Casa Nova Properties Immobilien Mallorca Mallorca Trend Magazin
 

Autor Thema: EL POZO Produkte  (Gelesen 779 mal)

Offline herbstzeit

  • Insel-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 4884
am:
07, Februar, 2018, 18:58:55
Bitte unterzeichnet diese Petition !!!
Leben ist das, was passiert, während Du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen.

(John Lennon)

Offline PM

  • Insel-Freund
  • **
  • Beiträge: 57
Antwort #1 am:
07, Februar, 2018, 19:05:03
Danke für deinen Beitrag unterschreibe ich natürlich nur wenn man sich nicht bewusst wird das vernünftige Tierhaltung auf dem Teller Geld kostet bringt das nichts. Umdenken ist Weltweit notwendig nicht nur Rewe usw.
Grüße Peter

Offline herbstzeit

  • Insel-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 4884
Antwort #2 am:
07, Februar, 2018, 19:47:34
Danke für deinen Beitrag unterschreibe ich natürlich nur wenn man sich nicht bewusst wird das vernünftige Tierhaltung auf dem Teller Geld kostet bringt das nichts. Umdenken ist Weltweit notwendig nicht nur Rewe usw.
Grüße Peter
Ich gehe mal davon aus, dass auch Rewe, etc. von diesem Film, der übrigens vergangenen Sonntag im spanischen TV lief (aber ohne Hinweis auf El Pozo),  nichts wissen/wussten. Da fragt man sich natürlich, welche Fleisch verarbeitenden Firmen noch von dieser gottlosen "Schweinezucht" kaufen? Das wäre schon interessant zu wissen.
Und offensichtlich liegt zwischen "vernünftig" und reineweg mörderisch ekelerregend ein gaaaaanz langer Weg.... Leider.
Leben ist das, was passiert, während Du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen.

(John Lennon)

Offline Pringels

  • Insel-Fan
  • ***
  • Beiträge: 197
Antwort #3 am:
07, Februar, 2018, 19:56:06
done!

Offline annabelle

  • Insel-Freund
  • **
  • Beiträge: 90
Antwort #4 am:
08, Februar, 2018, 13:36:01
Unterschrieben! Ich bin grad eben sehr wütend und traurig zugleich.....und machen wir uns keine Illusionen, solche Zustände sind leider kein Einzelfall, sowas gibts auch in anderen "Fleisch erzeugenden Betrieben". Alleine diese Bezeichnung ist schon grausig genug. PETA hat so etwas auch schon bei Ziegenhöfen entdeckt die u.a. für Bioland (!) arbeiten. Da sah es ähnlich aus, passiert ist bis heute: NICHTS! :o
Wir müssen weg vom Billigfleisch und von den Mengen Fleisch die verzehrt werden. Weniger, dafür mehr Qualität kostet am Ende nicht mehr pro Kilo dient aber uns allen, den Tieren, uns Menschen und der Umwelt.

Annabelle

Offline Str-Omi

  • Insel-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 2221
Antwort #5 am:
08, Februar, 2018, 14:16:04
Es ist so unendlich traurig, dass es immer wieder und immer mehr solche und ähnliche Skandale gibt. Natürlich muss man dagegen auf die Barrikaden gehen.
Aber was nützt dass, wenn die die Zustände sich (vielleicht!) ändern, bis Gras über die Sache gewachsen ist - und dann weitergemacht wird wie bisher. Es gibt auch viel zu wenig Kontrollen. Und noch trauriger ist es, dass es sie überhaupt geben muss!

Ich verstehe sowieso nicht, wie Menschen (es stehen doch Menschen aus Fleisch und Blut dahinter) so etwas mit ihrem Gewissen sich selbst, den Tieren, den Mitmenschen und der Umwelt gegenüber vereinbaren können.
Schenke Jedem ein Lächeln. Ein Lächeln kostet nichts und schafft viel. Es bereichert die, die es empfangen ohne denen zu gehören, die es geben. Und Niemand hat ein Lächeln nötiger, als Derjenige, der selbst keines kennt.

Offline Prensal Blanc

  • Insel-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 1560
Antwort #6 am:
08, Februar, 2018, 14:29:07
Ich mache mir allerdings auch keinerlei Illusionen darüber, dass es in den meisten dieser Fabriken in allen Ländern der Erde ähnlich aussieht. Eigentlich gäbe es nur eine Konsequenz... :-?

Offline Str-Omi

  • Insel-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 2221
Antwort #7 am:
08, Februar, 2018, 19:13:34
Leider sieht es beinahe nirgends besser aus. Auch bei den/manchen Landwirten, bzw. der Gesetzgebung  nicht (um nur Glyphosat, Fibronil in Eiern, Antibiotika im Geflügel, Nitrat im Kopfsalat... zu nennen). Da nützt es auch wenig, zum Veganer zu mutieren.
Was wir inzwischen alles mitessen.... Am besten wäre, wir gewöhnen uns das Essen ganz ab! Vielleicht wäre die Welt gerettet, wenn die Menschen ausgerottet würden.    (Ich lebe aber eigentlich ganz gerne).

Aber zurück zum eigentlichen Thema von herbstzeit -das sollte nicht aus den Auzgen verloren werden. Deshalb stelle ich ihren Aufruf hier nochmals ein (Link anklicken bitte im Ausgangspost):

               Bitte unterzeichnet diese Petition !!!
Schenke Jedem ein Lächeln. Ein Lächeln kostet nichts und schafft viel. Es bereichert die, die es empfangen ohne denen zu gehören, die es geben. Und Niemand hat ein Lächeln nötiger, als Derjenige, der selbst keines kennt.

Offline Prensal Blanc

  • Insel-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 1560
Antwort #8 am:
09, Februar, 2018, 09:27:21
Leider sieht es beinahe nirgends besser aus. Auch bei den/manchen Landwirten, bzw. der Gesetzgebung  nicht (um nur Glyphosat, Fibronil in Eiern, Antibiotika im Geflügel, Nitrat im Kopfsalat... zu nennen). Da nützt es auch wenig, zum Veganer zu mutieren.

Es nützt "60 Kilogramm Tier" im Jahr pro Fleischkonsument. Ich würde schon noch eine Unterscheidung zwischen Tieren und Salatköppen machen (obschon diese auch ein Herz haben, jaja...).


Offline Hansheinrich

  • Insel-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 1883
Antwort #9 am:
13, Februar, 2018, 08:50:36
Die deutschen Anbieter REWE und EDEKA haben bereits reagiert und die Produkte dieser Firma aus dem Angebot genommen.

Wenigstens ein kleiner erster Schritt, hoffentlich folgen bald weitere generelle Maßnahmen um diese unsägliche "Fleischproduktion" vollkommen zu unterbinden und zu untersagen.

Heinrich   

Offline Prensal Blanc

  • Insel-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 1560
Antwort #10 am:
13, Februar, 2018, 09:34:18
Das ist wirklich eine gute Nachricht.

Zudem bin ich weiterhin misstrauisch, wenn auf Mallorca (oder sonstwo) Tagesgerichte mit Fleisch zu Dumpingpreisen angeboten werden. Bei höheren Preisen kann man zwar auch nicht sicher sein, aber es steigt zumindest die Wahrscheinlichkeit.  :)

Offline Mormeetron

  • Newcomer
  • *
  • Beiträge: 3
Antwort #11 am:
13, Februar, 2018, 12:02:06
Bei einer gewissen Preisschwelle werde ich misstrauisch. Wenn kurz vor Mindesthaltbarkeitsdatum gesenkt wird, klar. Aber als Standard. Eher Finger weg.

Offline Pringels

  • Insel-Fan
  • ***
  • Beiträge: 197
Antwort #12 am:
14, Februar, 2018, 21:33:29
Ob da tatsächlich Bewegung in die Sache kommt?
Die Mallorca-Zeitung schreibt gerade:

Tierquälerei-Skandal: Mallorcas Anwälte mischen sich ein

Zitat
Zitat
Vor Schmerz quiekende Säue, Ferkel mit fußballgroßen Abszessen, halbtote Schweine, die von ihren Artgenossen angenagt werden – das Filmmaterial, das der bekannte spanische Journalist Jordi Évole in einem Schweinezuchtbetrieb auf dem spanischen Festland aufnahm und Anfang Februar in seiner Sendung "Salvados" im Fernsehen ausstrahlte, hat einen Aufschrei in der spanischen Gesellschaft erzeugt. Nicht nur Tierschützer sind von den Zuständen entsetzt. Jetzt hat sich auch die balearische Anwaltskammer auf Mallorca eingeschaltet. Gemeinsam mit Kollegen aus Katalonien fordern die Juristen die spanischen Behörden auf, sich stärker dafür einzusetzen, dass die Regelungen zum Tierschutz in den Zuchstätten eingehalten werden. Sie pochen auf einen zuverlässigen Inspektionsplan. [..]


Absurd übrigens, wie der Lebensmittelkonzern El Pozo nun versucht, sich rauszureden:

Zitat
In einer Stellungnahme erklärte das Unternehmen später, dass die gefilmten Tiere nicht Teil der Nahrungsmittelproduktion seien, sondern es sich um kranke Tiere handle und [..]

Wer weiterlesen möchte, hier die Quelle: http://www.mallorcazeitung.es/tiere/2018/02/14/tierqualerei-skandal-mallorcas-anwalte-mischen/57672.html








Unsere Sponsoren: