mallorcazeitung.es/gesellschaft/2018/05/09/geplatztetraume--so-geht-protagonisten/59633.html
Naja, online erfahren wir das leider nicht. Und die
Printausgabe kommt erst am Donnerstag raus.

Pinie2017

  • Gast
Antwort #11 am:
10, Mai, 2018, 07:20:39
Starke Menschen.....
Schon unglaublich das einige hier wissen was anderen Erwachsenen in deren Leben passieren wird.
Glaskugel...oder überhobene Besserwisserei ?

Ich wünsche den Leuten all die Kraft und Stärke die sie brauchen !

Mfg.Pinie2017 :-bd

Offline herbycon

  • Insel-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 2146
  • Montréal/Mallorca
Antwort #12 am:
10, Mai, 2018, 12:30:06
Schon unglaublich das einige hier wissen was anderen Erwachsenen in deren Leben passieren wird.
Glaskugel...oder überhobene Besserwisserei ?

Falls du dich darauf beziehst, dass die Frau des Schlaganfall-Patienten
als "Flaschensammlerin" enden wird: Diesen Ausdruck hat sie im Film
selbst benuetzt.

Pinie2017

  • Gast
Antwort #13 am:
10, Mai, 2018, 15:55:11
Ja auch dieses habe ich gehört...

Pinie2017

  • Gast
Antwort #14 am:
10, Mai, 2018, 16:02:04
Würde es einem der Personen in Deutschland  besser gehen?
Gute Frage....für einige Leute zählt nur das Geld,für andere das Glück mit seinem Partner dort seine
letzten Jahre zu verbringen wo sie sich am besten fühlen.
Gesundheit ist das teuerste was Menschen besitzten.Nicht einmal das von den meisten so geliebte Geld
kann einen die Zukunft im Vorfeld zeigen.
Das arme Leute Glücklicher sind als "Reiche" glaube ich schon...
Das man anderen Leuten ihr Schicksal im Leben Vorraussehen kann funktioniert nicht.....

Mfg.Pinie2017 :-bd





Unsere Sponsoren: