Casa Nova Properties Immobilien Mallorca Mallorca Trend Magazin
 

Autor Thema: ROI Nummer - die europäische Steuernummer  (Gelesen 793 mal)

Offline Isis

  • Newcomer
  • *
  • Beiträge: 7
Antwort #15 am:
05, November, 2017, 19:57:47
Ja, das dachte ich mir schon, dass ich mich selbst um die Nummer bemühe....
Vielen Dank für die Diskussion und noch schönen Abend  :D

Offline herbstzeit

  • Insel-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 4695
Antwort #16 am:
05, November, 2017, 20:07:53
Wenn man ein Produkt in Spanien vertreibt, sollte man eine Firmenform haben

Nicht zwingend, aber wenn man sich dabei besser fühlt....

Ich habe jetzt noch mal ein bisschen recherchiert und gelesen, dass der Eintrag in das ROI erst nach Prüfung und evtl. Besuch des Geschäftssitzes etc., erfolgt, oder auch nicht. Das soll bis zu 3 Monaten dauern können.

Allerdings sollte dieser Umstand Dich nicht davon abhalten, Deine bezahlte und kassierte IVA gegen zu rechnen, bei denbereits weiter unten beschriebenen Quartalsabrechnungen. MwSt. - und Einkommensteuerabrechnungen sind hier nicht das selbe....  Weil Ihr hier immer von Umsatzsteuer schreibt. Umsatz ist für mein Verständnis der erwirtschaftete Betrag (ohne MwSt) 

Sorry, das ich das so sage, aber ich habe den Eindruck, dass es sich Dein Steuerberater sehr einfach macht...., Du fährst ja schließlich Verluste ein und musst vor allen Dingen die 21% IVA voll abgeben.  Verstehen muss man das nicht.
Denn dann schlägt Dein Einkauf in Deutschland mit 19% mehr zu Buche und welche Verkaufsmarge bleibt Dir dann noch? Kostet z.B. der in DE gekaufte Artikel 20€ netto, also inkl. 19% 23,80 € . Willst Du 10% verdienen? Also 2,38 + 21% =5€ = 28,80€.  Gewinn 2,38 €, Abgabe 5€???  Verstehe ich nicht.
Leben ist das, was passiert, während Du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen.

(John Lennon)

Offline Chris79

  • Newcomer
  • *
  • Beiträge: 22
Antwort #17 am:
07, November, 2017, 20:21:13
Auf die Gefahr hin, dass ich völlig danebenliege: Ihr redet nicht von der Umsatzsteuer-Identifikationsnummer, oder? Wenn man diese hat, zahlt man ja die Umsatzsteuer gar nicht erst bei innergemeinschaftlichen Geschäften, muss sie also später auch nicht gegenrechnen oder abziehen.





Unsere Sponsoren: