Casa Nova Properties Immobilien Mallorca Mallorca Trend Magazin

Aktuelle Themen

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Inselleben / Re: besetzung eines ferienhauses
« Letzter Beitrag von Pringels am Heute um 22:51:43 »

..........2.) Bei Abwesenheit eine vor Ort befindliche Person (Nachbar, Hausverwaltung o.ä.) mit entsprechenden Befugnissen (Anzeigenerstattung etc) ausstatten...........

Bisher hatte ich verstanden, dass eine Anzeige ausschließlich durch den Eigentümer selbst erstattet werden kann.
Die Veröffentlichung in spanischer Sprache kann ich diesbzgl. nicht durchforsten; mein Spanisch reicht nicht dafür.     
 
Pringels, welcher verbindlichen Quelle hast Du das entnommen (Anzeige durch einen Beauftragten)?                                                                     
                                                                                                                                                           

Weil´s mir keine Ruhe gelassen hat: Nunki liegt wohl richtig!

Hier also der (hoffentlich verbindliche) praktische Unterschied zwischen dem Melden einer Straftat ("Jedermann") und einer "Anzeige":

Zitat
Sollte jemand die Hausbesetzer dabei erwischen, wie sie einbrechen, muss sofort die Polizei informiert werden. Das kann jedwede Person übernehmen. Ist die Tür erst einmal zu, kann die Polizei nichts mehr unternehmen.
Anzeige erstatten, mit dem Nachweis, dass man selbst der Immobilienbesitzer ist. Dritte können diese Anzeige nicht erstatten.

Die lesenswerte Quelle enthält neben weiteren Handlungsanweisungen auch noch denkbare Alternativen...

Und - für Lesefreunde - ein recht aktueller Thread im Costa-Blanca-Forum: https://www.costa-blanca-forum.de/viewtopic.php?f=364&t=10180


2
Inselleben / Re: besetzung eines ferienhauses
« Letzter Beitrag von Pringels am Heute um 22:07:24 »


PS: Habe noch was vergessen. Hat jemand eine Idee, wie an Kontaktdaten von Initiativen gegen - ich nenne sie- Einbrecher zu kommen ist?

Es gibt in Spanien eine Firma, die sich auf derartige Fälle spezialisiert hat:

https://www.desokupa.com/
3
Rund ums Reisen / Re: wie kommt man im notfall schnell zurück nach D?
« Letzter Beitrag von Str-Omi am Heute um 22:06:49 »
Kann bestätigen, dass bei Pauschalreisen die Reiseleitung schnell und unkompliziert weiterhilft. Egal ob es sich um sehr ernste Notfälle (im weiteren Umfeld leider auch schon Todesfall hier auf der Insel erlebt) oder auch um etwas „laschere“ handelt. Die Kostenfrage ist dann eine andere und je nachdem hoffentlich durch Ausl. KV (wichtig: inclusive Rücktransport, auch des Mitreisenden Partners) abgedeckt.
Selbst erlebt: aus mediz. Grund war eine um einige Tage verfrühte Heimreise nötig. Reiseleiterin hat -ohne irgend einen Aufpreis oder Gebühr-  auf den nächstmöglichen Flug umgebucht. Aufwand für uns: nur das Gespräch mit der Reiseleiterin.
Schon allein deswegen finde ich Pauschalurlaub bei Flugreisen angenehm.
4
Technik & IT / Re: Hausüberwachungsanlage
« Letzter Beitrag von Pinie2017 am Heute um 21:33:47 »
Möchte gerne dazufügen um Missverstände zu beseitigen,das es sich nicht um Mallorca handelt meinerseits der
angegebenen Infos.
Bezahle Jahresabbo. inkl. "kostenfreie" an Anzahl unbegrenzte Hausbesuche beim Auslösen des von mir nicht beantworteten Telefonanrufes des Anbieters bei ausgelösten Alarm.

Sinnvoll sicherlich bei Sturmschäden wenn man selber nicht gleich zugänglich ist,sowie bei Einbruch/Glasbruch
um weitere Schäden am Haus zu verweiden.

Ausgerückt sind die schon desöfteren wenn ich nicht das Telefon auf "Ton an" geschaltet hatte und glaubte das die Fernbedienung vor Einfahren in der Garage bis zum Haus reichte,was einigemale nicht so funktionierte wie ich es wollte/gewöhnt war.
Zeiten von bis zu 1,5 Stunden waren schon drinn bis einer der "Rumfahrer" dann da waren....
5
Inselleben / Re: besetzung eines ferienhauses
« Letzter Beitrag von Pringels am Heute um 21:33:18 »
So mancher Behördenmitarbeiter erzählt mal dies und mal das. Und das Zitieren aus "verbindlichen Quellen" zieht oft nach sich, dass andere dann aus noch "viel-viel verbindlicheren" Quellen zitieren. Daher meine "Aufforderung"...  ;)

Aber jetzt ist es (mir) klar.
Danke und nichts für ungut!  :)

edit, @Paradiesvogel: Krasse Geschichte!
6
Rund ums Reisen / Re: wie kommt man im notfall schnell zurück nach D?
« Letzter Beitrag von stinkerchen am Heute um 21:31:11 »
Das mallorquinische Essen könnte nicht schmecken und das deutsche zu eintönig ...
7
Inselleben / Re: besetzung eines ferienhauses
« Letzter Beitrag von Nunki am Heute um 21:19:30 »
Nun denn, Deine Aufforderung sei mir Befehl.

Ich beginne mit der Unverbindlichkeit. Unverbindlich wäre z.B.: "ich glaube, ich meine, ich habe gehört, meine Logik sagt mir...............
Würde ich daraufhin Entscheidungen treffen oder Maßnahmen ergreifen, wäre nicht nur ich, sondern wären auch andere arm dran. Das gilt für den beruflichen, geschäftlichen und privaten Lebensbereich.

Verbindlich ist, was mir z. B. Behördenmitarbeiter während ihrer Berufsausübung sagen. Darauf kann ich mich berufen (gilt natürlich nicht für abendliche Feten mit den Leuten).  Verbindlich ist, was in Gesetzestexten steht. Zitiert also jemand aus einem Gesetz, hat das für mich "Hand und Fuß".

8
Inselleben / Re: besetzung eines ferienhauses
« Letzter Beitrag von Pringels am Heute um 20:46:42 »

..........2.) Bei Abwesenheit eine vor Ort befindliche Person (Nachbar, Hausverwaltung o.ä.) mit entsprechenden Befugnissen (Anzeigenerstattung etc) ausstatten...........

Bisher hatte ich verstanden, dass eine Anzeige ausschließlich durch den Eigentümer selbst erstattet werden kann.
Die Veröffentlichung in spanischer Sprache kann ich diesbzgl. nicht durchforsten; mein Spanisch reicht nicht dafür.     
 
Pringels, welcher verbindlichen Quelle hast Du das entnommen (Anzeige durch einen Beauftragten)

@Nunki: Definiere "verbindlich".

Anzeige kann eigentlich jeder erstatten. Ich gehe davon aus, dass es den Vorgang vereinfacht, wenn man dazu eine Legitimation des Besitzers/Mieters hat. Aber du hast recht, selbst bei so einfachen Ratschlägen kann man am Ende daneben liegen. Vielleicht weiß ja jemand mehr....
9
Technik & IT / Re: Hausüberwachungsanlage
« Letzter Beitrag von Lapampas am Heute um 20:32:24 »
Die deutsche Sicherheitsfirma hat 12 min zugesagt. Wobei die sich beim Ausrücken anderer Dienstleister bedienen. Welche Reaktionzeiten gab es denn im Alarmfall?
10
Inselleben / Re: besetzung eines ferienhauses
« Letzter Beitrag von Paradiesvogel am Heute um 19:43:39 »
Wie immer im Kampf zwischen Dagobert Duck und den Panzerknackern, gibt es jedes Mal einen neuen Versuch der Panzerknacker.
Der letzte Schrei aus der Hausbesetzerszene:
Ein nettes Paar mietet für 5 Tage eine schöne FeWo über einen Vermittlungsservice (seitens des Vermieters zumeist nicht legal und verbunden mit Steuerhinterziehung).
Schlüsselübergabe, Einweisung in die Wohnung etc. werden per Handy fotografiert bzw. gefilmt.
Da der Schlüssel dann 'verloren' wurde, neues Schloss.
Mehrköpfige Familie mit Kind und Kegel zieht ein. Wohnung wird zum Ende der Mietwoche nicht herausgegeben. Weitere Miete kann leider nicht gezahlt werden, da durch unglückliche Umstände Einkommen verloren. Bisher alles total legal! (Kennt man sowas nicht auch aus Berlin?)

Wenn jetzt der Eigentümer auf Räumung klagt, setzt er sich einer Geldbuße über einige Tausend Euro wegen illegaler Ferienvermietung aus, dazu noch Ermittlungen des Finanzamtes.
Also doch lieber 'verhandeln' und die 'arme' Familie mit ordentlich Geld und ohne Aufsehen zum Auszug bewegen?  :'(
Ach ja, die Panzerknacker...
Seiten: [1] 2 3 ... 10


Unsere Sponsoren: