Casa Nova Properties Immobilien Mallorca Mallorca Trend Magazin
 

Autor Thema: Finca im Winter  (Gelesen 686 mal)

Offline Jean

  • Newcomer
  • *
  • Beiträge: 43
am:
27, November, 2017, 12:33:53
Hallo,
ich habe die Möglichkeit, eine Finca über die Weihnachtstage zu mieten.
Diese verfügt über eine Fußbodenheizung.
Da ich in der Vergangenheit schon mal im Hotel (Zentralheizung, aber zentral gesteuert) richtig gefroren habe, weiß ich nicht, ob ich es riskieren kann.
Ich bin es gewohnt, 23 - 24° im Wohnraum zu haben.
Ist es überhaupt realisierbar.
Mit Zuschlag wäre der Vermieter bereit, die Heizung Tag und Nacht laufen zu lassen, aber der Wohnraum ist sehr groß.
Danke und LG

Jean

Offline herbycon

  • Insel-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 1786
  • Montréal/Mallorca
Antwort #1 am:
27, November, 2017, 13:51:50
Seltsame Frage. Die hattest du ja fast identisch schon vor drei Jahren gestellt:("ich habe die Möglichkeit, eine Finca in der Nähe von Arta ab dem 4. Oktober für 2 Wochen zu mieten. Nun befürchte ich, dass es zu diesem Zeitpunkt in der Finca schon zu kalt sein könnte. Sie hat zwar eine Fußbodenheizung, aber die Räume sind sehr groß und ich weiß nicht, ob es wirklich wärmt") - Ich denke, die Antworten, die du damals darauf bekommen hattest, treffen auch heute noch zu. Wenn du es tatsaechlich gewohnt bist, den Thermostat bis zum Anschlag aufzudrehen (23 bis 24 Grad), schnellen die Heizkosten schnell ins Unermessliche. Mein Tipp: Zieh' dich warm an :)

Offline lenamar

  • MF-Team
  • Insel-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 7966
Antwort #2 am:
27, November, 2017, 14:23:43
Mein Tipp: Zieh' dich warm an :)

Ich hab's ja auch gerne eher kuschelig und habe früher das Thermostat auf 22,5° eingestellt.
Mittlerweile ist mir das aber zu teuer geworden und ich habe mir Wollpullover indoor und Kamelhaardecke auf dem Sofa angewöhnt.
Jetzt komme ich mit 20,5° zurecht und spare mehrere hundert Euro pro Heizperiode.
Winter auf Mallorca und entsprechend die Heizkostenplanung: da müßten ja vor allem Residenten etwas dazu sagen können.

lg lenamar
Je suis Charlie.

Offline herbycon

  • Insel-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 1786
  • Montréal/Mallorca
Antwort #3 am:
27, November, 2017, 14:47:39
Winter auf Mallorca und entsprechend die Heizkostenplanung: da müßten
ja vor allem Residenten etwas dazu sagen können
.

Als Teilzeit-Resident mit neun mallorquinischen Wintern auf dem Buckel, kann ich nur sagen:
In Kanada friere ich nie so wie auf Mallorca. Keine der Wohnungen, die ich bisher hatte, war
auch nur annaehernd so kuschelig warm wie ich es von hier gewohnt bin.

Offline Lapampas

  • Insel-Fan
  • ***
  • Beiträge: 146
Antwort #4 am:
27, November, 2017, 16:28:32
Unsere Finca ist Schaumisoliert und hat isolierte Fenster nach deutschem Standard. Wir haben eine kombinierte Gas Heizung (alter Teil des Hauses mit Heizkörper und neuer Teil mit Fußbodenheizung). Ich kann die Heizung über Netatmo steuern, so dass ich die Heizung morgens von Deutschland auf 26 Grad anmache und bei Ankunft sind es dann auch 26 Grad. Alles kein Problem der Heizung sondern eher ein Problem mangelhafter Isolierung. Und die ist meistens auf Mallorca sehr schlecht.

Offline Jean

  • Newcomer
  • *
  • Beiträge: 43
Antwort #5 am:
27, November, 2017, 16:55:12
Sorry, ich habe auch gerade festgestellt, dass ich diese Frage schon mal gestellt hatte.
Trotzdem vielen Dank für die Antworten.
LG
Jean

Offline herbstzeit

  • Insel-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 4732
Antwort #6 am:
28, November, 2017, 02:46:34
man muss quer rechnen: die kurze Zeit, die wirklich geheizt werden muss (Gas-Zentralheizung), geteilt durch 12 Monate ist mehr als akzeptabel... Seltenst läuft bei uns die Heizung den ganzen Tag, da muss es schon wirklich dicke kommen... :(.
Gerade sind es draußen 11°C und drinnen 22°C. Die Heizung ist seit 22 Uhr aus...
« Letzte Änderung: 28, November, 2017, 02:48:06 von herbstzeit »
Leben ist das, was passiert, während Du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen.

(John Lennon)

Offline superschwung

  • Insel-Kenner
  • ****
  • Beiträge: 678
Antwort #7 am:
28, November, 2017, 08:38:22
Ohne unsere gasbetriebene Fußbodenheizung könnten wir unser Haus im Winter auch nur schwerlich nutzen. Wir haben jetzt noch zusätzlich eine solarbetriebene Warmluftheizung von Solarventi einbauen lassen, die insbesondere in der Zeit, in der wir nicht vor Ort sind permanent das Haus mit Warmluft versorgt und damit auch die Winterfeuchtigkeit aus dem Haus vertreibt!  :-bd





Unsere Sponsoren: